Jetzt auch mobil Kommentieren!

Apple veröffentlicht iOS 11.4: Das ist alles neu

Von Nadine Juliana Dressler am 29.05.2018 21:22 Uhr
65 Kommentare
Apple hat heute das fertige iOS 11.4 Update veröffentlicht, mit dem jetzt endlich die Nachrichten in der Cloud verfügbar sind. iOS 11.4 bringt aber noch eine Reihe von weiteren Verbesserungen mit sich - unter anderem AirPlay 2 und Stereo-Pairing für den HomePod.

iOS 11.4 ist ab sofort als Over-The-Air-Update für iPhone, iPad und iPod touch verfügbar, zudem gibt es neue Updates für die Apple Watch, für Apple TV und für den HomePod.

Neuerungen in iOS 11.4

Mit dieser Aktualisierung gibt es einige echte Neuerungen, wie die Zusammenführung von SMS und iMessages in der Cloud. Alle Kurz-Nachrichten werden so auf allen Geräten, mit denen man mit seiner AppleID angemeldet ist, verfügbar. Auf diese Funktion mussten Apple-Nutzer lange warten - angekündigt wurde sie schon auf der WWDC 2017 und dann wurde sie doch noch kurz vor Release von 11.3 gestrichen. Ein weiteres Feature, auf das man länger gewartet hat, ist das Multiroom-Setting von AirPlay 2. Damit lassen sich vom neuen Kontrollzentrum aus Multiroom-Settings einrichten und ändern.

Apple iOS 11

Für den Bildunsgsektor bringt Apple heute auch noch etwas: Das angekündigte ClassKit-Framework für Bildungseinrichtungen steht mit iOS 11.4 nun zur Verfügung. Das Update beinhaltet zudem eine Vielzahl an Verbesserungen, Stabilitäts-Updates und Fehl­er­be­he­bun­gen.

Grayshift GrayKey

Besser schnell aktualisieren

iOS-Nutzer, die nicht die automatisierte Soft­­ware­aktualisierung ausgewählt haben, sollten das Update schnellstmöglich manuell ausführen. Im Fall der Fälle hat das iOS 11.4 nämlich einen weiteren Vorteil: Apple sperrt nun per sogenanntem "USB Restricted Mode" nach sieben Tagen ohne erfolgreiche Eingabe eines Zugangscodes oder Freigabe über ein angeschlossenes vertrauenswürdiges Gerät die Ports des iPhones. Datenaustausch ist dann nicht mehr möglich. Damit soll es vor allem unbefugten Dritten (wie zum Beispiel Staatshackern) schwer gemacht werden, Geräte mit Hilfe von Software zu knacken.

Die neue Software-Aktualisierung steht in gewohnter Form als Over-The-Air (OTA) Update oder via iTunes zur Ver­fü­gung.

Man kann das Update manuell anstoßen, indem man in den Ein­stell­ungen nach einer Ak­tu­a­lisier­ung sucht (Allgemein/ Software­aktualisierung), oder sich alternativ per Auto-Update-Funktion zu vorgewählter Zeit automatisch auf den neuesten Stand bringen lassen.

Das Update steht für folgende Geräte bereit:


iPhone iPad iPod HomePod
iPhone X 12,9 Zoll iPad Pro (2. Generation) iPod touch (6. Generation) HomePod Release 2017
iPhone 8, iPhone 8 Plus 12,9 Zoll iPad Pro (1. Generation)
iPhone 7, iPhone 7 Plus 10,5 Zoll iPad Pro
iPhone 6s, iPhone 6s Plus 9,7 Zoll iPad Pro
iPhone 6, iPhone 6 Plus iPad Air 2, iPad Air
iPhone SE iPad (5. Generation)
iPhone 5s iPad mini (2. bis 4. Generation)


iPhone X im Hands-on: Erste Eindrücke zu Apples neuem Smartphone
Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
65 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz