Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: Microsoft testet Anzeige von Werbung in der Mail-App

Von Roland Quandt am 06.04.2018 14:51 Uhr
32 Kommentare
Microsoft hat damit begonnen, bestimmten Nutzern der in Windows 10 ab Werk enthaltenen offiziellen E-Mail-App Werbung für den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements für Office 365 anzuzeigen. Noch ist das Banner relativ klein und unauffällig und wird nur einer begrenzten Zahl von Anwendern angezeigt.

Wie diverse Nutzer über Reddit (via SoftPedia) berichten, zeigt ihnen die Windows Mail App für Windows 10, welche von Microsoft von Haus aus mitgeliefert wird, seit kurzem eine zusätzliche Schaltfläche mit dem Schriftzug "Get Office 365" an. Diese soll offenbar dafür sorgen, dass die Nutzer der kostenlosen Mail-App von Windows 10 verstärkt zu Abonnenten von Office 365 werden.

Office 365: Werbung in der Windows Mail App

Noch wird das Banner nicht allen Nutzern der Windows Mail App angezeigt, so dass unklar ist, ob es sich lediglich um einen Test oder aber um eine schrittweise für alle Anwender eingeführte Neuerung handelt. Das Banner lässt sich anscheinend bei den betroffenen Nutzern nicht wirklich abschalten, da keine entsprechende Einstellung zu finden ist. Bei ähnlichen Werbemaßnahmen war dies in der Vergangenheit durchaus möglich.

Die einzige Möglichkeit zur Entfernung des Banners ist das Einklappen der am linken Bildschirmrand angezeigten Bedienleiste. Dass Microsoft in seinem Betriebssystem für kostenpflichtige Angebote wirbt, ist im Grunde nicht neu. In der letzten Zeit gibt es jedoch immer wieder ähnliche Versuche, die ab Werk mitgelieferten Apps und Windows selbst durch Verweise auf Bezahl-Angebote zu monetarisieren.

Hintergrund ist Microsofts Wechsel hin zu dem als "Windows as a Service" bekannten Ansatz, bei dem das Betriebssystem kontinuierlich aktualisiert wird, statt alle paar Jahre eine große neue Version auf den Markt zu bringen. Im Zusammenhang mit der Mail-App hat Microsoft mit den ersten Vorabversionen von Windows 10 "Redstone 5" auch begonnen, eine weitere, durchaus noch einschneidendere Änderung zu testen.

So werden Links aus E-Mails, die man in der Windows Mail-App anklickt, automatisch mit dem Edge-Browser geöffnet. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Browser der Nutzer als Standard festgelegt hat. Das Feedback der Anwender fällt natürlich entsprechend negativ aus, weil sich viele von ihnen durch die Änderung in ihrer Wahlfreiheit eingeschränkt fühlen.

Windows 10 April 2018 Update: Über alles Neue im Bilde
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
32 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz