Windows 10: Diese neun Einstellungen sollte man als erstes ändern

Von Witold Pryjda am 06.04.2018 13:19 Uhr
95 Kommentare

Tipp 2: Systemwiederherstellungspunkt erstellen

Nach dem Neuaufsetzen eines Systems beginnt der Computer-Alltag. Dabei sind immer wieder neue Software oder Treiber zu installieren. Schiefgehen kann immer etwas und für diesen Zweck empfiehlt es sich, einen Plan B zu haben. Im Fall eines Betriebssystems bedeutet das das Vorhandensein eines Systemwiederherstellungspunktes.

Mit Hilfe dieses Punktes können Sie ihr Betriebssystem jederzeit auf diesen Punkt zurück­setzen ohne eine Neuinstallation vornehmen zu müssen. Wir empfehlen solch eine Sicherung recht zeitnah nach einer Neuinstallation zu erstellen.



FAQ: Windows 10-Einstellungen, die man gleich ändern sollte
'Wiederherstellungspunkt erstellen' suchen und anklicken




FAQ: Windows 10-Einstellungen, die man gleich ändern sollte
Das Systemlaufwerk finden und auf Konfigurieren klicken




FAQ: Windows 10-Einstellungen, die man gleich ändern sollte
Computerschutz aktivieren, maximale Belegung wählen und bestätigen



FAQ: Windows 10-Einstellungen, die man gleich ändern sollte
Wiederherstellungspunkt erstellen




FAQ: Windows 10-Einstellungen, die man gleich ändern sollte



Lest auf der nächsten Seite weitere Tipps. Wir haben viele nützliche Tipps, wovon sicherlich auch für euch einige einen praktischen Nutzen haben. Jetzt weiterlesen!



Nächste Seite
95 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies