Jetzt auch mobil Kommentieren!

Huawei Mate RS: 512 GB, zwei Fingerabdruckleser & 40-Megapixel-Cam

Von Roland Quandt am 27.03.2018 15:48 Uhr
20 Kommentare
Huawei hat neben dem P20 und P20 Pro heute in Paris überraschend auch ein neues High-End-Smartphone für gutbetuchte Kunden von Porsche Design vorgestellt. Mit dem sogenannten Huawei Mate RS bringt man das erste Smartphone mit ganzen 512 Gigabyte internem Flash-Speicher auf den Markt. Leider erscheint ausgerechnet die am besten ausgestattete Version des Mate RS allerdings nicht in Deutschland.

Das Huawei Mate RS ist mit einem sechs Zoll großen OLED-Bildschirm ausgerüstet, der anders als das P20 und P20 Pro ohne eine "Notch" auskommt. Das Panel bietet eine Auflösung von 2880x1440 Pixeln, weist aber eine weitere Besonderheit auf - es gibt gleich zwei Fingerabdruckleser. Einer der FP-Reader sitzt entsprechend der Tradition der Mate-Serie auf der Rückseite des Geräts und ist dort wie bisher gut zu erreichen.

Huawei Mate RS

Der zweite Fingerabdruckleser wird von Huawei allerdings auf der Front verbaut - aber nicht etwa am unteren Rand der Vorderseite, sondern zentral, direkt unter dem Display. Das Huawei Mate RS ist somit das dritte weltweit erscheinende kommerzielle Smartphone, das mit einem In-Display-Fingerabdruckleser aufwartet.

Porsche Design Mate RS Hands-on: Huawei bringt 'besseres Galaxy S9'
Natürlich verfügt das Huawei Mate RS auch über die High-End-Kamera des P20 Pro. Es gibt hier also den gleichen 40-Megapixel-Sensor mit F/1.8-Blende und 1,0 Mikrometern Pixelgröße, den gleichen 20-Megapixel-Sensor mit F/1.6-Blende für die Erfassung von Farbinformationen und auch die gleiche 3x Zoom-Linse mit F/2.4-Blende und einem 8-Megapixel-Sensor.

Huawei Mate RS

In Kombination will man also auch hier wieder den 5x Hybrid-Zoom bieten, den auch das P20 Pro bieten kann. Auch die vom "normalen" Flaggschiff bekannten KI-Funktionen werden hier erneut geboten, so dass das Gerät zum Beispiel Objekte und dominante Farben des jeweiligen Motivs erkennen und entsprechend im Automodus Optimierungen vornimmt. Die Frontkamera bietet hier ebenfalls 24,8 Megapixel Auflösung und diverse KI-Funktionen, unter anderem zur späteren Justierung der Ausleuchtung von Selfie-Fotos.

Im Innern steckt bekannte Technik, denn Huawei verbaut hier natürlich den auch schon im Mate 10 Pro verwendeten Kirin 970 Octacore-SoC, der mit acht Kernen mit bis zu 2,36 Gigahertz Taktrate aufwartet. Der Chip wird in Deutschland zusammen mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 GB internem Flash-Speicher verbaut. Nur in China kommt die 512-GB-Version auch wirklich in den Handel, wobei Huawei bisher keine Angaben zu den Gründen für diese Entscheidung machen konnte.

Huawei Mate RS

Zur weiteren Ausstattung gehören ein 4000mAh-Akku sowie hier sogar Wireless-Charging - ein Feature, das Huaweis anderen Smartphones bisher fehlte. Auch das Huawei Porsche Design Mate RS ist nach IP67 zertifiziert und ist somit Wasser- und Staubdicht. Leider wird das neue Porsche-Design-Smartphone von Huawei natürlich einmal mehr nicht billig sein. Ganze 1699 Euro wollen die vor allem in Sachen Design kooperierenden Partner für das Huawei Mate RS in Deutschland verlangen - für das ähnlich ausgestattete P20 Pro zahlt man 899 Euro, wenn man auf den Fingerabdruckleser im Display verzichten kann. Porsche Design bietet das Mate RS in seinem eigenen Online-Store aktuell allerdings für 1550 Euro und somit etwas günstiger an. Als Verfügbarkeitszeitraum wird der Monat Mai genannt.

Huawei Mate RS "Porsche Design"
Betriebssystem Android 8.1
Display 6 Zoll, OLED
Auflösung 2880 x 1440 Pixel
Hauptkamera Drei Optiken, 40 MP, 8 MP, 20 MP (monochrom), 3-fach optischer Zoom, Blendenweite f/1.6 und f/2.4, IR-RGB-Sensor, Laser-Autofokus, Super Slow Motion 960 BpS
Frontkamera 24,8 Megapixel
CPU Huawei Kirin 970 OctaCore
RAM 6 Gigabyte
Speicher 256/512 Gigabyte
Schnittstellen WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.2, NFC, USB Type-C mit USB 3.1
Akku 4000 mAh, QuickCharge
Besonderheiten 2 Fingerabdruckleser (vo/hi), IP67
UVP 1699 Euro
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz