Jetzt auch mobil Kommentieren!

Support-Ende: WhatsApp aktualisiert Liste betroffener Betriebssysteme

Einen Kommentar schreiben
[o1] davidsung am 18.06. 17:53
+9 -1
Ich möchte das kurz klar stellen, weil das immer wieder zum Trollen falsch interpretiert wird:

WhatsApp wird derzeit _noch_ auf Windows Phone 8.1 und Windows 10 Mobile unterstützt. Windows Phone 8.0 ist seit längerem draußen.
[re:1] MancusNemo am 18.06. 20:52
+ -1
@davidsung: Wann endet denn der Support für Windows 10 Mobile?
[re:1] davidsung am 18.06. 21:49
+3 -1
@MancusNemo: Schätze mal zeitgleich wenn Windows Phone 8.1 nicht mehr unterstützt wird. Denn die App ist für WP8 entwickelt worden und eine Windows 10-App haben sie wohl nicht vor zu bauen. Wann Windows Phone/Mobile abgesägt wird wurde noch nicht angekündigt.
[re:1] PakebuschR am 18.06. 23:03
+1 -2
@davidsung: Glaube ich weniger, dann hätte man es auch direkt mit WP8 einstellen können, andererseits soll MS Gerüchten zu Folge an einer WA UWA arbeiten...
[re:1] davidsung am 19.06. 00:10
+2 -1
@PakebuschR: Die App basiert auf Silverlight, was wiederum auf Windows Phone 8.0 basiert. Wenn Windows Phone 8.1 nicht mehr unterstützt wird, dann auch Windows 10 Mobile nicht. Beide nutzen schließlich die gleiche App.

Das mit UWP ist erstens nur ein Gerücht und zweitens ist es unwahrscheinlich, dass sie auf Windows 10 Mobile läuft. Dazu müsste als API das Creators Update gewählt werden. Und diese Windows Version/API wird diesen Herbst schon zum dritten Mal überholt werden.
[re:2] 0711 am 19.06. 07:29
+ -2
@davidsung: Die allermeisten Apps haben noch die Creators Update API, es gibt auch keine not aktuellere zu verwenden weil wenig - kein mehrwert
[re:3] L_M_A_O am 19.06. 08:25
+1 -
@PakebuschR: Welche aber wohl kaum für W10M kommen wird;)
[re:4] L_M_A_O am 19.06. 08:28
+ -1
@0711: Wenn man jetzt aber eine neue App entwickelt, wird das genommen, wo man viele Nutzer mit erreicht und trotzdem die neusten APIs und Controls benutzen kann => mindestens RS3 SDK.
[re:5] 0711 am 19.06. 08:42
+1 -1
@L_M_A_O: Die meisten Nutzer erreicht man über die "älteste" APIs und wenn keine Notwendigkeit besteht gibt es auch keinen grund sich hier künstlich den markt einzuschränken
[re:6] L_M_A_O am 19.06. 08:52
+ -1
@0711: Die Notwendigkeit besteht aber, so sind z.B. neue APIs für VoIP hinzugefügt worden, oder es ist seit RS3 die ShellView verfügbar, welche eine einfache standardisierte Menü und Inhaltspräsentation ermöglicht. Sowieso hat MS für die tote Plattform kein Interesse mehr.
[re:7] 0711 am 19.06. 08:54
+ -1
@L_M_A_O: Na wenn WA sichmal für standardisierte Menü und Inhaltspräsentation interessiert
Interesse an den neuen VoIP APIs bezweifel ich ebenfalls
[re:8] L_M_A_O am 19.06. 08:56
+2 -
@0711: Wir werden sehen, ich zweifel stark daran das MS W10M in irgendeiner Weise noch berücksichtigt. Im Mittelpunkt dürften neue Win10 Geräte stehen, die unter anderem mit ARM laufen.
[re:9] 0711 am 19.06. 08:57
+1 -1
@L_M_A_O: Das MS kein Interesse daran hat ist etwas anderes, das dürfte als sicher gelten. Technische Gründe bezweifel ich aber
[re:10] Bautz am 19.06. 09:20
+ -1
@0711: Naja, die neuen Fluent-Design-Effekte sind schon nicht zu verachten.
[re:11] PakebuschR am 19.06. 09:26
+1 -1
@davidsung: "Die App basiert auf Silverlight, was wiederum auf Windows Phone 8.0 basiert. Wenn Windows Phone 8.1 nicht mehr unterstützt wird, dann auch Windows 10 Mobile nicht. Beide nutzen schließlich die gleiche App."
- Windows Phone 8.0 und Windows Phone 8.1 nutzen ebenso die gleiche App, theoretisch müsste die App nach deiner Ansicht also doch längst weg sein. Ich denke das hätten sie dann auch erwähnt aber wir werden sehen.
[re:12] L_M_A_O am 19.06. 09:26
+ -1
@Bautz: Wobei MS die ja auch bei RS2 umgesetzt hat;) Sie sind nur nicht Out of the Box (OOTB) so wie bei RS3 verfügbar. Wobei nicht jeder das neue Design mag^^
[re:13] L_M_A_O am 19.06. 09:28
+1 -
@PakebuschR: Nein, WP8.0 ist schon aus dem Support raus und die App bedient nur noch die WP8.1/W10M auf Basis von WP8.1 Silverlight.
[re:14] PakebuschR am 19.06. 11:41
+ -3
@L_M_A_O: Achso, dachte die stammt noch von WP8 aber kein Support für ein OS heisst nicht das man diese Anwendung komplett einstellt - natürlich auch nicht ausgeschlossen.
[re:15] L_M_A_O am 19.06. 19:52
+1 -
@PakebuschR: "dachte die stammt noch von WP8"
hä? Die wurde seit WP7 ständig weiterentwickelt.

"aber kein Support für ein OS heisst nicht das man diese Anwendung komplett einstellt"
Für die nicht unterstützen BS schon, entweder werden die APIs abgestellt, siehe Twitter und Windows Phone, oder die App läuft so lange weiter, bis es Änderungen der APIs gibt.
[re:16] PakebuschR am 19.06. 20:18
+ -2
@L_M_A_O: Für welches System wurde die App denn nun geschrieben... also WP7, naja egal.

Support heist ja erstmal nur das man das System (WP8.1) nicht mehr weiter unterstützt wird also keine Hilfe mehr bei Problemen/Bugs in Verbindung mit diesem, muss aber nicht zwangsweise für Win10M gelten, der Vorgänger wird nur nicht mehr berücksichtigt

...oder aber sie wird doch komplett eingestellt.
[re:17] L_M_A_O am 19.06. 21:44
+ -1
@PakebuschR: Die App wurde ursprünglich für WP7 geschrieben und immer weiter geupdatet, wobei man mit WP8 argumentieren könnte, das die App neu erstellt wurde, weil WP7 Silverlight und WP8 Silverlight separate Projekte bedürfen.

"Support heist ja erstmal nur das man das System (WP8.1) nicht mehr weiter unterstützt wird also keine Hilfe mehr bei Problemen/Bugs in Verbindung mit diesem, muss aber nicht zwangsweise für Win10M gelten"
Nein heißt es nicht. Support heißt das man das System nicht mehr offiziell unterstützt und es ist Unsinn anzunehmen, das wenn man WP8.1 nicht mehr unterstützt, die App Basis immer noch WP8.1 bleibt. Wenn WhatsApp entscheiden würde den Support einzustellen, dann betrifft es auch W10M.

"...oder aber sie wird doch komplett eingestellt."
Ja.
[re:18] PakebuschR am 19.06. 22:53
+ -2
@L_M_A_O: Man kann bei einer Anwendung auch durchaus den Support für einzelne OS rausnehmen ohne gleich die ganze Anwendung einzustellen.
[re:19] L_M_A_O am 20.06. 09:52
+ -1
@PakebuschR: Dann laufen funktionieren nur irgendwann nicht per die APIs, wenn sie sich ändern, wie bei Skype für Windows Phone.
[re:20] PakebuschR am 20.06. 09:58
+ -2
@L_M_A_O: Dann ist es dennoch nicht ausgeschlossen das man die App an die neue API anpasst, nur unter WP8.1 wird man diese dann eben nicht mehr testen.
[re:21] L_M_A_O am 20.06. 09:59
+ -1
@PakebuschR: Doch ist es, in der Software-Welt heißt beenden des Supports, dass das Produkt vor sich hin vegetiert und nichts mehr für die für das BS gemacht wird. Wobei es auf die Firma ankommt, wie genau das umgesetzt wird. Manche machen ein Feature-Cut und bringen nur noch in Ausnahmefällen Fehlerbehebungen.
[re:22] PakebuschR am 20.06. 14:39
+ -2
@L_M_A_O: Für die meisten Programme wurde der Support für XP/Vista eingestellt, für aktuellere geht es weiter, FB sagt auch nur das der Support für WP8.1 eingestellt wird und nicht für die App an sich.
[o2] lasnik am 18.06. 18:07
ich finde WIR könnten jtzt langsam aber sicher mal Whatsapp in rente schicken.
[re:1] Wuusah am 18.06. 18:40
+3 -5
@lasnik: und nutzen stattdessen was?
[re:1] Gast18607 am 18.06. 18:47
@Wuusah: Telegram.. Threema.. SMS, oder ruf doch mal jemand an, oder schreib eine E-Mail / Brief!
[re:1] Wuusah am 18.06. 19:05
@Gast18607: ich finde es naiv zu glauben, dass Telegram nicht spioniert. Aus Gutmütigkeit macht der Mensch kein so gewaltiges Verlustgeschäft. Da können die einem sonst was erzählen.

Threema kostet Geld. Damit kriegst du nicht deinen gesamten Kontaktkreis erreicht.

SMS kostet Geld wenn man günstige Verträge nutzt.

Email nutze ich beruflich häufig. Zum chatten ist das aber sehr umständlich.

Die Vorteile eines Chats gegenüber eines Anruf muss ich dir jetzt aber nicht erklären, oder?

Brief... Wieso nicht gleich Brieftauben?
[re:1] JasonVoorhees am 18.06. 19:27
+4 -1
@Wuusah: Ich find threema besser... es kostet zwar geld, aber WhatsApp hat damals auch geld gekostet und soll zudem bald auch noch Werbung haben!!
[re:2] Thaodan am 18.06. 19:46
+4 -3
@Wuusah: Telegram ist trotzdem weitaus besser.
[re:3] kkp2321 am 18.06. 20:01
+2 -1
@Thaodan: warum?
[re:4] Wuusah am 18.06. 20:03
+3 -1
@Thaodan: Die Qualität von Whatsapp, Telegram, und Co. definiert sich nicht dadurch wie gut es technisch ist, sondern wen man damit erreichen kann.
Whatsapp ist die beste Chat App in Europa, weil es so gut wie jeder in Europa nutzt. Whatsapp ist Müll in USA, weil es dort so gut wie keiner nutzt, etc.
[re:5] MancusNemo am 18.06. 20:54
+4 -
@kkp2321: Weil man Telegramm auch unabhängig von der Simkarte betreiben kann!
[re:6] MancusNemo am 18.06. 20:56
+3 -
@Wuusah: Telegramm läuft auch unabhängig von der Simkarte!
[re:7] Thaodan am 18.06. 21:10
+3 -2
@kkp2321: bessere API, richtige Multi Client unterstützung, Bots/Bot APi, Supergroups.
[re:8] Thaodan am 18.06. 21:11
+ -4
@Wuusah: Hat aber trotzdem nix mit Qualität zu tun.
[re:9] kkp2321 am 18.06. 21:41
+1 -1
@MancusNemo: Definiere, ohne abhängigkeit der Simkarte. Denn erst heute habe ich das probiert. Ohne Angabe der Telefonnummer ohne Bestätigungs SMS, keine Anmeldung. Was übersehe ich?
[re:10] kkp2321 am 18.06. 21:41
+1 -1
@Thaodan: Sind jetzt für mich(!) Punkte die für mich nicht relevant sind.
[re:11] TiKu am 18.06. 22:32
+9 -1
@Wuusah: "Threema kostet Geld." Ich finde es immer wieder lächerlich, dass das als Nachteil angeführt wird. Threema kostet 2,50 € oder so. Man zahlt für sein Smartphone meist einige 100 Euro, teilweise über 1000 Euro und auch für die Verträge zahlt man oft 20 Euro und mehr. Aber einmalig 2,50 € sind zuviel. *lol*
[re:12] Wuusah am 18.06. 22:34
+1 -2
@TiKu: das mag gut sein, und ich wäre gewillt diesen Betrag zu zahlen, aber das ist es nicht jeder und somit bricht das System auseinander. Was bringt es, wenn ich es zahle, aber Freunde und Familie nicht?
[re:13] TiKu am 18.06. 22:38
+2 -1
@Wuusah: Verschenk es einfach ein paar Mal, dann hast du recht schnell die kritische Masse erreicht.
[re:14] Wuusah am 18.06. 22:56
+1 -2
@TiKu: wenn ich es ein par mal verschenke, dann sind es keine 2,50€ mehr.
[re:15] TiKu am 18.06. 23:00
+3 -2
@Wuusah: Es sind auch dann noch lächerliche Beträge.
[re:16] PakebuschR am 18.06. 23:08
+1 -2
@TiKu: Zusammen kann das dann aber ganz schön was kosten wenn man nicht nur X Freunde/Bekannte/Kollegen hat.
[re:17] TiKu am 18.06. 23:33
+5 -3
@PakebuschR: Wenn diesen x Freunde/Bekannte/Kollegen allen 2,50 € zuviel sind, ja. Das wäre aber ein ziemlich seltsamer Freundeskreis.
[re:18] 0711 am 19.06. 07:32
+2 -1
@kkp2321: Abhängigkeit von einer SIM Karte = Verbindung mit dieser SIM in das Datennetz

Die Telefonnummer ist bei Telegram ja praktisch dein Account, brauchst du auch entsprechend nur einmalig zur Einrichtung/Anmeldung an einem neuen Gerät
[re:19] kkp2321 am 19.06. 09:14
+2 -1
@0711: Ist bei Whatsapp auch nicht der Fall. Es muss keine Simkarte im Gerät sein, um Whatsapp zu betreiben. Nicht mal um es anzumelden.
[re:20] PakebuschR am 19.06. 09:18
+1 -1
@TiKu: Da es kostenlose Alternativen gibt die auch nicht schlecht sind wird es aber schwierig diese zu überzeugen.
[re:21] sunrunner am 19.06. 11:32
+2 -1
@Thaodan: Und was genau bringt mir als Otto User eine bessere API?
Was ist eineMulti Client unterstützung?
Bots sind böse, warum sollte ich mich darüber freuen?
Sind SuperGroups sowas wie das Super Talent?

Du siehst, jedes deiner "Argumente" ist ein IT-Spezifisches Argument.
Solange du nichts hast, was für den Normalen Benutzer besser ist, wirst du das nie "verkaufen" können. Ach ja, und lass dir gesagt sein:
Wenn ein Produkt gratis ist, bist DU das Produkt. Ist leider so und wird immer so bleiben.

Du kannst die Leute nur von WhatsApp weg bekommen, wenn du denen einen richtigen Grund gibst. WhatsApp kann einfach mittlerweile so viel, Gruppen Chat, Video/Audio- calls. (Bald auch Gruppen Video)
Daten/Bilder/standorte versenden. Alles Dinge, die der Otto normaluser so im Alltag haben möchte.
[re:22] Gast18607 am 20.06. 08:49
+1 -1
@Wuusah: Das habe ich leider auch nie behauptet, dass Telegram besser sei in der Hinsicht. Aber eher traue ich denen, als dem Facebook Konzern. Sofern du nicht zögerlich bist oder angst hast, etwas auszusprechen, ist ein Telefonat besser als jeder Chat.

Brieftauben? Bin ich dabei. Ich sende dir dann eine SD-Karte mit mems..
[re:2] lesnex am 19.06. 11:46
+1 -1
@Wuusah: Signal
[o3] x81Reaper am 18.06. 19:42
+3 -2
Xmpp/jabber wäre ja auch noch da. Vollkommen anonym, verschlüsselt und kostenlos. Mit genau dem Funktionsumfang wie WhatsApp.
[re:2] MancusNemo am 18.06. 20:55
+3 -4
@x81Reaper: Problem, Kontaktliste Leer. -> Logout.

Wozu brauch ich das dann?
[re:1] TiKu am 18.06. 22:56
+5 -1
@MancusNemo: Eben weil fast jeder so denkt, ändert sich an diesem Umstand nichts. Ich frage mich, warum das in den Anfangstagen von WhatsApp kein Problem war. WhatsApp hatte ja auch nicht aus dem Stand heraus soviele Nutzer.
[re:1] floerido am 19.06. 07:32
+2 -1
@TiKu: Und war auch teilweise kostenpflichtig.
[re:2] 0711 am 19.06. 07:33
+4 -1
@TiKu: Weil es keine ernsthafte Konkurrenz gab
[re:1] Bautz am 19.06. 09:24
+ -3
@0711: Facebook Messenger, ICQ, Skype?
Und gleichzeitig mit WA kamen ja auch noch ein paar andere hoch. Warum sich nun ausgerechnet WA (und analog Facebook und Instagram) durchgeetzt haben, ist mir auch völlig unklar. Unter den angebotenen Diensten waren sie zwar nicht die schlechtesten, aber auch nicht die besten.
[re:2] 0711 am 19.06. 11:17
+2 -1
@Bautz: ICQ und Skype waren Messenger einer anderen Generation (kontakt manuell hinzufügen usw.) wobei der Facebook Messenger als App glaube ich sogar später kam.

ICQ wurde als nicht zeitgemäß angesehen
Skype war vor allem mobil obendrein eine große krücke

Gerade die genannten kann ich nicht als echte Konkurrenz zu WA sehen. Es gab sicher alternativprodukte die aber ebenso unbedeutend waren wie WA einst, WA hats halt geschafft
[re:3] PakebuschR am 19.06. 11:51
+2 -
@Bautz: Keine Registration notwenig, Adressbuch durchsucht und WA Kontakte direkt ohne Nachfrage/Zustimmung übernommen... somit bequm und hat sich durchgesetzt wenn auch rechtlich so nicht ganz OK.
[re:3] 0711 am 19.06. 07:33
+1 -1
@x81Reaper: Verschlüsselt, optional
Anonym, abhängig vom Betreiber
kostenlos, joar
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz