Jetzt auch mobil Kommentieren!

Samsung Galaxy Note9: Dockless Desktop; Vertrieb ab 24. August

Von Roland Quandt am 26.07.2018 16:50 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 5 Kommentare
Samsung war der erste große Hersteller, der seinen Smartphones die Möglichkeit gab, auch als Desktop-Ersatz verwendet zu werden. Dafür war bisher allerdings stets die Verwendung einer speziellen Docking-Station nötig. Mit dem neuen Samsung Galaxy Note9 ändert sich dies - jetzt kommt "dockless" DeX.

Wie wir aus einer mit Samsungs Plänen vertrauten Quelle erfahren haben, will Samsung beim neuen Galaxy Note 9 die Verwendung des sogenannten Desktop eXperience Modus' (DeX) auch ohne den zwingenden Einsatz einer DeX Station oder eines DeX Pad zulassen. Bisher mussten die Käufer des Galaxy S9 und Note8 stets eine solche Docking-Station erwerben, wenn sie den Desktop-Modus ihres Smartphones verwenden wollen.

Sinnvoll entschlackt: Dex Pad macht das S9 recht einfach zum Desktop
Nach Angaben unserer Quelle aus dem Umfeld von Samsung kann das Galaxy Note9 auch ganz ohne Dock verwendet werden. Der Grund für den Verzicht des Dock-Zwanges wurde uns nicht konkret genannt. Bisher dienten die DeX Station und das DeX Pad nicht nur dem Anschluss des Geräts an einem externen Display, sondern auch zur Kühlung. Weil das Smartphone beim Betrieb im Desktopmodus über einen längeren Zeitraum stark belastet wird, schien dies auch durchaus sinnvoll.

Samsung Galaxy Note9

Mit dem Verzicht auf den Dock-Zwang ermöglicht Samsung nun den direkten Anschluss eines DisplayPort-fähigen USB-C-Adapters oder -Kabels zur Verbindung mit einem externen Display. Zwar muss der Kunde dann auf die bei den Docks verfügbaren Anschlüsse zur Energieversorgung und für externe Peripheriegeräte verzichten, er kann jedoch im Notfall auch ohne Dock Inhalte auf ein großes Display bringen.

Samsung will dabei vor allem die Wiedergabe von Videos und ähnlichem vereinfachen, scheint es. Der Desktop-Modus soll unserer Quelle zufolge trotz des Dock-Verzichts weiterhin in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Der Anwender kann Maus und Tastatur dann natürlich auch weiter wie zuvor einfach per Bluetooth mit seinem Gerät verbinden.

Auch zur Verfügbarkeit des Samsung Galaxy Note9 haben wir Neuigkeiten in Erfahrung bringen können. Demnach wird Samsung die Vorbestellung des neuen Phablets bereits kurz nach dem Launch am 9. August ermöglichen. Bis zum 23. August können interessierte Kunden dann bei Samsung und diversen Partnern wie Netzbetreibern ihre Vorbestellungen abgeben. Die Auslieferung der vorbestellten Geräte erfolgt dann pünktlich zur generellen Verfügbarkeit am 24. August. Mancher Käufer dürfte das Note9 auf diesem Weg vielleicht sogar schon etwas früher erhalten.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android WinFuture Exklusiv
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz