Jetzt auch mobil Kommentieren!

Energizer Powermax P16K: Android-Smartphone mit 16.000 mAh-Akku

Einen Kommentar schreiben
[o1] mach6 am 26.02. 17:58
+4 -9
mit dem MediaTek Helio P25 SoC ist es schon gescheitert.
[re:1] pcfan am 26.02. 18:14
+7 -1
@mach6: Es muss nich immer ein Ultra High End Chipsatz sein.
Wenn sich das halbwegs durchsetzt, wird es später bestimmt auch noch Modelle mit anderen Chips geben.

Aber grundsätzlich finde ich das Konzept super und hoffe, dass es nicht das einzige Modell bleiben wird.
[re:2] Wasserkopf3000 am 26.02. 18:15
+6 -3
@mach6: Achja? Kannst du deine waghalsige These auch begründen?
[re:3] bebe1231 am 26.02. 19:27
+8 -1
@mach6: Nicht jeder ist ein Spielkind und braucht einen High End Prozessor.
[o2] andi1983 am 26.02. 18:08
+4 -5
Dann sehe ich auch schon wieder welche schreien, weil es ja sooo lange zum laden benötigt ;-)
[re:1] bebe1231 am 26.02. 19:26
+7 -2
@andi1983: Einmal die Woche geht das schon, irgendwann schlafen die auch mal, vorher einfach Hirn einschalten und das Telefon anstecken.
[re:1] andi1983 am 27.02. 18:06
+ -
@bebe1231: Es ging aber schon daraus hervor, dass ich kein Problem damit hätte?
[re:1] bebe1231 am 27.02. 18:12
+1 -
@andi1983: War jetzt auch nicht auf dich bezogen, sondern auf die die Ladezeit bemängelt hätten. War etwas undeutlich geschrieben, sorry.
[re:2] DNFrozen am 27.02. 09:54
+ -
@andi1983: selbst wenn es 24 Stunden zum laden benötigt ist das ok für mich.
es muss ja nicht annähernd voll geladen sein um über den Tag zu kommen.
[re:3] Link am 27.02. 12:05
+ -
@andi1983: ""12V USB Type-C Fast Charging" soll für eine schnelle Ladung sorgen"
Ein größerer Akku hat eigentlich nie sonderlich viel länger zum Laden gebraucht, den lädt man einfach mit höherer Stromstärke.
[re:1] andi1983 am 27.02. 18:05
+ -
@Link: Irgendwann ist aber Schluss mit höherer Stromstärke, weil der Querschnitt des Kabels alleine das ganze schon begrenzt. Wir sprechen immerhin noch von einem dünnen USB-Kabel.
Noch dazu ist eine niedrige Stromstärke beim Laden besser für den Akku. Klar die 12 V Technik bringt einiges. Aber auf der anderen Seite sind halt bei Kleingeräten Grenzen da.
[re:1] pcfan am 27.02. 18:18
+ -
@andi1983: Also bei 12 Volt kann laut USB C Norm bis 5 A verwendet werden.
Das wären dann 60 Watt.

Falls man das voll ausnutzt, wäre der Akku in ner Stunde ca. voll (durch Verlustleistung etwa slänger,a slo max 1,5 Stunden würde ich sagen), wenn ich richtig gerechnet habe: 16 Ah bei 3,8 V sollten 60,8 Wh geben, oder?

Selbst wenn es nur 2 A sind, wäre es in geschätzt unter 5 h voll, wenn es ganz leer ist. Also über Nacht aufladen wäre gar kein Problem.

Ist natürlich die Frage, wie viel der Akku aushält, aber 24 W (2 A bei 12 V) sollte ein guter Akku locker wegstecken können.
[re:2] Link am 27.02. 19:18
+ -
@andi1983: Einen größeren Akku kannst du mit proportional höherer Stromstärke laden und wirst ihn dadurch nicht stärker belasten. Und die Ladezeit bleibt gleich.
[o3] hcs am 27.02. 09:05
+ -
Hmmm.... ein Smartphone mit dickem Akku für lange Standby Zeit... ein Wunder dass die Anwender das nicht schon viel länger gefordert haben. Muss da erst ein Hersteller drauf kommen....
[o4] erso am 27.02. 09:05
+1 -
Ein immer leistungsfähigerer Akku ist natürlich auch eine Möglichkeit. Ich persönlich bevorzuge Geräte, bei denen man die ganzen unnutzen Dienste und Services deaktivieren kann. Urplötzlich hält der Akku sehr lange und das Gerät ist insgesamt performanter.
[o5] Link am 27.02. 12:02
+ -
Ob es gleich so viel sein muss, bin ich mir nicht sicher, das Doppelte des heutzutage üblichen wäre aber sicher wünschenswert. Dann hat der Akku selbst nach mehreren Jahren immernoch mehr Kapazität übrig als das, was man standardmäßig in einem neuen Gerät vorfindet und man braucht sich keine Gedanken mehr über fest verbaute Akkus machen, tauschen wird man die wohl kaum müssen.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz