Notrufnummer 112: Bundesweite Störung im Mobilfunknetz der Telekom

Von Nadine Juliana Dressler am 31.05.2018 18:16 Uhr
19 Kommentare
Im gesamten Bundesgebiet kommt es noch teilweise zu Störungen bei der Anwahl der Notrufnummer 112. Zahlreiche Landkreise und kreisfreien Städte hatten am Donnerstag von Problemen berichtet und auf warnung.bund.de über Störungen und Ausfälle der Notrufnummer berichtet.

Update: Die ersten Städte melden gerade eben wieder die Behebung des Problems und geben eine Entwarnung heraus. Wenn es dennoch weiterhin zu Einschränkungen kommt, sollte man im Ernstfall über den Polizei-Notruf 110 in den Leitstellen Feuerwehr und Notdienst verständigen. Anrufer hören gegebenenfalls noch Störgeräusche anstelle des Wahltons, bis die Leitstelle den Anruf annimmt. Update Ende.

Soweit derzeit bekannt, tauchten die ersten Einschränkungen bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz - und nur aus diesem, betroffen ist nur das LTE-Netz der Deutschen Telekom - gegen Mittag auf. Erst nach und nach kristallisierte sich heraus, wie die Lage ist. Die Stadt Düsseldorf meldete zunächst eine Störung für Anrufer, die die 112 erreichen wollten. Demnach hörten sie bevor die Leitstelle das Telefonat annahm ein Störgeräusch. Viele Hilfesuchende legten dann sofort auf, weil sie wie sich später herausstellte vermuteten, dass ihr Anruf fehlgeschlagen war. Das war aber gar nicht der Fall, der Anruf kommt durch. Zu einem, wie zunächst einige Medien meldeten, richtigen Ausfall ist es nicht gekommen.


Die Störung wirkte sich allerdings negativ aus. Es kam auch zu zahlreichen "Testanrufen", die die Leistellen nur unnötig belasteten. Andere Notfälle kamen erst verspätet durch. In einigen Kreisen hieß es dann auch, dass die Polizei-Notrufnummer 110 ebenfalls betroffen ist. Das konnte man aber nicht bundesweit nachvollziehen.

Erreichbarkeit ist sichergestellt

Die Telekom hat schnell entsprechende Maßnahmen eingeleitet und unterstrich gegenüber der Nachrichtenagentur dpa in einem kurzen Statement: "Der Notruf kommt aber an, die Erreichbarkeit über die 112 ist sichergestellt." Die Techniker arbeiteten auf Hochtouren an einer Lösung.

Anrufe aus dem Festnetz waren nicht betroffen, daher heißt es in vielen Warnmeldungen auch, dass man nach Möglichkeit derzeit Notfälle besser über ein Festnetztelefon melden sollte.

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
19 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Telekom
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz