Microsoft zeigt, wie Amazons Alexa und Cortana interagieren sollen

Einen Kommentar schreiben
[o1] Dark Destiny am 07.05. 19:35
Alexa sag Cortana sie soll Siri sagen das sie Tina anrufen soll ....
[re:1] JoIchauch am 07.05. 19:57
+1 -
@Dark Destiny: genau so sieht aus, deshalb, weil der so gut war ein dickes + :-)
[o2] JoIchauch am 07.05. 20:01
+3 -6
Also Alexa und Cortana, oder auch Highend Netztwerk Überwachung!
[o3] Hape49 am 07.05. 20:10
+ -11
Tolle Wurst! All das kann Siri - die angeblich so doofe Kuh - schon längst, und zwar ganz allein! (Gut, noch nicht auf dem HomePod, aber das wird sich in spätestens vier Wochen auch ändern.)
[re:1] PakebuschR am 07.05. 20:41
+6 -
@Hape49: Siri kann mit Alexa bzw. Cortana interagieren?^^
[re:1] Hape49 am 07.05. 20:44
+ -7
@PakebuschR: Wozu sollte sie, wenn sie alles alleine kann, was die beiden anderen Tussis offenbar nur zu zweit können (werden, irgendwann in ferner Zukunft)?
[re:1] PakebuschR am 07.05. 20:55
+3 -
@Hape49: Nach dem was man so hört hätte Siri es nötiger.
[re:1] Hape49 am 07.05. 23:26
+ -2
@PakebuschR: "Nach dem, was man so hört", hätte Apple letzte Woche schon pleite sein müssen!
[re:2] PakebuschR am 08.05. 00:02
+ -
@Hape49: Da war wohl dein Hörgerät kaputt^^
[re:2] TobiasH am 08.05. 18:53
+ -
@Hape49: Warum ist dann der Apple speaker dem echo so klar unterlegen in seiner Funktion, wenn siri doch so gut sein soll
[re:2] counter2k am 08.05. 11:18
+1 -
@Hape49: Siri war vor einigen Jahren in Sachen Sprachassistent mal die Nummer eins, das hat sich aber inzwischen gründlich geändert, Google und Alexa sind da ganz weit vorne...
Das wird auch in vielen Test´s bestätigt, setzt mal die Apple Brille ab, und kommt in die Realität!
[re:1] Hape49 am 08.05. 12:51
+ -2
@counter2k: Der Punkt ist, dass Cortana und Alexa zusammenarbeiten müssen, um überhaupt ein einigermaßen nützliches Erlebnis unter Windows zu erzielen. Und mit Siri auf dem Mac ist das schon seit Jahren selbstverständlich.
Deine Tests beziehen sich auf Siri auf dem HomePod, die tatsächlich wenig kann, aber schließlich gibt es demnächst ein Software-Update, dann wird sich das auch ändern. Siri auf dem iPhone kann alles, was man von einem digitalen Assistenten erwarten kann. Nur dass Alexa besser darin ist, dir irgendwelches Zeug anzudrehen, und der Google Assistant auch einige blöde Fragen beantworten kann, die im normalen Alltag sowieso niemand stellt. In ernstzunehmenden Tests schneidet Siri besser ab als Alexa und Google Assistant noch etwas besser als Siri. Cortana ist weit abgeschlagen. Microsoft und Amazon koppeln jetzt also die beiden schlechtesten Assistenten, um ein einigermaßen brauchbares Ergebnis zu erzielen. Nimm du selber also vielleicht mal deine Hater-Brille ab und schau dir die Fakten an, und glaube nicht alle voreingenommenen Artikel auf Win(!)Future.
[o4] alex05 am 07.05. 20:55
+ -
Wenn du deinen Feind nicht besiegen kannst...
[o5] User2018 am 07.05. 22:29
+ -
Ohje... Hinterher reden die noch mehr wie echte Weiber :)
[o6] neuernickzumflamen am 08.05. 09:51
+1 -
ich kann an meinen Echo dot jetzt schon sagen, Alexa frag Google dies und das, aber Alexa wird immer besser, wozu sollte man cortana etwas fragen wollen?

http://alexamods.com/guide-install-google-assistant-alexa-skill/
[re:1] Bautz am 08.05. 11:29
+ -
@neuernickzumflamen: Business AI. Allerdings, warum sollte ich Alexa was fragen wollen?
[o7] karlo73 am 08.05. 11:38
+1 -
1983:
Ich kann nicht offen reden, meine Wohnung ist verwanzt!

2018:
Wanze, schreib Bier auf die Einkaufsliste!

;-)
[o8] Chris Sedlmair am 08.05. 14:16
+ -
Google hält sich noch zurück, aber durch ihr Ökosystem würden zuerst Cortana und dann Alexa völlig überrumpeln. Amazon kann in Sachen KI nicht mit MS und Google mithalten, Cortana ist für Konsumenten derzeit komplett aus dem Rennen. Google wartet nur auf den richtigen Moment den kompletten Markt einzukassieren. Das wissen beide. Eine Zusammenlegung wäre der sinnvollste Schritt um nicht unterzugehen, wenn Google durchstartet. Gäbe auch einen coolen Namen für die fusionierte KI: Cortexa
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz