Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neues Windows-RS5-Build mit Sicherheitsfunktion für Antivirenprodukte

Von Nadine Juliana Dressler am 16.05.2018 21:21 Uhr
2 Kommentare
Microsoft hat eine neue Insider-Vorschau für die zum Herbst geplante Windows 10 Version 1809 aka Redstone 5 herausgegeben. Das neue Build mit der Nummer 17672 wurde für alle Windows Insider im Fast Ring freigegeben.

Mit der neuen Preview kommt nun eine weitere Sicherheitsfunktion für den sogenannten Windows Security Center (WSC)-Dienst. In einem neuen Blog-Beitrag erklärt Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar, was es mit der Neuerung auf sich hat. Demnach wird ab dem Preview-Build 17672 gefordert, dass alle Antivirenprodukte als geschützter Prozess ausgeführt werden, um sich zu registrieren. AV-Produkte, die dies noch nicht implementiert haben, werden nicht in der Windows-Sicherheitsoberfläche angezeigt, können also nicht im WSC verwendet werden. Windows Defender Antivirus bleibt neben diesen Produkten ständig aktiviert.

Microsoft zeigt neues Sets-Feature in Windows 10

Option kann deaktivieren werden

Zum Start des Tests der Sicherheitsfunktion lässt Microsoft die Option zu, die neue Option zu deaktivieren. Genaueres darüber erfährt man im Windows-Blog.

Weitere Neuerungen sind soweit bekannt nicht freigegeben worden. Laut den Release-Notes gibt es nur noch eine Reihe an Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für den PC


Das Windows-Insider-Team hat zudem noch eine Reihe an bekannten Problemen erkannt, die alle im Blog aufgelistet werden. Dazu gehören unter anderem Probleme mit OOBE und Windows Mixed Reality, sowie mit Narrator, dunklen Themes und damit zusammenhängend mit Edge.

Windows 10 April 2018 Update: Über alles Neue im Bilde
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz