Computex 2018 in Taipeh: Wir haben alle Highlights!

Von Witold Pryjda am 08.06.2018 15:54 Uhr
HIGHLIGHTS 1 Kommentare
Die Computex ist schon wieder vorbei, dabei gab es auch dieses Jahr in Taipeh wieder viel Spannendes zu sehen. WinFuture begleitete das Event wie immer live vor Ort und stellt für euch nun alle wichtigen Neuheiten in der kompakten Übersicht vor.

Unglaublich viele und äusserst interessante Neuheiten

Auf der Computex 2018 in Taipeh zeigten wieder zahlreiche Hersteller neue Trends und Produkte. Am Tag der Eröffnung schaute man vor allem auf Qualcomm, als das Unternehmen den neuen Snapdragon 850-SoC speziell für Windows on Arm-Geräte vorstellte. Aber auch viele andere Hersteller brachten Neues mit, so zeigte Microsoft zum Beispiel, dass das Surface Hub, der Riesenmonitor mit Tablet-Fähigkeiten, jetzt zu einer eigenen Geräteklasse aufsteigt, den sogenannten Windows Collaboration Displays. AMD und Intel lieferten sich ein Rennen darum, wer die schnellere CPU zu bieten hat, und auch sonst gab es viel Interessantes von so manchem Hersteller. Damit man keine Highlights verpasst, berichtete WinFuture live vor Ort - und sorgt so für interessante Produktvorstellungen, News und Videos.

Asus hatte den ersten ganz großen Kracher zu bieten, nämlich das Project Precog genannte Laptop-Konzept. Dieses Gerät lässt sich am einfachsten mit Dual-Display-Notebook beschreiben. Und damit ist nicht ein großer Bildschirm und ein kleines unterstützendes Display gemeint, Project Precog hat zwei vollwertige und gleich große Touch-Panels.

Project Precog: Asus zeigt den Laptop der Zukunft - mit zwei Displays
videoplayer
Asus hatte aber noch weit mehr in petto und zeigte der Öffentlichkeit das neue Zenbook Pro 14, das in erster Linie mit einem neuen Bedienkonzept für Aufmerksamkeit sorgte und das klassische Trackpad noch einmal deutlich erweitert. Der Hersteller geht hier nicht ganz so weit wie beim Project Precog, bietet dem Anwender aber einen deutlichen Mehrwert bei Beibehaltung des gewohnten Grund-Designs.

Asus packt zweites, kleines Display in das Trackpad des Zenbooks
videoplayer
Der chinesische Anbieter Huawei kann auf der Computex mit einer neuen Version seines Matebook D aufwarten. Das Gerät gehört zu der bis heute noch recht überschaubaren Reihe von Systemen, die mit den neuen Mobile-Prozessoren von AMD ausgestattet sind. Verbaut wird hier ein Ryzen 5 2500-Prozessor - und auch gleich noch eine Radeon Vega 8-Grafikeinheit.

Huaweis neues Matebook setzt auf AMDs Ryzen-Vega-Kombination
videoplayer
Ein prominenter, weil von einer großen deutschen Boulevardzeitung vermarkteter Vertreter der Kategorie "Surface-Klon" ist das Tablet des chinesischen Herstellers Weibu. Dieser ist bei uns weitgehend unbekannt, das Produkt ist aber bereits seit Ende Mai auch hierzulande erhältlich. Es wird bis Mitte Juli im Rahmen einer Aktion für 399 Euro angeboten und zwar wie erwähnt als "Volk-Tablet" Trekstor Primetab T13B. Bei unserem Hands-On auf der Computex konnten wir uns überzeugen, dass der Begriff Surface-Klon hier durchaus wörtlich zu nehmen ist, denn optisch gibt es zahlreiche Parallelen.

Surface-Klon: Das 'Volks-Tablet' Trekstor Primetab T13B im Hands-On
videoplayer
Auch neben der Messe war in der IT allgemein einiges los. Microsoft hat bei einigen Entwicklern einen Aufschrei ausgelöst, als sie bekanntgaben die Entwicklerplattform Github für insgesamt 7,5 Milliarden Dollar aufgekauft zu haben. Apple erging es ähnlich mit der Bekanntgabe, zukünftig kein OpenGL, sondern nur noch die hauseigene Schnittstelle Metal zu unterstützen.

Auf der folgenden Seite beleuchten wir weitere Neuerungen der Computex 2018. Jetzt weiterlesen auf Seite 2!


Nächste Seite
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Computex
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz