Jetzt auch mobil Kommentieren!

Sparkasse: Bezahlen per Handy jetzt einfach mit Kundenkarten-App

Von Christian Kahle am 30.07.2018 14:28 Uhr
57 Kommentare
Die Sparkassen legen jetzt noch einen nach: Heute startete der Verbund die Möglichkeit, an zahlreichen Ladenkassen einfach mit dem Smartphone zu bezahlen. Nutzer können Einkäufe so direkt über ihr Sparkassen-Konto abwickeln, ohne den Umweg über einen Drittanbieter wie Google und den Kreditkarten-Dienstleister zu gehen.

Die bisher verfügbaren Systeme hatten in Deutschland in erster Linie das Problem, dass hierzulande Kreditkarten relativ wenig verbreitet sind. Diese stellen in den häufig von US-Anbietern hierher erweiterten Services aber in der Regel die zentrale Option der Abwicklung von Transfers dar. Entsprechend schleppend entwickelten sich Mobile-Payment-Angebote in Deutschland.

Die Sparkasse setzt nun einfach darauf, dass in den einzelnen regionalen Gesellschaften des Verbundes sehr viele Verbraucher eingebunden sind. Mit einer einfachen Anbindung an ihr Konto könnte das Bezahlen per Smartphone dann doch noch einen Durchbruch erleben. "Wir haben 45 Millionen Girocards im Umlauf - und alle können für Mobiles Bezahlen genutzt werden", erklärte Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).

Einfach wie die Kundenkarte

Die Basis für den Nutzer stellt eine neue App namens "Mobiles Bezahlen" dar, die ab heute in Googles Play Store für Android-Geräte zu haben ist. Auf Seiten des Nutzers wird ein Smartphone mit NFC-Funktionalität benötigt, auf dem mindestens Android 5.0 arbeitet. Aktuell scheint es bei der Einrichtung der App noch einige Probleme zu geben, was aber schlicht an der Startphase liegen könnte.

Besitzer eines Sparkassen-Kontos können hier nun einfach ihre Sparkassen-Card oder auch die Sparkassen-Kreditkarte (Mastercard) hinterlegen. Ein separates Konto oder eine separate Karte sind nicht erforderlich. Jede Smartphone-Zahlung wird wie eine herkömmliche Kartenzahlung auch vom Konto des Kunden abgebucht, hieß es. Nutzen können den Service allerdings nur Kunden ab 18 Jahren. Laut der Sparkasse könne man das Angebot auf iPhones noch nicht unterbreiten, da Apple die entsprechende Schnittstelle noch nicht freigegeben habe. Nutzbar soll Mobiles Bezahlen an allen Kassen-Terminals im Einzelhandel sein, die über NFC verfügen.

Siehe auch: Sparkasse startet Echtzeit-Überweisungen - Alle Fragen und Antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
57 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz