Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 Build 17110: So bekommt man fehlenden Store zurück

Von Witold Pryjda am 28.02.2018 14:57 Uhr
9 Kommentare
Gestern Abend hat Microsoft im Fast Ring die Windows 10-Preview mit der Build-Nummer 17110 freigegeben. Die Vorschau auf das nächste Frühjahrs-Update bringt keine spektakulären Neuerungen mit sich, denn im Endspurt der Entwicklung geht es vor allem um Fehlerbehebungen. Mitunter können aber auch neue dazukommen.

So haben Windows Insider, die über den Fast Ring den aktuellsten Build 17110 installiert haben, nach der Fertigstellung feststellen müssen, dass es einen Bug gibt, der einen essentiellen Bestandteil des Betriebssystems zum Verschwinden bzw. Nichtfunktionieren bringt: den Microsoft Store. Diesen nutzt zwar nicht jeder gleich gerne oder intensiv, dennoch ist er ein fundamentaler Bestandteil, vor allem auch für Tester von Insider Previews.

Im Microsoft Answers-Forum wurde der Fehler bereits angesprochen. Dort heißt es, dass man bereits kurz nach Freigabe von Build 17110 zahlreiche Rückmeldungen bekommen habe, dass die Microsoft Store-Anwendung nicht so funktioniert, wie man es von ihr eigentlich erwartet.

Windows Timeline: So funktioniert die Zeitleiste von Windows 10
Demnach hat das gleich mehrere Fehler zur Folge: So fehlen im Startmenü angepinnte Kacheln bzw. in der Taskleiste abgelegte Anwendungen. Außerdem werden Anwendungen in der Alle Apps-Liste nicht angezeigt, schließlich fehlen sie auch in der App-Übersicht in den Einstellungen. Kurz gesagt: an einigen Stellen des Betriebssystems.

Workaround

Microsoft warnt, einen manuellen Reset durchzuführen, da dies alle sichtbaren Spuren eine App vom System entfernt. Laut MSPowerUser gibt es aber einen funktionierenden Workaround und zwar über die PowerShell.

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Microsoft Store & Apps
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz