Jetzt auch mobil Kommentieren!

Core i7-8809G: So sieht Intels erster Chip mit AMD-Grafikeinheit aus

Von Christian Kahle am 02.01.2018 15:05 Uhr
18 Kommentare
Die Kooperation von Intel mit dem Konkurrenten AMD nimmt jetzt sehr konkrete Formen an. Auf der Elektronikmesse CES, mit der die Branche traditionell ins neue Jahr startet, dürfte der erste Prozessor vorgestellt werden, in dem die beiden Unternehmen ihre Architekturen zusammenwerfen und gegen Nvidia ins Feld ziehen.

Im Vorfeld der Messe drangen von Intel selbst erste Informationen zu dem neuen Chip ans Licht. Dieser wird unter der Kennung Core i7-8809G geführt. Als SoC wird das Bauelement nicht nur ordentlich CPU-Leistung bereitstellen, sondern bei Bedarf auch hinsichtlich von Grafikberechnungen ordentlich auffahren können. Eine starke integrierte GPU-Leistung in einem Intel-Chip wird für die Nutzer sicherlich eine ziemlich ungewöhnliche Erfahrung darstellen.

Intel Core i7-8809G

Neben den vier eigentlichen Prozessorkernen sind in dem Chip gleich zwei Grafikeinheiten verbaut. Für den Normalbetrieb steht die gewohnte Intel HD Graphics 630 zur Verfügung, die in den meisten Fällen ausreicht, um beispielsweise die Windows-GUI und einige Anwendungen zu rendern. Wenn doch mehr Performance benötigt wird, schaltet der Chip dann eine von AMD bereitgestellte Vega-Grafikeinheit hinzu. Konkret handelt es sich um eine Radeon RX Vega M GH.

Intel stellt Core-i-CPUs der 8. Generation "Coffee Lake" vor

HBM2 inside

Diese wird nicht wie eine normale integrierte Grafikeinheit darauf angewiesen sein, sich Arbeitsspeicher mit der CPU zu teilen, sondern bekommt 2 bis 4 Gigabyte an schnellem HBM2-Memory zur Seite gestellt. Damit bleibt sie zwar hinter einer richtigen Grafikkarte zurück, bietet aber eine ziemlich starke integrierte Performance.

Der CPU-Bereich des neuen Chips wird zwar formal schon der achten Generation zugeordnet, beruht aber noch nicht auf Intels Coffee Lake-Architektur. Stattdessen setzt man hier auf Kaby Lake, wenn auch in der Kaby-G-Konfiguration. Getaktet wird der i7-8809G mit 3,1 Gigahertz. Der Chip ist außerdem darauf ausgelegt, mit DDR4-2400-Speicher zusammenzuarbeiten.

Download Intel Extreme Tuning Utility (Intel XTU) - Intel-Systeme tunen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
18 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Intel
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz