Jetzt auch mobil Kommentieren!

Apple ermöglicht bald die Nutzung von iOS-Apps auf dem Mac

Von Christian Kahle am 05.06.2018 08:09 Uhr
16 Kommentare
Apple wird es demnächst ermöglichen, dass einige Anwendungen, die für iOS-Systeme geschrieben wurden, auch auf dem Mac zum Einsatz gebracht werden können. Ab dem kommenden Jahr will das Unternehmen die dafür benötigten Grundlagen bereitstellen - einen ersten Eindruck will man schon zuvor bieten.

Mac OS: News-App von iOS

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Spekulationen darüber, dass MacOS und iOS zu einer einheitlichen Plattform zusammengeführt werden könnten. Dem erteilte man seitens des Herstellers eine klare Absage, da dies mit zu großen Kompromissen verbunden wäre. Allerdings bedeutet das auch keine klaren Trennlinien, vielmehr werden die Grenzen grundsätzlich durchlässiger.

"Da draußen gibt es Millionen iOS-Apps", sagte Apples Software-Chef Craig Federighi zum Start der Entwicklerkonferenz WWDC. "Einige würden sich unserer Ansicht nach auf einem Mac großartig machen." Damit die Entwickler, aber auch die Nutzer sich einen Eindruck davon verschaffen können, wie das umgesetzt werden kann, werden im kommenden MacOS Mojave erst einmal vier Apple-eigene Apps enthalten sein: Die Home-App für die Fernsteuerung von IoT-Systemen, das Sprachnotizen-Programm sowie die Informations-Apps Aktien und News.

Alles noch in Arbeit

Apple will die kommenden Monate nutzen, um bezüglich dieses Features noch einiges zu probieren und einen optimalen Weg zu finden. Im kommenden Jahr soll die Funktion dann auch für externe Entwickler geöffnet werden. Dafür wird dann beispielsweise eine neue Version des UIKit bereitgestellt, worüber Entwickler dann MacOS-Funktionen in ihre Apps einbauen können, die in iOS so nicht verfügbar sind. Das betrifft verschiedene Steuerungselemente oder auch Drag_and-Drop.

"iOS- und MacOS-Geräte sind natürlich unterschiedlich", führte Federighi aus. "Deshalb ist eine Portierung von einem zum anderen mit etwas Arbeit verbunden. Wir wollen das aber möglichst einfach halten. Wir haben daher einige wichtige Frameworks von iOS genommen und die zum Mac gebracht."

Nicht im Detail wurde die Frage der Distribution geklärt. Allerdings ist hier davon auszugehen, dass es eine Bindung an den AppStore geben wird. Hier dürften auch nicht alle Anwendungen durchgelassen werden. Denn es gibt eben auch diverse iOS-Apps, die in dieser Form dann wenig Sinn auf einem größeren Computer ergeben.

Siehe auch: Das sind die spannenden neuen iOS 12-Funktionen, Beta startet heute
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz