Windows 10: Was ist der Nachtmodus und wie aktiviere ich ihn?

Von Witold Pryjda am 13.03.2018 15:34 Uhr
12 Kommentare
Windows 10 besitzt seit dem Creators Update den so genannten Nachtmodus. Diesen sollte man nicht mit dem dunklen App-Modus verwechseln, der Einstellungen sowie Apps mit einem schwar­zen Hintergrund versieht, die Farben aber ansonsten unverändert lässt.

Beim Nachtmodus handelt es sich um einen Blaulichtfilter, der mehr oder weniger stark die Blautöne, die ein Display ausstrahlt reduziert. Das wirkt sich, wie bereits zahlreiche Studien bewiesen haben, positiv auf den Schlaf aus. Denn die für das "blaue" Licht verantwortlichen Wellenlängen verhindern die Produktion des Hormons Melatonin, dieses ist im menschlichen Körper für den Tag/Nacht-Rhythmus verantwortlich.

Windows 10: Nachtmodus

Bis zum Creators Update musste man auf Windows hierfür zu einem Drittanbieter-Programm greifen, seit Anfang 2017 ist ein derartiger Filter Teil des Betriebssystems. Und die Microsoft-eigene Lösung ist auch mehr als praktisch, denn man kann den Modus nicht nur an- und ausschalten, sondern auch fixe Zeiten vorgeben und auch die Intensität regeln.

Voraussetzung ist für den Nachtmodus wie erwähnt Windows 10 sowie das Anfang 2017 veröffentlichte Creators Update. Zur Aktivierung kommt man auf unterschiedliche Weise, die drei einfachsten sind die folgenden Möglichkeiten.



Windows 10: Nachtmodus



Windows 10: Nachtmodus


Windows 10: Nachtmodus



Der Rest ist simpel, per Mausklick auf den Schieberegler oder den Punkt "Jetzt aktivieren" wird der Nachtmodus eingeschaltet. Das hat zur Folge, dass sich der Bildschirm gelblich bis rötlich einfärbt.

Windows 10: Nachtmodus

Intensität regeln

Der "Gelbstich" des Nachtmodus ist eine Gewohnheitsfrage, in Windows 10 kann man aber dessen Intensität nach eigenem Geschmack einstellen. Das erfolgt über den Regler zur Farbtemperatur im Nachtmodus, diese ist in den "Einstellungen für Nachtmodus" zu finden.

Zeiten vorgeben

In den Einstellungen ist auch der Punkt "Nachtmodus planen" zu finden, dort kann man eine automatische bzw. "intelligente" Aktivierung der Blaulichtreduktion vorgeben.

Windows 10: Nachtmodus


Hier hat man zwei Möglichkeiten:



Windows 10: Nachtmodus



Windows 10: Nachtmodus

Wer kein Windows 10 nutzt, aber dennoch einen Blaulichtfilter nutzen möchte, der kann das natürlich auch tun, nämlich mit Hilfe eines Drittanbieterprogramms. Die wohl bekannteste Anwendung heißt f.lux, ihr könnt sie für Windows 7 und Windows 8.1 unter dem untenstehenden Link beziehen.

Download f.lux - Anpassen der Monitor-Farbtemperatur
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz