Jetzt auch mobil Kommentieren!

AVM startet initiale Labor-Version für die FritzBox 6590 Cable

Von Nadine Juliana Dressler am 09.06.2018 13:39 Uhr
Der Berliner Routerhersteller AVM hat eine erste Betaversion für die FritzBox 6590 Cable veröffentlicht. Damit wird das Beta-Programm der Anbieters noch einmal erweitert, jetzt können auch Kabel-Kunden mittesten.

Die FritzBox 6590 Cable bekommt jetzt einen Frühzugriff auf eine lange Liste neuer Funktionen. Tester können die Laborversion für FritzOS 6.98 ab sofort mit ausprobieren: Dabei sind unter anderem der neue Fritz Hotspot, die Anzeige von (VPN-) Fernzugängen und Zero Wait DFS. Zudem gibt es neue Funktionen für DECT-Telefone, für die Heimnetz-Übersicht und neue Unterstützung den DECT-ULE/HAN-FUN Standard für Smart Home-Geräte.

AVM: FritBox 7590 & FritzBox 6590 Cable


AVM: FritBox 7590 & FritzBox 6590 Cable

Neue Funktionen in diesem Labor


Testen auf eigenes Risiko

Außerdem gibt es mit dieser Test-Version noch eine Vielzahl an Verbesserungen. Für die Betaversionen bietet AVM keinen Support an. Ausprobieren erfolgt also auf eigenes Risiko. Man kann aber jede Beta wieder entfernen, sodass man dann wieder mit dem normalen Release, aktuell ist das bei der Cable-Box die 6.87, weitermachen kann.

Um die Box auf den Stand vor dem Beginn des Tests wiederherzustellen besteht die Möglichkeit, die mitgelieferte Release Version "FRITZ.Box_6590_Cable.de-en-es-it-fr-pl.148.06.110.image" als Update über die Benutzeroberfläche einzuspielen.

Router als Pförtner: So wird lokaler Server von außen erreichbar
Siehe auch:

Mesh in FritzOS Labor-Version: AVM weitet Geräte-Unterstützung aus
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz