Jetzt auch mobil Kommentieren!

Red Magic: Gaming-Smartphone mit LED-Strip & Boost-Schalter ab 399$

Von Roland Quandt am 19.04.2018 14:59 Uhr
9 Kommentare
Während sich der Mutterkonzern mit Exportverboten auf Qualcomms Chips herumschlagen muss, hat die ZTE-Ausgründung Nubia mit dem Red Magic Gaming Smartphone mal eben eine neue Marke gegründet. Das Red Magic Spiele-Smartphone startet mit einer beeindruckenden Ausstattung und einem der Gaming-Ausrichtung angepassten Design.

Nubia will mit dem Red Magic vor allem Spiele-Fans ansprechen. Dem entsprechend hat man das Gerät auch gestaltet und ausgestattet. Es besitzt ein 5,99 Zoll großes LC-Display, das mit 2160 x 1080 Pixeln eine Pixeldichte von 403 PPI erreicht und im 18:9-Format gehalten ist. Eine "Notch" gibt es hier nicht, der Hersteller setzt stattdessen auf relativ schmale Ränder. Das Panel ist mit einer Abdeckung aus kratzfestem Dragontrail-Glas versehen und soll so gut geschützt sein.

Red Magic Gaming-Smartphone

Qualcomm Snapdragon 835 aus dem letzten Jahr

Unter der Haube befindet sich zwar High-End-Technik, doch diese stammt noch aus dem letzten Jahr. Statt des aktuellen Qualcomm Snapdragon 845 kommt hier der letztjährige Flaggschiff-SoC des Chipgiganten zum Einsatz, also der Qualcomm Snapdragon 835, welcher mit bis zu 2,45 Gigahertz arbeitet. Die Leistung dürfte dennoch mehr als ausreichend sein, so dass alle aktuellen Spiele problemlos verwendet werden können.

Hinzu kommen stattliche acht Gigabyte Arbeitsspeicher, während der interne Flash-Speicher immerhin 128 Gigabyte fasst und über eine schnelle UFS-2.1-Schnittstelle angebunden ist. Kurioserweise ist hier keine Erweiterung vorgesehen, denn Nubia verzichtet auf die Integration eines MicroSD-Kartenslots. Stattdessen gibt es im entsprechenden Einschub nur Platz für zwei Nano-SIM-Karten.

Red Magic Gaming-Smartphone

Klinkenanschluss bleibt, Akku soll 8 Stunden Gaming-Power liefern

Begrüßenswert ist wiederum, dass das Red Magic Gaming Smartphone mit einem 3,5mm-Klinkenanschluss daherkommt, so dass man nicht auf USB- oder Bluetooth-Kopfhörer angewiesen ist. Der USB-C-Port nutzt leider nur den älteren USB-2.0-Standard, so dass die Datenübertragung nicht so schnell erfolgen kann wie bei der Verwendung von USB 3.1.

Der Akku des Nubia Red Magic ist mit 3800mAh relativ üppig dimensioniert und soll den Anwender bequem durch den Tag bringen. Wer das Gerät allerdings wirklich intensiv für Spiele-Sessions nutzt, dürfte nur wenige Stunden Spaß damit haben - weil Nubia wohl versucht hat, eine Balance zwischen einem kompakten und relativ leichten Design und einer möglichst langen Laufzeit zu erzielen.

Red Magic Gaming-Smartphone


Red Magic Gaming-Smartphone

Gameboost-Schalter und LED-Streifen

Wer das Design des Red Magic genauer betrachtet, bemerkt schnell einige spezielle Merkmale. So besitzt das Gerät oberhalb der normalen Tasten für den Standby-Modus und die Lautstärkeregelung einen Schiebeschalter, mit dem hier ein spezieller "Gameboost" aktiviert wird, der mehr Spiele-Leistung zur Verfügung stellen soll.

Auffällig ist auch das Design der Rückseite, das nicht nur Parallelen zu Gaming-PCs aufweist, sondern sogar mit einem integrierten LED-Streifen daherkommt. Der LED-Strip kann mit vier verschiedenen Effekten beleuchtet werden und lässt sich vom Nutzer individualisieren, um das Smartphone so dem eigenen Geschmack anzupassen.

Red Magic Gaming-Smartphone

Hochauflösende Kamera mit F/1.7-Blende

Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine rückwärtige Kamera mit dem Samsung 5K2X7SX-Sensor, der eine Auflösung von 24 Megapixeln bei einem Pixelabstand von 0,9 Mikrometern bietet. Die Optik hat eine F/1.7-Blende und es sind ohne weiteres 4K-Videos möglich. Allerdings ist man dabei auf 30 Bilder pro Sekunde beschränkt und es gibt auch keinen optischen Bildstabilisator. Auf der Front sitzt eine 8-Megapixel-Kamera mit 1,12 Mikrometern Pixel-Pitch und F/2.0-Blende, die Full-HD-Videos aufzeichnen kann.

Ein Blick in die Liste der unterstützten LTE-Bänder zeigt, dass Nubia auch westliche Märkte im Visier hat, weil auch LTE-Band 20 unterstützt wird. Darüber hinaus werden Dual-Band-WLAN nach dem AC-Standard und Bluetooth 5.0 unterstützt - ein NFC-Modul scheint hier allerdings zu fehlen.

Das Nubia Red Magic wird ab dem 24. April über die Crowdsourcing-Plattform IndieGoGo vertrieben, wobei der Preis für die ersten Käufer mit nur 399 US-Dollar extrem niedrig ausfällt, später aber ein Stück zulegt. Zum Vergleich: Geräte wie das OnePlus 5T werden aktuell noch immer für knapp 500 US-Dollar vertrieben.

In China können die Kunden wie so oft noch günstiger an das Gerät kommen: die abgespeckte Version mit sechs GB RAM und 64 GB Speicher kostet dort nur 2499 Yuan, also umgerechnet 322 Euro, während für das Modell mit 8/128GB 386 Euro fällig werden.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz