Blackberry OS: Ende 2019 ist Schluss, Nutzer sollen bald umsteigen

Von Tobias Rduch am 15.12.2017 22:27 Uhr
31 Kommentare
Das mobile Betriebssystem Blackberry OS soll in etwa zwei Jahren komplett eingestampft werden. Der kanadische Anbieter hatte jetzt bekanntgegeben, dass die Software nur noch bis Ende 2019 betrieben werden soll. Die Nutzer von alten Geräten sollen demnächst spezielle Angebote zum Wechseln erhalten.

Dem kanadischen Plattformbetreiber Blackberry zufolge soll das mobile Betriebssystem Blackberry OS noch zwei Jahre lang unterstützt und mit Aktualisierungen versorgt werden. Außerdem erhalten alle Geräte innerhalb dieser Zeit noch Zugang zum Store der Plattform. Am 31. Dezember 2019 soll der App-Store Blackberry World hingegen geschlossen werden. Einige Dienste, beispielsweise der Video-Calling-Service für das Playbook, werden schon Anfang 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Blackberry KeyOne wird jetzt zur Black Edition aufgestockt

Keine Updates für das Blackberry Priv

Vor etwa zwei Jahren wurde mit dem Blackberry Priv ein Android-Smartphone veröffentlicht, welches mit einer klassischen Hardware-Tastatur ausgeliefert wurde. Nun wurde ebenfalls bekannt, dass die Unterstützung des Smartphones ab sofort eingeschränkt wird. Sofern keine schwerwiegenden Sicherheitslücken auftauchen, werden zukünftig keine Updates mehr für das Gerät bereitgestellt. Ursprünglich wurden ein längerer Support-Zeitraum sowie eine Aktualisierung auf Android Nougat versprochen.

Darüber hinaus möchte der chinesische Konzern TCL den Kunden, welche ein Blackberry Priv oder ein anderes Blackberry-OS-Smartphone verwenden, verschiedene Sonderangebote zum Umstieg auf das neuere Blackberry KeyOne beziehungsweise das Blackberry Motion unterbreiten. Genaue Details hierzu sind allerdings noch nicht bekannt. Daher muss zunächst abgewartet werden, bis das Unternehmen weitere Informationen veröffentlicht.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
BlackBerry
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz