Jetzt auch mobil Kommentieren!

AMD only: HP Envy x360 13 - Edles Tablet-Notebook kommt mit Ryzen

Von Roland Quandt am 14.05.2018 17:26 Uhr
9 Kommentare
Der US-Computerkonzern HP hat mit dem Envy X360 13 eine Neuauflage seines 13-Zoll-Convertibles vorgestellt. Diese hebt sich vor allem dadurch von der Konkurrenz ab, dass das kompakte 2-in-1-Gerät mit langer Akkulaufzeit ausschließlich mit AMDs neuen Prozessoren der Ryzen-Serie zu haben sein wird. Preislich geht es überraschend günstig los.

Das HP Envy x360 13 bietet eine in vieler Hinsicht im High-End angesiedelte Ausstattung. Dazu gehört auch, dass HP hier ein Display mit extrem schmalen Rändern verbaut, das zudem sowohl mit 1080p- als auch in UHD-Auflösung zu haben sein wird. Hinzu kommt ein vollständig aus Metall bestehendes Gehäuse und gleich vier Lautsprecher, die von Bang & Olufsen abgestimmt wurden.


Das 13,3-Zoll-Display ist grundsätzlich ein IPS-Panel, das mit einer Abdeckung aus Gorilla Glass versehen wird und einen aktiven Digitizer integriert, so dass man hier auch einen Stylus für Handschrifteingaben nutzen kann. Je nach Modell liegt die Auflösung des Panels bei 1920x1080 oder 3840x2160 Pixeln, wobei die Displays jeweils 72 Prozent des Farbspektrums abdecken sollen.

AMD Ryzen only

Im Innern steckt grundsätzlich AMD-Technik, angefangen beim zwei Gigahertz schnellen AMD Ryzen 3 2300U, der bis zu 3,4 GHz erreicht, über den bis zu 3,8 GHz schnellen Ryzen 5 2500U bis hin zum maximal 3,8 GHz schnellen Ryzen 7 2700U. Die beiden letztgenannten Chips haben bekanntermaßen den gleichen Basistakt von 2,0 GHz. Je nach SoC wird eine Radeon Vega 3, Vega 8 oder Radeon RX Vega 10 eingesetzt, die natürlich auf dem gleichen Chip verbaut sind.

Der Arbeitsspeicher ist je nach Preisvariante bis zu 16 Gigabyte groß. Der Kunde hat außerdem die Wahl zwischen einer 128-GB-SSD für den M.2-Slot oder PCIe NVMe-SSDs mit bis zu einem Terabyte Speicherplatz. Gefunkt wird wie üblich Mittels Gigabit-WLAN und Bluetooth 4.2. Der Hersteller verbaut insgesamt drei USB-C-Ports, von denen einer den USB Type-C 3.1 Gen2 Standard unterstützt und somit für Datentransfers, den Betrieb eines externen Displays und die Energieversorgung gleichermaßen verwendet werden kann.

Statt eines normalen SD-Kartenlesers von voller Größe integriert HP beim Envy x360 13 nur einen MicroSD-Kartenleser. Über dem Display sitzt eine auch für Windows Hello genutzte 720p-Webcam. Der Hersteller verpasst dem Gerät zudem einen dedizierten Audioverstärker, der zusammen mit den vier B&O-Lautsprechern für optimalen Klang sorgen soll. Der Akku ist hier 53,2 Wattstunden groß und kann innerhalb von 45 Minuten auf 50 Prozent seiner Kapazität geladen werden. Die Laufzeit wird von HP mit bis zu 11 Stunden im Alltag angegeben.

Das HP Envy x360 13 ist 14,9 Millimeter dick und bringt 1,27 Kilogramm auf die Waage. In den USA geht es preislich bei 760 US-Dollar los. Zu den deutschen Preisen liegen uns noch keine Angaben vor.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD Ryzen HP Inc. AMD
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz