Windows 10 zieht bei erstem Marktforscher an Windows 7 vorbei

Einen Kommentar schreiben
[o1] Niccolo Machiavelli am 01.02. 15:44
+8 -8
Microsoft kann sich darauf einstellen, dass der Umstieg weg von Windows XP ein wahres Zuckerschlecken im Vergleich zum Wechsel weg von Windows 7 sein wird.
[re:1] IchEuchNurÄrgernWill am 01.02. 15:46
@Niccolo Machiavelli: Glaube ich nicht. Wird recht ähnlich ablaufen. Sämtliche Bekannte die schlecht über Windows 10 geredet haben, nutzen es mitlerweile selber, weil es einfach beim Rechner schon drauf war.
[o2] Kribs am 01.02. 16:25
+1 -5
Schade, dass auch weiterhin die Menge die erfassten Systeme ein Geheimnis bleibt, hätte gern mal eine Bestätigung Dritter das es "nur noch" 1 Milliarde Windows-Nutzer gibt, laut Satya Nadella, bzw. ob der Abwärtstrend anhält.
[re:1] HeadCrash am 01.02. 16:38
+7 -1
@Kribs: Nadella hat nie von 1 Mrd. Windows Nutzer gesprochen, sondern immer von 1 Mrd. "Daily Active Users". Das ist keine absolute Zahl.
[re:1] Kribs am 01.02. 16:50
@HeadCrash: Alle, wirklich alle schreiben "1 Milliarde Windows-Nutzer", aber du weist besser was Nadella damit meinte, ist Klar.

Ah, wie konnte ich nur die "Alternativen -Fakten" vergessen?
[re:1] HeadCrash am 01.02. 17:51
+8 -
@Kribs: Wie wäre es, wenn Du einfach mal eine von Nadellas Reden, in denen er diese Zahl erwähnt, im Original liest oder hörst, statt hier einfach die Leute dumm anzumachen? ;-) Aber das wäre wahrscheinlich eine intellektuell zu anstrengende Aufgabe für Dich.
[re:2] Torchwood am 01.02. 22:28
+2 -
@Kribs: Auf diese Weise kann man auch eine entstehende Diskussion im Keim ersticken...einfach mal sofort pampig werden.
[re:1] Kribs am 02.02. 08:01
+ -3
@Torchwood: Wieso soll ich nicht Pampig werden, wenn jemand die eigentliche und offensichtliche Intension meines Post "Plattbügelt", weil er glaubt "Besser" zu wissen was Satya Nadella wirklich meinte.

Anstatt über die Statistische Erfassung und deren reale Bedeutung zu diskutieren, wird die Deutungshoheit über eine Aussage zum Thema gemacht.
Wer hier eine Diskussion im Kein erstickt ist offensichtlich, ich bin das nicht!
[re:2] Niccolo Machiavelli am 01.02. 17:56
+1 -1
@HeadCrash: Naja, Microsoft hat definitiv von einer Milliarde Windows-10-Geräte bis 2018 gesprochen. Das ist eine absolute Zahl.
[re:1] HeadCrash am 01.02. 18:09
+6 -1
@Niccolo Machiavelli: Das ist aber eine ganz andere Zahl. Da geht es um den Verbreitungsgrad von Windows 10 und das war das von MS gesteckte Ziel. Da ging es nicht um die Gesamtzahl aller Windows-Nutzer.

Ich vermute mal, dass sich Kribs auf den Artikel von ZDNet (http://www.zdnet.com/article/microsofts-nadella-talks-hardware-and-windows/) bezieht, von dem alle anderen fleißig abschreiben. Da hat Nadella tatsächlich 1 Mrd. Windows-Nutzer erwähnt. Später hat Microsoft auf Nachfrage 1,5 Mrd. Windows-Nutzer genannt. Wann immer ich Reden von Satya Nadella oder Terry Myerson im Original gehört habe, wurde immer von "daily active users" gesprochen, was vermutlich alleine aufgrund von Telemetriedaten auch die deutlich einfacher messbare Metrik ist.

Letztlich wird vermutlich keine der Zahlen wirklich stimmen, denn es gibt überhaupt keine wirklich sichere Methode um die tatsächliche Zahl der Windows-Nutzer zu messen. Das gilt auch für alle anderen Systeme. Das sind immer nur Schätzungen. Und alleine die Tatsache, dass die in diesem WF-Artikel genannten Anteile so gravierend auseinander gehen, ist doch schon Beweis genug. Die Zahl der Windows-Nutzer im Privatbereich wird vermutlich langsam aber stetig bis zu einem gewissen Grad sinken, da es immer mehr Familien gibt, in denen es vielleicht bis auf einen Büro-Rechner keine Windows-Devices mehr gibt. In Unternehmen dürfte die Zahl der Windows-Devices und Nutzer weitgehend stabil bleiben.
[re:2] Freddy2712 am 01.02. 19:15
+1 -1
@Kribs: Wenn du denn findest der dir eine Absolute Zahl geben kann sag bescheid weil diese Statistiken erfassen nur Online Nutzer.
Das ist im Prinzip das selbe wie wenn jemand behauptet es gibt derzeit 10 Milliarden Smartphone Nutzer und 6 Milliarden davon haben Android, setzt man solche Zahlen in Relation zur Weltbevölkerung geht jedem auf welcher Schwachsinn das ist.
Und 1 Milliarde Täglich Aktiver Nutzer klingt relativ passend wenn man die Zeitzonen bedenkt dazu das man schätzt das die Erde zwischen 7 und 8 Milliarden Menschen Bewohnen vielleicht sogar mehr.
Wenn man das alles bedenkt klingt 1 Mrd. Täglich Aktiver Nutzer doch schon ganz anders wahrscheinlicher dürfte 2 oder 3 Mrd. Täglich Aktiver Nutzer sein wenn man die Offline Systeme einbezieht dürften es deutlich mehr sein.
[re:1] Kribs am 02.02. 07:51
+ -1
@Freddy2712: Absolute Zahlen erwarte ich nicht, die könnte selbst Microsoft nicht anbringen.

Statistiken wie die obige sind aus meiner Sicht nur Manipulativ, weil die Grunddaten auf die die Statistik beruht vorsätzlich verschwiegen werden.
Ich habe schon mehrmals hier vorgerechnet, dass hier veröffentlichte Statistiken nicht mit dem bekannten Zahlen vereinbar sind, gerade in der Verteilung der Windowssysteme ist die Differenz >IMMER< eklatant.

Am Ende bleibt nur der Wettbewerb der Deutungshoheit, witziger weise zeigt der Antwortkommentar von "HeadCrash", dass selbst für die Deutungshoheit nicht davon zurückgeschreckt wird Fakten zu verdrehen, anstatt sich um Reale Fakten zu bemühen.
[o3] T3rm1 am 01.02. 17:17
Bei Steam hat Windows 7 einen Anteil von 69%. Leider wird jeder neue PC mit Windows 10 verkauft. Klar wird so der Anteil immer größer. Trotzdem ist Windows 10 das schlechtere Betriebssystem im Vergleich zu Windows 7. Daher auch das Ergebnis von 69% bei Steam.
[re:1] Blubbsert am 01.02. 17:27
+3 -
@T3rm1: Steam ist da aber wohl etwas ungenauer, weil Steam die Daten nur nach Teilnahme erhält.

Die über den Browser ermitteln sind wohl genauer, weil man unfreiwillig dran teilnimmt nur durch das Surfen im Internet. (Ja, NoScript etc pp... blocken sowas wohl.)

Wenn man sich mal die Steamdaten für die CPUs anschaut, dann ist die Nutzung von Intel CPUs auch gestiegen, obwohl viele auf den AMD Ryzen wechseln wollten. Und der Ryzen sich laut Berichten nicht schlecht verkauft.
[re:2] adrianghc am 01.02. 18:41
+8 -
@T3rm1: Dass Windows 10 auf Steam Windows 7 mit Abstand überholt hatte, bevor PUBG rausgekommen ist und eine sehr große Anzahl an Gamern aus China auf Steam gebracht hat, hast du natürlich ausgeblendet.
[re:3] PakebuschR am 01.02. 18:47
+4 -
@T3rm1: Was meinst du wie die Leute an Win7 gekommen sind, die Aussage von XP Nutzern war da ebenso die selbe wie dein derzeitiges gerede über Win10.
[re:4] Freddy2712 am 01.02. 19:23
+5 -
@T3rm1: Und Steam gibt jetzt genau was an ?
Richtig Steam zeigt das 69% der STEAM NUTZER Windows 7 derzeit verwenden ungefähr 125+ Millionen Nutzer Steam so jetzt setzen wir ganz kurz die von Nadella gedachten 1 Millarde Täglich Aktiven Nutzer daneben.
Steam kann bloß ungefähr die Tendenz bei den Spielern darlegen aber die breite Masse der Nutzer hat Steam nicht einmal Installiert.
Daher sind die Steam Zahlen global betrachtet nichts wert.
[re:5] L_M_A_O am 01.02. 20:03
+7 -
@T3rm1: "Windows 10 das schlechtere Betriebssystem im Vergleich zu Windows 7"
Warum sollte Win10 schlechter als Win7 sein?
[re:6] darkerblue am 01.02. 22:06
+2 -
@T3rm1: hhmm traue nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast. Und bedenke das sich gewisse Einflüsse immer ändern können, wie adrianghc schon geschrieben hat, ist win7 momentan nur vorne bei Steam, weil die ganzen chinesischen Gamer mit gerechnet werden, davor war win10 schon lange vorbei. aber auch da wird es mit dem spiziell angepassten win10 Version für China über die Zeit hinweg wieder gedreht werden.

Glaub es oder lass es, aber win7 war gut aber win10 ist besser. in wirklich allen Belangen.
der einzige Grund, weiterhin win7 einzusetzen, ist das die eigene Hardware nicht mit win10 läuft, weil viel zu alt. In diesem Fall freu dich auf den nächsten neuen PC mit Win10 oder wechsel komplett das System, Alternativen gibt es ja nun wirklich mehr als genug.

und damit ich es nicht später machen muß hier eine kleine Zusammenstellung:

Apfel mit OSx
Android (ja das gibts auch für den Desktop)
Diverse Linux Distributationen (ich spar mir die weitere Ausführung, dafür gibt es einfach zu viele)
[o4] dognose am 01.02. 20:30
+2 -4
Mimimi...

Es gibt 2 FAKTEN in der Windows-Welt:

1.) Es gibt Windows 10.
2.) Windows 7 wird in wenigen Monaten KEINE Updates mehr erhalten.

Also was?
Augenscheinlich ist es die "Beste" Option bei Windows 7 zu bleiben!

... not.
[re:1] Freddy2712 am 01.02. 20:41
+2 -2
@dognose: Dürfte über kurz oder lang ein ähnliches aua bedeuten wie vor kurzem bei XP mit WannaCry.
[re:1] Paradroid666 am 01.02. 21:04
+1 -1
@Freddy2712: Es gibt doch einen Patch gegen WannaCry für WinXP:
KB4012598
https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4012598
[re:1] Freddy2712 am 01.02. 21:15
+1 -1
@Paradroid666: Ich weiß und der Notfall Patch würde ich jetzt sagen wurde auch nur ausgerollt obwohl kein Support mehr besteht weil zuviel Infrastruktur betroffen war und oder windows xp for embedded systems noch Support hatte.
[re:2] Paradroid666 am 01.02. 21:05
@dognose: Die Spionage in Win10 ist dir egal?
[re:1] Eagle02 am 01.02. 22:09
+8 -3
@Paradroid666: ach bla.... Die Spionage hat doch schon mit Windows 95 Angefangen und in XP ging es dann richtig los oder warum glaubst du das damals das Tool "XP AntiSpy" auf der Bildfläche erschien? Klar weil es einfach Spaß gemacht hat o.O
Bei Windows Vista dachte schon keiner mehr drann und bei Windows 7 hat kaum noch jemand so ein Tool benutzt obwohl Windows 7 schon 10 mal schlimmer war wie es XP jemals gewesen ist. Windows 8 und 8.1 waren dann auch nicht besser und bei Windows 10 wird auf einmal wieder geheult "Spionage".
Dabei ist MS hier mittlerweile wirklich Transparenter wie alle anderen. Schau dir das Datenschutz Dashboard an.-
Frag mich nur warum bei Apple und vor allem Android net soviel geschrien wird. Letzteres ist 10mal schlimmer UND ich die meisten haben es Tag täglich egal wo sie sind dabei und teils noch als Wecker im Schlafzimmer liegen.
Lächerlich...
[re:2] darkerblue am 01.02. 22:10
+4 -4
@Paradroid666: welche Spionage?? Beweise! und komm mir nicht mit mitschnitten irgendeiner Netzwerküberwachungssoftware. Liste detaliert auf, was alles von einem Win10 an MS übertragen wird, und dann bitte auch deinen Erstellungsweg, damit dieser für andere Nutzer nachvollziehbar ist.
[re:3] Nunk-Junge am 02.02. 09:43
+2 -
@Paradroid666: Gähn, immer die gleiche Leier. Man könnte jetzt kontern mit "Die Spionage in allen anderen Systemen ist dir egal?" Oder "Wenigstens kann man es da abschalten." - Aber was bringt es? Nichts. Wer einseitgig denkt, wird sich auch durch keine schon tausendmal gehaltene Diskussion umstimmen lassen.
[o5] xenon-light am 01.02. 21:21
+5 -3
Spielt doch gar keine Rolle welches OS derzeit die Nase vorn hat, Microsoft kann sich zurücklehnen und braucht einfach nur abwarten. Windows 10 ist die Zukunft und wird früher oder später die Nummer Eins sein, denn wirkliche Alternativen gibt es nicht.
[re:1] darkerblue am 01.02. 22:16
+3 -2
@xenon-light: oh Alternativen gibt es einige und ein paar sind doch durchaus praktikabel. ach was red ich da, an win geht nix dran vorbei. einzig apfel hat ein system das da mithalten kann, aber VIEL VIEL VIEL zu teuer.

bei linux kann man glücklich werden, wenn man weiß was man will und sich damit auskennt.
[re:1] xenon-light am 01.02. 23:05
+3 -3
@darkerblue: Apfel ist zu eingeschränkt und Linux zu frickelig, wobei es das Linux sowieso nicht gibt und die dort zur Verfügung stehende Software ebenfalls keine Alternative ist.
[re:2] daaaani am 01.02. 23:32
+ -3
@xenon-light: "Microsoft kann sich zurücklehnen"

So oder so, sind ja alles Microsoft Produkte. xD
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz