Jetzt auch mobil Kommentieren!

Surface 'Mobile' Render: Microsofts faltbares Dualscreen Tablet-Telefon

Von Roland Quandt am 18.12.2017 19:22 Uhr
22 Kommentare
Vor einigen Tagen tauchte eine ganze Reihe von Zeichnungen und Entwürfen in einer Patentschrift von Microsoft auf, die Mitglieder des Surface-Teams bei der WIPO eingereicht hatten. Diese zeigen ein faltbares Gerät mit Anleihen beim Design der Surface-Tablets, das mit gleich zwei Displays ausgerüstet sein soll. Jetzt hat ein Designer auf Basis der Skizzen eine Reihe von Renderbildern erstellt.

Der Designer David Breyer fand die von Microsoft in dem Antrag bei der World Intellectual Property Organisation (WIPO) offenbar so interessant, dass er sich an die Erstellung von 3D-Modellen auf ihrer Basis machte. Herausgenommen sind beeindruckende Konzept-Render, die das von Microsoft patentierte Gerät von vielen Seiten zeigen und dabei die Ideen aus der Patentschrift berücksichtigen.


Unter anderem zeigen die Bilder, wie das in dem Patent mit 16:9- oder 18:9-Displays gezeigte Gerät mit Hilfe eines zentral angebrachten Doppelscharniers zusammengeklappt werden kann. Durch das Scharnier, welches an bestimmten Positionen einrasten kann, lässt sich auf Wunsch aus einem Gerät mit einem Display im Format eines Smartphones eine Art Tablet machen, bei dem der Nutzer zwei Displays zur Verfügung hat.

Microsoft Surface Dual Screen Tablet Patent


Microsoft Surface Dual Screen Tablet Patent

In der Region, wo das Scharnier angebracht ist, sollen die Displays laut Microsofts Patent durch ihre flexible Bauweise bei Bedarf um die Kante herumgeführt werden können, um so für einen möglichst fließenden Übergang zwischen den beiden Panels zu sorgen. Gleichzeitig könnte sich dabei aber wie von Breyer gezeigt der Vorteil ergeben, dass Status-Updates und Benachrichtigungen angezeigt werden könnten, wenn das Surface "Mobile" zugeklappt ist.

Der Designer war offensichtlich bemüht, sich möglichst genau an Microsofts Vorlage zu orientieren. Den von Microsoft ebenfalls in den Dokumenten gezeigten USB-C-Port mit spezieller, noch kompakterer Bauform findet man bei seinen Entwürfen allerdings nicht. Auch der flachere, sogenannte "Surflink"-Connector ist (noch) nicht zu sehen. Dafür präsentiert Beyer das erste Surface für die Hosentasche schonmal vorab in den beim Surface Laptop erstmals verwendeten Farbvarianten in Rot und Blau.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
22 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz