Wenn das IoT mal down ist: Google Home & Chromecast mit Totalausfall

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Atze78 am 28.06. 14:56
+ -1
Leider ist Google nicht sehr Transparent was Ausfälle betrifft. Wird immer schön geredet und man bekommt den Hinweis. " Wir arbeiten daran "....mehr bekommt man auch nachher nicht. Too Big ?
[re:1] wertzuiop123 am 28.06. 15:07
+ -
@Atze78: Wär auch schöner, wenn sie gesagt hätten, was das Problem war (haben sie noch nicht) aber z.B. auf twitter gehen sie auf alle ein, die weiterhin Probleme hatten. https://twitter.com/madebygoogle/status/1012044398341656576
[re:2] DON666 am 28.06. 18:35
+ -
@Atze78: Ich bin nun wahrlich nicht der Google-Fanboy, aber dazu kann man nur sagen: Niemand erzählt bei irgendwelchen Ausfällen dem Endverbraucher die technischen Details dahinter. Warum auch? Als Kunde ist es interessant, ob und wann das Ganze wieder läuft, was die da hinter den Kulissen an ihren Servern schrauben, geht dich nicht wirklich was an. Ist nichts anderes als in jeder größeren Firma; da erzählt der Admin bei einem Ausfall den Usern auch nicht, was da genau abläuft, sondern höchstens "hier ist bei einem Server was schiefgelaufen, wir arbeiten dran, wenn's wieder läuft, sagen wir Bescheid. Kann geschätzt so und so lange dauern." Was soll eine tiefergehende technische Information dem Endanwender auch nützen? Richtig, nix.
[o2] kazesama am 28.06. 21:48
+ -
Kann irgendjemand eine Alternative zu Chromecast 2 empfehlen die stabiler und unabhängig von Google funktioniert, wobei der häufigste Use-Case das Streamen von Inhalten vom Smartphone bzw. Notebook auf den Fernseher ist, die entweder von Hostern wie Streamcloud usw. oder aber von einem lokal vorhandenem NAS kommen?
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz