Jetzt auch mobil Kommentieren!

GitHub-Kauf spruchreif: Microsoft fährt heute wohl Apple in die Parade

Von Christian Kahle am 04.06.2018 07:49 Uhr
50 Kommentare
Das ging dann doch recht schnell: Gerade erst wurde bekannt, dass es zwischen Microsoft und der Entwickler-Plattform GitHub ernsthafte Verhandlungen über eine Übernahme geben soll, da wird die ganze Sache auch schon spruchreif: Zwischen den Unternehmen soll es bereits eine Einigung auf unterschriftsreife Verträge geben, meldet Bloomberg nun.

Noch stammt die Information aus einer informierten Quelle aus dem Umfeld der Verhandlungen. Allerdings dürfte es den Angaben zufolge noch heute eine entsprechende offizielle Bekanntgabe geben. Der Zeitpunkt wäre natürlich ziemlich gut gewählt, weil man mit einer solchen Meldung dann doch ziemlich herbe dem Computerkonzern Apple in die Parade fahren würde, der natürlich versuchen wird, mit seiner heute startenden Entwicklerkonferenz WWDC die Aufmerksamkeit der programmierenden Zunft auf sich zu ziehen.

Und auch für GitHub wird es höchste Zeit. Denn schon seit Monaten wird ein neuer Firmenchef gesucht, Gewinne macht man weiterhin nicht und irgendwann dürften die finanziellen Mittel auch zur Neige gehen. Es blieb entweder ein Börsengang oder ein Verkauf. Und da die Verantwortlichen hinter der Plattform nach ersten Treffen wohl ziemlich von Microsoft-Chef Satya Nadella und seinen Vorstellungen angetan waren, fiel die Entscheidung dann letztlich nicht sonderlich schwer.

Bindung an andere Redmonder Dienste

Und für Microsoft kann die Übernahme zur nächsten wichtigen Weichenstellung für die zukünftige Entwicklung des Konzerns werden. Denn hier wird es natürlich möglich sein, die zahlreichen Entwickler, die das System verwenden, auf die Redmonder Plattformen zu lenken - auch wenn man dies sehr vorsichtig tun muss. Insbesondere die Cloud-Sektion Microsofts dürfte davon enorm profitieren.

GitHub ist in den letzten Jahren zur größten Code-Plattform überhaupt herangewachsen. Besonders auffällig ist dabei natürlich die Tatsache, dass zahlreiche Open Source-Projekte hier ihr Arbeitsumfeld eingerichtet haben. Aber auch viele große Unternehmen, darunter selbst Google als auch Microsoft, nutzen die Plattform auch für interne Team-Projekte. Insgesamt sind 27 Millionen Entwickler registriert und 80 Millionen Code-Repositories werden auf GitHub gehostet.

Finanziell ist das Tagesgeschäft GitHubs für Microsoft eher nebensächlich. Das Unternehmen kommt mit dem Umsatz im Jahr knapp in den dreistelligen Millionen-Bereich und schreibt Verluste, die nur ein Stück darunter liegen. Letzte könnte Microsoft einfach als Abschreibung für eine Investition in etwas viel Wichtigeres erklären.

Download Atom: Text- und Source-Code-Editor
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
50 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Corporation Open Source
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz