Jetzt auch mobil Kommentieren!

HoloLens: Microsoft-Patent macht Hologramme weniger geisterhaft

Von Nadine Juliana Dressler am 08.07.2018 15:05 Uhr
2 Kommentare
Microsoft arbeitet einem Bericht nach an einer Verbesserung der Darstellung von Hologrammen. Damit diese besser erkennbar sind und nicht zu stark ausgewaschen und geisterhaft erscheinen, soll ein dimmbares, monochromatisches LCD-Panel zum Einsatz kommen.

Microsoft arbeitet Gerüchten nach an einer günstigeren Version der AR-Brille HoloLens, die schon im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Nun hat das Onlinemagazin MS Poweruser ein Patent des Redmonder Unternehmens entdeckt, in dem Microsoft schon einmal einen neuen Ansatz erklärt, mit dem Hologramme in Zukunft weniger geisterhaft verwaschen erscheinen sollen.

Microsoft Hologramm Patent


Microsoft Hologramm Patent

Es geht dabei im Grunde um den Umstand, dass laut Microsoft die HoloLens immer häufiger auch in "nicht kontrollierbaren" Situationen, wie im Freien zum Einsatz kommt. Anders als in Innenräumen kann man dabei das Licht der direkten Umgebung kaum beeinflussen. Damit muss die Brille mehr leisten als zum Beispiel in einem Versuchslabor.

Ein neues Patent soll dafür sorgen, dass die HoloLens mit solchem Umgebungslicht besser umgehen kann, ohne dass die Qualität der Darstellung der Hologramme stärker leidet. Erreichen will der Konzern dies durch ein neues monochromatisches LCD-Panel, welches die Bereiche Hologramm und Umgebung besser voneinander trennt und die Umgebungslichter stärker dimmt. Damit wird der Kontrast zwischen Umgebung und Hologramm geringer und die Erkennbarkeit klar verbessert.

Near-Eye-Display-Technologie

Die Near-Eye-Display (NED)-Geräte müssen die Sichtbarkeit des Hologramms für alle Umge­bungs­helligkeiten gewährleisten, so Microsoft. In helleren Umgebungen kann mit der aktuellen Technik jedoch der Strom­verbrauch des Displays problematisch werden und die Abbildungen zu verwaschen erscheinen.

Eine weitere verbesserte passive Komponente für eine realistischere Hologramm-Darstellung ist eine neue photochrome Beschichtung für die HoloLens. Das Visier der AR-Brille ist heute schon verhältnismäßig dunkel, um das Umgebungslicht aussperren zu können. In Verbindung mit einer aktiven Filterung mit einem neuen LCD-Panel verspricht sich der Konzern laut der Patentschrift eine bestmögliche Darstellungsoptimierung bei möglichst geringen Kosten.

HoloLens: So groß ist das Sichtfeld in der Realität der Nutzung
Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft HoloLens Microsoft Corporation
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz