Jetzt auch mobil Kommentieren!

Xbox: Microsoft entlässt Mitarbeiter, Support machen nun Freiwillige

Einen Kommentar schreiben
[o1] Wuusah am 31.05. 12:25
Drittwertvollstes Unternehmen der Welt ist zu geizig für professionellen Kundensupport
[re:1] PakebuschR am 31.05. 14:40
+1 -5
@Wuusah: "Microsoft verstärkt Xbox-Support durch freiwillige Xbox Ambassadors" https://windowsarea.de/2018/05/microsoft-verstaerkt-xbox-support-durch-freiwillige-xbox-ambassadors/
[re:1] Wuusah am 31.05. 16:03
+4 -1
@PakebuschR: freiwillig = unbezahlt. Profession = bezahlt
[re:1] ExusAnimus am 31.05. 16:40
+ -2
@Wuusah: hier geht's aber um verstärkt, nicht ersetzt ^^ ich weiß grad selber nicht was ich glauben soll...

Abwarten und Tee rauchen bis MS mal was offizielles dazu sagt ^^
[re:2] crmsnrzl am 31.05. 14:49
+5 -1
@Wuusah: Bei "professionellem Kundensupport" ist Twitter nicht das Medium, das mir in den Sinn kommt.
[re:3] Kiebitz am 01.06. 16:42
+1 -
@Wuusah: Wozu Support? Die Teile sind verkauft / gekauft worden von alles schluckenden Kunden. Da wird das Geld gemacht und nicht beim Support! :->
[re:1] Wuusah am 01.06. 18:24
+ -1
@Kiebitz: Ach beim Support kann man auch Geld machen. Einfach zurück zum guten altbewährten Telefonsupport für höhere Kosten pro Minute als bei den Sexhotlines von früher (gibts sowas überhaupt noch heutzutage?)
[re:1] Kiebitz am 02.06. 14:48
+1 -
@Wuusah: Es geht / ging (bei meinem Kommentar) nicht darum was man kann. Es ging darum was gemacht wird, was derzeit Realität ist. Und das ist nun mal eben, die Teile sind verkauft / gekauft worden von alles schluckenden Kunden. Da wird das Geld gemacht und nicht beim Support! :->
[o2] Homie75 am 31.05. 12:37
+5 -4
Unglaublich. Die sollen auch noch die Nachfolger einweisen, wegen denen die Ihren Job verloren habe. Wie dreist!
[re:1] 0711 am 31.05. 13:31
+2 -1
@Homie75: Im turbokapitalismus ganz normal
[re:2] Kiebitz am 01.06. 16:43
+1 -
@Homie75: Nicht dreist! Üblich und gängig überall!
[o3] joggie1980 am 31.05. 12:38
+4 -1
sowas ist eine schweinerrei.
[o4] Chris Sedlmair am 31.05. 12:48
Wenn Polygon über XBox berichtet ist das ungefähr so zuverlässig wie wenn Nikki Haley sich zu Syrien äußert
[re:1] LMG356 am 01.06. 07:44
+1 -
@Chris Sedlmair: *als wäre Polygon jemals "zuverlässig" gewesen* hust...
[o5] nofuckingidea am 31.05. 12:53
+3 -3
Ekelhaft! Nicht nur das solche Praktiken ein schlechtes Bild auf das Unternehmen werfen, es zerstört auf lange Sicht den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu Gunsten der Gewinnmaximierung. Nichts Neues. Ein Unternehmen wie MS, welches sich durchaus mehr Investitionen zum Wohle der Kunden erlauben kann, wird hier schlicht und ergreifend nicht seiner Verantwortung gerecht. Aber da sind sie nicht die Einzigen :(
[o6] Niccolo Machiavelli am 31.05. 13:15
+8 -3
Na warum nicht? Windows Insider ist im Kern auch nichts anderes als dass Aufgaben, welche intern geschehen sollen, an Idioten ausgelagert werden, die sich das freiwillig antun. Wie gut das läuft, kann man alle sechs Monate beobachten.
[re:1] PakebuschR am 31.05. 13:48
+2 -2
@Niccolo Machiavelli: Insider ist freiwillig und die user machen das gern daher nur sinnvoll diese mit einzubeziehen, Win-win-Situation für alle. Keine Ahnung warum man da beleidigend werden muss und ob die Update Situation ohne Insiderprogramm eine andere im positiven Sinne wäre ist zu bezweifeln, halten sich die Probleme sich doch in Grenzen.
[o7] ExusAnimus am 31.05. 13:36
ist das denn bestätigt? Überall ließt man von gerüchten, WF verkauft das als Fakt?
[re:2] witek am 31.05. 14:03
+ -14
@ExusAnimus: Hast du die Quelle gesehen? Laut Polygon haben das zwei Betroffene bestätigt. Wir "verkaufen" hier gar nichts, wir berichten. Und laut denen ist es ein Fakt.
[re:2] ExusAnimus am 31.05. 14:12
+2 -1
@witek: Tief durchatmen! Ich wollte euch nichts unterstellen, ich habe nur nachgefragt ob die Gerüchte nun bestätigt sind. Also ruhig Blut ;-)

PS: die Minus habt ihr nicht von mir Oo
[o8] Scott1904 am 31.05. 13:58
+2 -5
Und dafür bezahlt man "Xbox Live Gold".
[re:1] Reude2004 am 31.05. 14:04
+7 -2
@Scott1904: nein support ist kostenlos und man brauch kein Gold
[o9] Edelasos am 31.05. 14:38
Wieso verkauft Ihr ein Gerücht in der Überschrift so als ob es ein Fakt ist und von MS selbst bestätigt ist?!?!

Weder Polygon noch Ihr scheint das irgendwie überprüft zu haben...Und sowas nennt sich Journalismus?!?!

Ich mache das nun also für euch. Es gibt "Hinweise" das an der Sache was dran sein könnte

Erster Hinweis:

Der XBox Support auf Twitter hat seit dem 18. Mai nichts mehr "beantwortet" und seit dem 21. Mai auch nichts mehr Retweetet.

https://twitter.com/XboxSupport/with_replies (Da sieht man Antworten an Leute die Fragen an den Xbox Support stellen)

Zweiter Hinweis:

Bei Fragen von Supportsuchenden gibt es "relativ" viele Leute die in Ihren Profilen von sich sagen, dass man Xbox Amassadormitglied ist:

https://twitter.com/samfrancis2019/status/941083542502739970

https://twitter.com/Killerviper1846/status/1002105966744297472

Und rein Informativ:
Es handelt sich bei den Entlassenen um den Support des Twitter Accounts von Microsoft...Telefonie/Chat üb er die XBox Seite sind da nicht betroffen....
[re:1] ChristianH4 am 02.06. 11:32
+1 -
@Edelasos: Guter Journalismus gerade in Print und Web wird immer seltener... Warum? Weil die Seiten von Werbung leben (müssen) und diese Gelder nur bekommen, wenn der Traffic gegeben ist...

Ich sehe es gerade bei unserer Lokalpresse, wo mit allen Regeln der Kunst ein "Ohhh"-Gefühl erkauft wird...

Klar man muss die Besucher auf seine Seite locken (ich bin selbst Redakteur beim Radio und bin bei einem Online-Newsportal aktiv). Nur ich werde ich einen Teufel tun und mir irgendwelche Sensationsüberschriften ala Bild auszudenken. Die "Kollegen" von der Lokalpresse fallen regelmäßig damit auf die Nase und müssen Korrekturen bringen (auch eine Art die Zeitung mit Inhalten zu füllen). Ich bleibe bei den Beiträgen (egal ob Radio oder Video) immer sachlich und unaufgeregt...

Gerade im Web wird sich sehr viel und sehr oft nur auf andere Seiten berufen...
[10] PakebuschR am 31.05. 14:41
+6 -1
Anderswo: "Microsoft verstärkt Xbox-Support durch freiwillige Xbox Ambassadors"
https://windowsarea.de/2018/05/microsoft-verstaerkt-xbox-support-durch-freiwillige-xbox-ambassadors/
[re:1] Sylva am 31.05. 14:55
+ -9
@PakebuschR: lol windowsarea, die würden es sogar noch positiv darstellen wenn ms die sparte einstellen würde.
[re:2] PakebuschR am 31.05. 18:45
+ -
@Sylva: Ist nicht meine "Hauptseite", ist mir da bisher so nicht aufgefallen aber solche Clickbait Artikel sind auch nicht besser.
[11] iPeople am 31.05. 18:02
+1 -2
Wäre es wahr, würde mir das gefallen. Geht nichts über Menschen, die mit Leib und Seele , anstatt für Kohle und unter Zwang etwas machen. langfristig kann das nur die Qualität des Supports steigern.
[12] darius_ am 31.05. 22:10
+ -
MS nutzt wie mittlerweile alle großen Unternehmen, Subunternehmer für Teile ihrer Tätigkeit. besonders Dienstleistung wird zugekauft. hier wurde mit einem externen Dienstleister die Zusammenarbeit beendet.
[14] Norbertwilde am 04.06. 15:02
+ -
So etwas wird sich irgendwann rächen, denn wenn die Kunden merken, dass der Support nichts mehr taugt, werden sie andere Produkte kaufen. Spielekonsolen gibt es ja nicht nur von Microsoft. Aber der Trend, den Kunden mit Lügenwerbung ihre überteuerten Produkte verkaufen zu wollen, und sie danach mehr oder Wenig bei Problemen mit diesen Sachen im Regen stehen zu lassen, breitet sich immer mehr auch auf andere Unternehmen aus. Dann wird es nicht mehr lange dauern, bis die Käufer es leid sind und sich in Zurückhaltung bei Neukäufen üben. Wenn das lange genug durchgehalten wird, schaden sich diese Unternehmen dann selbst. Und einige werden dann vom Markt verschwinden.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz