Jetzt auch mobil Kommentieren!

Gegen Spam und Malware: WhatsApp warnt bald vor verdächtigen Links

Von Witold Pryjda am 09.07.2018 17:36 Uhr
2 Kommentare
Der Messenger WhatsApp arbeitet intensiv an neuen Features, einige sind kosmetisch, andere praktisch. Eine weitere Kategorie sind Funktionen, die die Sicherheit verbessern. Und eine zweifellos sinnvolle Neuerung ist eine künftige Warnung vor verdächtigen Links.

WhatsApp warnt vor verdächtigen Links

Kettenbriefe und andere "Bitte weiterleiten"-Nachrichten sind auf WhatsApp gang und gäbe, vor allem nicht ganz so technikaffine Menschen leiten diversen Mist einfach ungefragt weiter. Schlimmer noch: Immer wieder klicken sie dubiose Links an und bekommen es mit Phishing oder sonstiger Malware zu tun.

Bei WhatsApp weiß man um dieses Phänomen und bereitet eine automatische Warnung dagegen vor. Entdeckt hat diese Funktionalität das wie immer in Sachen WhatsApp aufmerksame Blog WABetaInfo.

In der aktuellsten über das Google Play Beta-Programm erhältlichen Vorschauversion mit der Nummer 2.18.206 ist es aber offenbar noch nicht erhältlich. WhatsApp arbeitet daran zwar bereits länger, heißt es, es ist aber noch länger nicht fertig, da die "Suspicious Link Detection" noch einiges an Arbeit bedarf.

Immer nerviger

Die Idee dahinter ist aber bereits jetzt klar, WhatsApp will gegen das grassierende Spam-Phänomen vorgehen. Dieses existiert seit bereits Jahren, ist aber zuletzt immer mehr außer Kontrolle geraten. Das hat zweifellos mit der nach wie vor steigenden Popularität von WhatsApp zu tun.

WhatsApp warnt vor verdächtigen Links

Die Funktionsweise ist an sich naheliegend: Bekommt ein WhatsApp-Nutzer eine Nachricht mit einem Link, dann führt die Anwendung eine automatische Überprüfung durch. Bei dieser Analyse wird versucht, herauszufinden, ob es sich um eine Fake-Link oder eine Weiterleitung zu einer dubiosen Webseite (etwa mit einem ungewöhnlichen Sonderzeichen) handelt.

Ist das der Fall, dann wird der Nutzer zunächst mit einer roten Markierung im Chatfenster gewarnt. Entschließt man sich, den Link dennoch anzuklicken (oder macht das zufällig), dann kommt ein weiteres Popup-Fenster, das einen über einen "verdächtigen Link" in Kenntnis setzt. Die Erkennung läuft übrigens ausschließlich lokal, es werden also keine Daten mit den WhatsApp-Servern geteilt.

Mehr zu WhatsApp:


Download WhatsApp für Android: APK-Version Download WhatsApp Desktop: Windows-Client
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
WhatsApp
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz