Jetzt auch mobil Kommentieren!

Support-Ende: WhatsApp aktualisiert Liste betroffener Betriebssysteme

Von Witold Pryjda am 18.06.2018 17:32 Uhr
62 Kommentare
Ende des vergangenen Jahres haben die Entwickler hinter dem beliebten Messenger WhatsApp bekannt gegeben, dass man den Support einiger Betriebssysteme aufgeben muss. Damals waren aber Exoten und ganz alte Systeme aufgeführt. Nun wurde die Liste aktualisiert und es sind nun auch zwei prominentere Betriebssysteme darauf zu finden.

Ende des Vorjahres kündigte WhatsApp das Aus für BlackBerry OS und BlackBerry 10, Nokia S40 und Symbian S60 an, dazu kamen auch noch Windows Phone 7 und 8, Android 2.1 und Android 2.2 sowie iOS 6. Mehr als eine Handvoll Smartphone-Nostalgiker dürfte das aber nicht betroffen haben, denn beispielsweise Éclair (Android 2.1) oder Froyo (Android 2.2) dürfte wohl kaum noch jemand nutzen.

Liste aktualisiert

WhatsApp hat diese Liste nun aktualisiert und auch bei den hinzugekommenen Betriebssystemen sind Versionen dabei, die alles andere als zeitgemäß sind. Und dennoch werden hier doch ein paar Leute mehr betroffen sein.

Die Evolution von Android

Denn der zu Facebook gehörende Messenger hat nun die Android-Versionen 2.3.7 und älter sowie iOS 7 auf die Abschussliste gesetzt. Im Fall der im Dezember 2010 erstmals erschienenen Ausgabe des mobilen Betriebssystems von Google handelt es sich nämlich um die Version mit dem Codenamen Gingerbread, das war die erste, mit der Android den Massenmarkt eroberte. Auch wenn die dazugehörige Hardware wohl schon ziemlich betagt ist, das eine oder andere Gerät dürfte es aber dennoch geben.

Das ebenfalls auslaufende iOS 7 ist noch jüngeren Datums, denn dieses brachte Apple im September 2013 auf den Markt. Allerdings bleibt sowohl auf iOS 7 als auch Android 2.3.7 noch einige Zeit, bis man sich als WhatsApp-Nutzer ein neues Smartphone suchen sollte, denn der Support für diese Betriebssysteme endet erst am 1. Februar 2020.

Ab diesem Tag wird WhatsApp aber auch nicht aufhören zu funktionieren. Dazu heißt es: "Da keine neuen Funktionen mehr zu WhatsApp auf diesen Plattformen hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren."

Hier nochmal in der Übersicht:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
62 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
WhatsApp
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz