Windows 10: Microsoft will Anbindung an Apples iMessage schaffen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Xeroxxx am 10.05. 16:21
+7 -
Sollte Microsoft es schaffen Apple zur Öffnung zur bewegen....Hut ab.
[re:1] PakebuschR am 10.05. 16:24
+2 -2
@Xeroxxx: Hier ist man sich dessen nicht so sicher: https://windowsunited.de/build-2018-diese-5-dinge-solltet-ihr-ueber-die-your-phoneapp-wissen/
[re:1] Xeroxxx am 10.05. 16:28
+3 -
@PakebuschR: Wir dürfen doch dennoch gespannt sein oder? :)
[re:1] PakebuschR am 10.05. 16:48
+3 -
@Xeroxxx: Habe zwar meine Zweifel aber vielleicht überrascht uns Apple...
[re:2] Alexmitter am 10.05. 16:44
+2 -1
@PakebuschR: Ich würde Windowsunited nicht im geringsten vertrauen, das ist ein schmutzblatt, die haben damals schon Unwahrheiten über Unigram berichtet, auf meine Aufforderung sich doch erst mal mit uns, also dem Unigram Team in verbindung zu setzten bevor man schreibt hat mir der Chef dieses Blattes mitgeteilt das er das nicht müsste und es unsre Pflicht wäre sich mit ihm in Verbindung zu setzen.
[re:2] Thaquanwyn am 10.05. 23:54
+ -4
@Xeroxxx: ... warum sollte Apple so blöd sein und Microsoft helfen wollen? Wenn ich ehrlich bin, Würde ich das auch nicht machen ...
[re:1] Xeroxxx am 11.05. 00:19
+1 -
@Thaquanwyn: Ich weiß es nicht. Deswegen Hut ab, wenn Microsoft es schafft, dass Apple sich bewegt. Man darf wohl träumen oder?
[o2] fabian86 am 10.05. 16:33
+3 -7
Niemals, das wird Apple nicht machen, Apple kennt nur ein Universum!
[re:1] FireDaddy am 10.05. 17:59
+4 -2
@fabian86: nicht apple hat sogar itunes im windows store.. veröffentlicht
[re:1] Freddy2712 am 10.05. 21:41
+1 -4
@FireDaddy: Naja mehr aus Angst das man sonnst nicht den mist irgendwann nicht mehr auf die Rechner bekommt.
Und dabei will ich auch gar nicht wissen was das Microsoft gekostet hat oder noch kosten wird.
[re:2] der_ingo am 11.05. 00:21
+1 -
@FireDaddy: sie verdienen an iTunes Inhalten so viel, dass sie sich dazu durchringen. Aber an iMessage Support an anderen Systemen verdienen sie nichts. Also wird es das auch nicht geben.

Es gibt Apple Software nur auf anderen Plattformen, wenn man da mit Inhalten Geld verdienen will - siehe Apple Music auf Android. Der Gedanke, die Dienste möglichst vielen Nutzern zur Verfügung zu stellen, ist nie Apples Ziel.
[re:1] ger_brian am 11.05. 18:39
+ -3
@der_ingo: Ganz im Gegensatz zu Microsoft, die seit Anfang der 90er vollumfänglich Office auf Linux vorbildlich bedienen, da man dort einzig und allein das Ziel verfolgt, auch noch den letzten User zu erreichen.
[re:1] Alexmitter am 11.05. 19:00
+2 -1
@ger_brian: Wieso sollten sie Linux erreichen wollen, der normale Linux Mensch weiß doch eh wie man Latex nutzt. Ich zumindest brauche kein Office auf meiner Linux Workstation, dafür habe ich meine windows workstation.
[re:2] ger_brian am 11.05. 19:02
+ -1
@Alexmitter: Und wieso sollte Apple Windows erreichen wollen? iPhones verkaufen sich sowieso wie geschnitten Brot und für den Mac ist es unter anderem ein Kaufgrund.
[re:3] der_ingo am 11.05. 19:13
+2 -
@ger_brian: Linux ist auf dem Desktop weiterhin eine vollkommen irrelevante Plattform. Auf dem Mac gibt's auch MS Office.

Als sinnvollerer Vergleich könnte man Skype nehmen. Gibts auf allen möglichen Plattformen. Wäre Microsoft eher wie Apple hätte man Skype auf Windows eingeschränkt.
[o3] DerTigga am 10.05. 16:38
Will das nur MS..oder wills auch der durchschnittliche User ? Wieviele wurden dazu im Vorfeld nach ihrer Meinung / Sicht der Dinge gefragt ?
Oder läuft das wie so oft so: wir machens einfach und User unserer OS hams zu schlucken - wat kaufen die sich auch einfach ne Nutzungs-Lizenz ? *fg
Ja ich weiß, dat mit dem gefraaacht werden iss imma so ne Sache..aber man darf doch wohl mal etwas träumen oder ? ;-)
[re:1] Reude2004 am 10.05. 16:44
+2 -
@DerTigga: Vatertag?
[re:1] DerTigga am 10.05. 16:44
+1 -2
@Reude2004: Wie belieben der Herr / die Dame zu meinen ?
[re:1] bear7 am 10.05. 22:52
+1 -
@DerTigga: zu viel gesoffen meinte der Kollege!?
[re:1] DerTigga am 10.05. 22:55
+ -2
@bear7: sowas passiert nur Weicheiern, die nicht rechtzeitig gelernt haben, laut genug nein zu sagen.
[re:2] bear7 am 11.05. 08:06
+1 -
@DerTigga: aber der Kommentar ist trotzdem so geschrieben!

evtl nochmal überarbeiten!?

es ergibt keinen Sinn zu hinterfragen welche Features MS anbietet! es ergibt lediglich Sinn zu hinterfragen, wozu du genötigt wirst... und nein, du musst es nicht nutzen ;-)
[re:3] DerTigga am 11.05. 09:52
+ -1
@bear7: Wieso sollte ich Ms denn zutrauen, das sowas, sollte es denn kommen, KEIN weiteres Daten abgreif&nach Hause weiterreich "Feature" wird? Genau deswegen, weil das absehbar mit drin verbaut sein wird, hab ich die Forderung aufgestellt, das die User gefragt werden sollten, ob sie das ganze überhaupt haben wollen..
Aber wie so oft wird es eben einfach per Update eingespielt werden und die div. Antispy Tools um nen weiteren disable Schieber erweitert werden müssen..
[re:4] bear7 am 11.05. 10:39
+1 -
@DerTigga: beschäftige dich mal mit den AGBs und was es bedeutet "Daten anzugreifen"...

Natürlich sammelt (sofern du es erlaubst <- bzw. nicht ausdrücklich verweigerst), Microsoft "nicht personifizierte Daten" um Dienste zu verbessern.
Aber immerhin, im Gegensatz zu anderen Dienstleistern, verkaufen Sie nicht die Daten...

Im übrigen steht es dir ebenso Frei wie das aktuelle "nicht vorhandene Feature" das künftig vorhandene Feature NICHT ZU NUTZEN... also woher soll Microsoft bitte mehr Daten bekommen? <- im schlimmsten Fall wissen Sie also, dass du es nicht Nutzen möchtest!?

immer diese Aluhutträger... Wäre ich Microsoft, würde ich Windows bei all denen abschalten wollen, welche solche "geistreichen" Kommentaren wie du verbreiten ^^ <- das geht natürlich nur, wenn man alle Daten vorher abgreift :P
[re:5] DerTigga am 11.05. 10:48
+ -1
@bear7: unlogische Antwort, den Unterschied zwischen garnicht erst aufgespielt kriegen wollen, wenn noch mehr Daten als bisher gesammelt würden und zwangsaufgespielt kriegen, obwohl mans nie nutzen möchte oder aber mans zwecks Sammelvermeidung ungenutzt lassen muss.. zu erkennen scheint bei dir von was dickerem als Alu voneinander getrennt zu sein..
[re:6] bear7 am 11.05. 10:51
+1 -
@DerTigga: nun ein Betriebssystem ist eben ein großes ganzes...
=> da sind viele hunderte Tools welche ich nicht brauche!

Aber für all diejenigen welche sich gerne jede Kleinigkeit nachinstallieren wollen, gibt es ja Linux... und wer doch Windows will, wird es auch hier in Zukunft (angeblich), etwas abgespecktes geben!
[re:7] DerTigga am 11.05. 10:58
+ -1
@bear7: Das mit dem abspecken ist genau der Punkt: wieso sichert MS VOR dem zwangsinstallieren müssen per Updatefunktion div "neuer Features" eigentlich keine völlige wieder Deinstallierbarkeit zu? Oder von Anfang an eine Abwahlmöglichkeit? Ich würde das sehr begrüßen, wenn soviel Kundenrespekt endlich umgesetzt würde.
[re:8] bear7 am 11.05. 11:00
+1 -
@DerTigga: "Kundenrespekt" muss man eben auch differenzieren...

=> ich kann dich ja sogar verstehen,... aber mit Glück kommst du in den einstelligen Prozentbereich mit deinen Wünschen... ich denke aber eher wir reden hier von 0,n!

Die Allgemeinheit will dass es funktioniert und dass man damit alles machen kann ohne denken zu müssen. Und Android ist der beste beweis dafür!
[re:9] DerTigga am 11.05. 11:28
+ -1
@bear7: nunja.. du könntest natürlich Recht damit haben, das so einiges an Minusgebern hier jenem eher oberflächlich orietierten Allgemeinheits Lager zuzurechnen sind bzw. deswegen nen Minus geben, weil sie Angst vor einer.. nennen wirs mal: Verkomplizierung der Konfigdinge haben. Für die dürfte ich mit meiner Forderung tatsächlich etwas bekämpfenswertes sein, da 'zu stark' an deren liebgewonnenen Leichtigkeit des Seins bzw. der Windowsbenutzung herum'kratze'.. *g
Davon ab: findest du es womöglich auch natürlich bzw. würdest das Wort natürlich dafür verwenden, das man so wenig zu wollen hat bei MS? Das Problem für mich wäre dann nämlich, das ich doch ziemlich gepflegt fassungslos wäre, wie demütig, duckmäuserisch, resigniert das als Dauerzustand akzeptiert wird bzw. MS in die Karten gespielt wird. Denn genau das tut MS in meinen Augen, mit nem Fakelächeln auf den Lippen immerweiter und vor allem vorsätzlich mundtot machen bzw. sich im gemacht haben zu sonnen. Und sich drüber zu freuen, das sich Produktnutzer sogar untereinander zerfleischen bzw daran hindern, das sich wirklich und wieder was zu deren Gunsten ändert..
[re:2] Alexmitter am 10.05. 16:45
+4 -
@DerTigga: bitte, Scheibe deutsch.
und wieso muss Microsoft dich den um Erlaubnis fragen, es ist deine Ehescheidung ob du es nutzt oder nicht.
[re:1] DerTigga am 10.05. 16:47
+1 -3
@Alexmitter: Wo steht das muss bei mir ? Da steht was von nem frommen Wunsch..aber nix davon, das sie das müssen. Und das ich irgend ne Windowsversion geheiratet hab (du benutzt das Wort Ehescheidung, davon soll ich mir wohl die weiter oben in deiner "Antwort" von dir geforderte Scheibe deutsch abschneiden ?), davon weiß ich erstrecht nichts ;-)
Aber du schreibst ja schließlich völlig korrekt, musst das korrekte daher einzig von mir fordern näh.. ?
[re:1] Alexmitter am 10.05. 16:48
+1 -2
@DerTigga: Bitte schreib deutsch.
[re:1] Link am 10.05. 21:32
+1 -1
@Alexmitter: "Bitte schreib deutsch."
Erklär du erstmal, was du mit "Ehescheidung" meinst...
[re:2] Torchwood am 11.05. 09:27
+1 -1
@DerTigga: Kannst du denn nicht die Transferleistung aufbringen, das Wort "Ehescheidung", das offensichtlich der Autokorrektur geschuldet ist, richtig als "Entscheidung" zu interpretieren? Hier liest man den ganzen Tag so viel unverständlichen Kram von diversen Kommentatoren, dass man Alexmitters Satz ja wohl problemlos verstehen kann, wenn man nur will.
[re:1] DerTigga am 11.05. 09:41
+ -1
@Torchwood: Könnte ich sicher, aber jemanden was vorwerfen, was man unmittelbar davor zigfach selbst nicht besser macht.. wieso sollte ich jemand so vorgehendem 3 Schreibfehler verzeihen / lockerflockig über deren Existenz / billigend in Kauf genommen worden sein hinwegsehen?? Regelrecht zu beweisen, das man selber nicht bereit ist, dasselbe zu bieten, was man grade von jemandem fordert, geboten zu bekommen, ist echt okay?
Der Spruch mit dem in den Wald reinrufen und dem zurück kommenden Echo scheint dir komischerweise nicht geläufig zu sein.
[re:3] SteffenB am 10.05. 16:46
+3 -1
@DerTigga: Ich denke man hat hier die Businesskunden im Auge, die ja viel mit iPhones und iPads unterwegs sind. Um den durchschnittlichen Nutzer geht es eher nicht.
[re:1] DerTigga am 10.05. 17:01
+2 -2
@SteffenB: Soll ich das so verstehen, das, gesetzt den Fall, MS schafft es, das zu implementieren, das deiner Ansicht nach dann nur in einer bestimmten bzw. echten Businessversion von Win10 enthalten sein wird ?
Nicht aber nach dem Gieskannenprinzip allen und sämtlichen Usern im Rahmen eines irgendwann demnächst kommenden Featureupdates mitinstalliert werden würde ?
[re:1] SteffenB am 10.05. 17:17
+2 -1
@DerTigga: nein, dann ist das falsch von mir rübergekommen.

Nutzen wird das sicher jeder können - sollte es funktionieren - trotzdem ist, denke ich, die Idee ein Argument mehr bei Businesskunden für Windows und gegen einen Mac zu haben, also mehr Komfort in der Kombi Windows-PC + iPhone / iPad.
[re:1] DerTigga am 10.05. 17:47
+1 -
@SteffenB: Okay. Ich betrachte das von ner anderen Warte aus. Nämlich der, wie gut wohl die Chance ist, das es nicht als eine Zwangsinstallation verteilt würde. Was mein obiges: ich würds mir wünschen, das man genau dann bzw. vorab "gefragt" wird, obs auf den eigenen PC drauf darf bzw. soll, einschließt. Der Punkt ist einfach, das ich denke, das das nur ein frommer Wunsch bleiben wird, das sowas erfragt wird, es im Gegenteil viel eher wie "immer" laufen wird: Update klatscht es drauf - friss oder stirb.
[re:2] SteffenB am 10.05. 17:53
+3 -2
@DerTigga: dass kann natürlich sein...ich bekomme auf meine Apple-Geräten z.B. auch schon immer Facebook und Twitter mitinstalliert ohne gefragt zu werden und nutze beides nicht.
[o4] SteffenB am 10.05. 16:44
+1 -2
Mit dieser Anbindung sind viele Herausforderungen verbunden mit denen Windows dann umgehen muss:

1. Mit einer iMessage kann man bis zu 5GB mitschicken. Das können - anders als bei WhatsApp auch ganze Film, große Installationsdateien usw. sein. Man darf - glaube ich - bis zu

2. Über den Mac kann man in der Größenordnung 5GB auch Ordner/Unterordner mit iMessage verschicken. Diese müssten dann im Idealfall auch unter Windows speicherbar sein.

3. Mit iMessage lassen sich auch Fotofreigaben versenden. Hier bedarf es also einer zusätzlichen Schnittstelle zu "iCloud für Windows" damit die Verknüpfungen nicht ins Leere laufen.

4. Gleiches gilt für verschickte Playlist und Musik aus Apple Music. Hier wäre eine Schnittstelle zu iTunes für Windows nötig.

5. Was passiert bei versendeten Verknüpfungen z.B. zu Apps und eBooks (iBooks-Bücher)?
[re:1] Alexmitter am 10.05. 16:47
+2 -
@SteffenB: 1. Und? 2. Und? 3. Und? 4. Apple Website 5. Apple Website
[re:1] SteffenB am 10.05. 16:52
+1 -3
@Alexmitter: Was soll denn das "Und?" Aktuell scheitern sowohl Microsoft als auch Apple doch schon bei kleineren Implementierungen.

Wenn bei MS nicht Programmiergötter sitzen ist das ein nicht zu unterschätzender Aufwand und eine nicht zu unterschätzende Komplexität iMessage zu integrieren.

Was soll denn bei 4. und 5. die Apple Website nützen??? Bekommt man da die die man geschickt hat runtergeladen? Nö.

Die Liste lässt sich ja beliebig fortsetzen: Was ist mit den Spezialeffekten? Was ist mit den in iMessage integrierten Apps bzw. dem was durch diese mitgeschickt wird.

Das ganze ist hoch komplex und überhaupt nicht trivial wie du anscheinend denkst.
[re:1] DerTigga am 10.05. 17:05
+1 -1
@SteffenB: Du bist einfach viel zu wenig bauchbepinselungswillig für und bei Alex..das dürfte schon das ganze Problem sein ;-)
[re:1] SteffenB am 10.05. 17:18
+1 -2
@DerTigga: das tut mir leid, ich merk's mir.
[re:2] DerTigga am 10.05. 17:28
+ -2
@SteffenB: Wenn du schön kräftig pinselst und dich "erklärst", wirst du in Zukunft sicher das Recht von ihm eingeräumt kriegen, "mehr" als nur ein gelangweiltes "und ?" als Antwort kriegen zu dürfen / müssen.. ;-)
[re:2] ElGonzales am 10.05. 17:22
+2 -
@SteffenB: Plan B) die "Anbindung" beschränkt sich dann Ende 2019 nur auf die Basisfunktion Textnachricht empfangen und wenns ganz gut läuft sogar beantworten. Für den Rest gibts einen hellgrau kursiven Texthinweis wie "Ihnen wurde vom Teilnehmer xy die Datei geschickt. Bitte nutzen Sie iOS um diese zu empfangen".
Und dann wird sich gewundert warum es keinen vom Hocker haut. Eine vollkompatible Öffnung seitens Apples würde zudem potenzielle Sicherheitslücken aufreißen.
[re:1] DerTigga am 10.05. 17:40
+1 -
@ElGonzales: Man stelle sich nurmal vor, das auf die Weise ein simples.. ich nenne es mal: "Apple-Hörbuch", das gut möglich (von Apple, beim Erwerb davon) mit Nutzungsrechten für gleich mehrere im Familienkreis benutzten Apple Geräten versehen ist, auf dem Weg verschickt wird und diese Rechte womöglich auch auf nem WindowsPC 'behällt' - und irgend nen Virus hangelt sich daran bzw. auf die Art rückwärts..
Du hast, (auch) meiner Ansicht nach, völlig Recht, das das jede Menge Sicherheitsprobleme aber auch Lizenzrechtliche Probleme aufwerfen könnte. Von Kompatibilitäts bzw. überhaupt mal abgespielt kriegen können Problemen nach dem verschicken / verteilen ganz abgesehen.
[re:1] SteffenB am 10.05. 17:49
+ -1
@DerTigga: es werden ja nur rich Links verschickt und keine Hörbücher, das Gleiche bei in iTunes erworbenen Inhalten - also kein Lizenzproblem. Anders bei Musikdateien...
[re:1] DerTigga am 10.05. 18:04
+1 -
@SteffenB: Da ich kein Apple Gerät besitze und auch keine Planung habe, das in nächster Zeit zu ändern, kann ich da sowieso nur versuchen, mich etwas hineinzuversetzen bzw. es ist logisch, das du schlicht mehr weißt als ich ;-)
[re:2] SteffenB am 10.05. 17:51
+ -2
@ElGonzales: eben, und deshalb glaube ich auch nicht, dass das je implementiert wird. Die Motivation von MS kann ich allerdings gut nachvollziehen: Businesskunden, die iOS-Geräte nutzen, davon abzuhalten Macs zu kaufen und Windows zu nutzen.
[o5] CoolMatze am 10.05. 17:47
+3 -1
iMessage oder schlicht "Nachrichten" ist bei mir für diese Zwecke der Hauptmessenger. Er gefällt mir immer noch am besten von allen.

Wenn MS da mitmischt und ihnen wirklich eine Kooperation seitens Apple gelingen sollte, dann hoffe ich, dass die selben Sicherheitsmerkmale (End-to-End) an den Tag gelegt werden.
[o6] Andre Passut am 10.05. 18:51
+1 -6
Macht für nicht Apple Nutzer kein Sinn. Hoffe man kann dieses Feature Deaktivieren falls es jemals kommt, was ich nicht glaube.
[re:1] PakebuschR am 10.05. 20:21
+ -1
@Andre Passut: Für nicht Apple Nutzer mit Freunden die Apple nutzen macht es schon Sinn.
[re:1] Andre Passut am 10.05. 20:24
+3 -2
@PakebuschR: Ich hab keine Freunde die Apple nutzen.
[re:1] PakebuschR am 10.05. 21:01
+1 -1
@Andre Passut: Dann will ich für dich hoffen das man es deaktivieren kann, wird sonst die gesamte Leistung deines PC für sich beanspruchen^^
[o7] hawt dawg man am 11.05. 13:39
+1 -
Ich glaube nicht dass Apple das machen wird :P
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies