Jetzt auch mobil Kommentieren!

Donnervogel rührt sich: Neues Design & neue Entwickler für Thunderbird

Von John Woll am 20.12.2017 20:03 Uhr
27 Kommentare
Vom E-Mail-Client Thunderbird gab es in den letzten Monaten nur sehr wenig Neues zu hören. Ein Blogbeitrag zeigt jetzt, was sich in Sachen Weiterentwicklung getan hat. Die aktuellen Lebenszeichen werden von einer frischen Beta-Version begleitet.

Frischzellenkur mit neuem Photon-Design, aber nur in der Beta

Es gibt wieder Neuigkeiten rund um den E-Mail-Client Thunderbird. Wie der neue Community-Manager Ryan Sipes im ersten Blogbeitrag zu dem Programm seit Mai 2017 schreibt, wird Thunderbird dank eines Updates mit kleineren Funktionsverbesserungen erweitert. Zur stabilen Version 52.5.0 gesellt sich dann noch für alle Test-Freudigen die zweite Auflage der Beta zu Version 58.

Thunderbird 58 Beta Photon-Design

Für alle, die rund um Thunderbird echte Neuerungen ausprobieren wollen, verspricht Sipes "top-aktuelle Verbesserungen" ab Version 57. Hier liefern die Entwickler unter anderem die neue Photon-Bedienoberfläche aus und stellen ein neues Design-Theme zur Verfügung, das auf dem Monterail-Theme basiert.

Darüber hinaus arbeitet das Team von Thunderbird aktuell sehr eng mit Add-on-Entwicklern zusammen, um diese bei den Anpassungen für die kommenden Versionen des Clients zu unterstützen, die durch die Änderungen am Interface nötig werden. "Mit einigen üblicherweise einfachen Schritten ist es ihnen möglich, ihre Add-Ons für die Thunderbird 58 Beta anzupassen", so Sipes. Darüber hinaus steht ab sofort eine Dokumentation bereit, die im Detail erklärt, welche Schritte für Entwickler nötig werden.

Gutes Zeichen: Neue Entwickler unterstützen das Team

Neben dem Community-Manager Ryan Sipes kann das Thunderbird-Team in den vergangenen Monaten drei weitere Neuzugänge verzeichnen. So wurde unter anderem der "langjährige freiwillige Mitarbeiter" Jörg Knobloch fest für das Projekt verpflichtet. Aktuell sei man außerdem dabei, Entwickler für die Modernisierung der Codebasis zu gewinnen und Thunderbird langfristig auf moderne Web-Techniken umzustellen.

Zu guter Letzt teilt Sipes mit, dass Thunderbird.net zur klaren Anlaufstelle für das Projekt im Web ausgebaut werden soll. Als "Zeichen der Dankbarkeit" wurden außerdem schon an alle Mitglieder des Thunderbird-Rats @thunderbird.net-Mailadressen vergeben. Nach Monaten relativer Ruhe scheint das Thunderbird-Team jetzt auf jeden Fall wieder deutlich aktiver zu werden.

Download Mozilla Thunderbird - Kostenloser E-Mail-Client
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
27 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Firefox
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz