WinRAR Download - Packprogramm für RAR- & ZIP-Dateien

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o2] Musikaufleger am 01.09. 16:16
7Zip reicht völlig aus, und es ist sogar noch Kratis dazu :)
[re:1] walker1973 am 01.09. 16:23
+9 -9
@Musikaufleger: Gratis ist ja schön und gut es geht aber nicht immer als Firma oder so sieht das anders aus wenn man Kommerziell etwas machen will.
Ausserdem habe ich lieber eine Lizenz so das ich auch Unterstützung erhalte wenn mal ein Problem ist.
Ich Nutze WinRAR seit 2006 da gab es noch nicht einmal die 64 Bit Version, das Geld ist gut angelegt andere Programme geben Keine Lifetime Lizenz wie es bei Winrar der Fall ist.
Kann nur Empfehlen einmal diese nicht mal 40€ zu investieren es Lohnt sich, und jeder möchte wohl für seine Arbeit entlohnt werden Verständlicher Weise.
Bei Freeware ist halt eben immer so eine Sache wann es eingestellt wird.
[re:1] Bujin am 01.09. 16:46
@walker1973: 7zip gibt es seit 2003 und auch eine 64bit Version. Ich nutzte Open Source lieber als gekaufte Programme, da kann man sich (bei bedarf sogar legal selbst helfen). Fuer viele freie Software wird sogar Business Support angeboten und hier liegt auch ein Geschaeftsmodell, es ist nur anders aufgebaut. Daher sehe ich keinen Unterschied.
[re:2] Stefan_der_held am 09.12. 08:29
+3 -1
@walker1973: Naja WinRAR war immer irgendwie in der Formatunterstützung beschnitten - meine Meinung. Da sind die Möglichkeiten von 7-Zip wesentlich umfangreicher
[re:1] ThreeM am 16.02. 15:51
+2 -2
@Stefan_der_held: Nein. 7z bietet z.B. nach wie vor keine Signierung der Archive. Für Homeoffice ist 7zip top, füür Business, je nach Anwendungsgebiet, komplett unbrauchbar.
[re:2] aliasname am 01.09. 17:38
@Musikaufleger: Genaugenommen ist's allerdings genau andersrum. WinRAR reicht völlig aus, warum jemand meinte mit 7Zip sozusagen ein wesentlich schlechteres Konkurrenzprodukt hinterher zu entwicklen hat sich mir bis heute nich erschlossen. Ist so als ob man ein eckiges Rad erfindet weil es ein rundes schon gibt.
[re:1] Shadi am 01.09. 17:52
@aliasname: Inwiefern ist 7zip wesentlich schlechter?
[re:1] aliasname am 01.09. 18:39
@Shadi: Also einen Packer benutze ich um Dinge zu packen und nicht nur um so ähnlich wie zu packen. Steht eigentlich schon im Artikel.
Es hätte ja sinn gemacht einen Packer zu entwickeln der besser und schneller packt als WinRAR, aber etwas nachzulegen was schlechter ist ist so als ob jetzt jemand ein s/w Smartphone entwickeln würde weil es welche mit Farbdisplay schon gibt.
[re:1] Shadi am 02.09. 00:40
@aliasname: Deine Aussage kann ich nur schwer nachvollziehen da 7Zip bei mir bisher ähnliche oder sogar bessere Ergebnisse bei der Komprimierung als Winrar bot :>
[re:2] Irgendware am 02.12. 12:00
+7 -3
@Shadi: 7zip komprimiert recht gut, das stimmt, aber die Effektivität des Programmes lässt meiner Meinung nach zu Wünschen übrig. Handhabung ist Geschmackssache, da habe ich Winrar lieber. Vor allem aber ist für mich entscheidend, wie lange es dauert, bis ich eine große Datenmenge gepackt habe. Das geht mit Winrar deutlich schneller, ich habe auch schon auf Servern mit vielen Kernen beobachtet, dass Winrar mehr Kerne, als 7Zip nutzen kann. Insofern habe ich das Gefühl das Geld für die Lizenz gut angelegt zu haben
[re:3] lutschboy am 02.12. 12:46
+5 -2
@aliasname: Entsprechende Wörterbucheinstellungen gesetzt die man bei WinRAR garnicht hat packt 7-Zip um einiges besser als WinRAR.
[re:4] aliasname am 02.12. 21:11
+3 -2
@lutschboy: stimmt, so kann man einige Dinge tatsächlich kleiner bekommen. Klappt allerdings nicht immer je nach Content mal besser mal schlechter. Muss damit noch mal ein wenig experimentieren. Danke für den Tipp.
[re:2] walker1973 am 01.09. 21:39
+5 -4
@Shadi: WinRAR hat Extra Multimedia Algorithmen.
Jetzt wird es Sicher wieder Leute geben die das gegenteil behaupten aber das wurde schon von Mehreren Stellen getestet und Belegt das WinRAR am besten ist unter anderem bei Chip hier nen Link ist aber schopn Älter wurde auch Mehrfach nachgebssert in Version 3,4 und auch 5 http://www.chip.de/artikel/Vergleichstest-Die-besten-Packer-im-Haerte-Test-2_12844557.html
Bei Wikipedia ist noch ne Version History da steht auch das sie bei 5.0 die Multimedia Algorithmen wieder Aktualisiert haben Link: http://en.wikipedia.org/wiki/WinRAR#cite_note-releases-9
[re:1] John Rambo am 02.09. 09:02
+8 -4
@walker1973: Also wenn ich mir mal viele andere Tests anschaue, liegt 7Zip vorne. Aber das ist auch nicht so wichtig. Für einen Normalnutzer ist es, denke ich, egal, hauptsache es funktioniert. Nur 35 EUR für eine Software ausgeben, wo ein Normaluser keinen Unterschied zu der Alternative sieht, da ist denke ich mal 7Zip doch vom Vorteil.
Probleme hatten wir noch nie gehabt. Ich habe 7Zip sogar in unsere Software integriert, läuft alles wunderbar.
Ich möchte damit WinRAR jetzt nicht schlecht machen, nur ich würde das Geld lieber für was anderes ausgeben als für ein Packprogramm.
[re:3] dodnet am 02.12. 12:19
+5 -5
@Shadi: 7Zip hat für mich ein absolutes K.O.-Kriterium: Man kann unvollständige oder beschädigte Archive nicht mehr entpacken. Damit ist das für die Sicherung von Dateien absolut unbrauchbar.
[re:1] knirps am 02.12. 12:31
+2 -5
@dodnet: Das kann man bei winrar auch nicht, wenn man dieses Feature beim packen nicht explezit aktiviert, was in der Regel auch nicht getan wird.
[re:2] dodnet am 02.12. 12:48
+3 -3
@knirps: Ich konnte bisher jedes RAR-Archiv entpacken, egal wie das erstellt wurde.
[re:3] knirps am 02.12. 14:17
+2 -3
@dodnet: Du erwähntest beschädigte Archive. Nicht einmal, in den wenigen Fällen die mir vorkamen, hatte Winrar irgendetwas reparieren können.
[re:4] dodnet am 02.12. 14:34
+3 -1
@knirps: Dann machst du etwas falsch. Es gibt übrigens beim Entpacken eine Option "Beschädigte Dateien behalten". Wenn die nicht aktiviert ist, werden die gelöscht.
[re:3] Friedrich Nietzsche am 01.09. 18:52
+5 -9
@Musikaufleger: Leider ist die Oberfläche von 7zip so fürchterlich, weshalb ich Winrar immer noch nutze. Leider aber unlizenziert. Allerdings warte ich da einen Sale ab. 35 Euro für ein Packprogramm, das sich kaum weiterentwickelt, ist mir zu viel.
[re:1] walker1973 am 01.09. 22:00
+7 -
@Friedrich Nietzsche:
Erstmal sind 35 Euro nicht viel für ein Programm welches Ständig weiterentwickelt wird nur weil keine Neuen Beta Versionen oder Alphas andauernd erscheinen heißt es noch lange nicht das an dem Programm bzw an dem Programmcode nichts weiter Entwickelt wird.
Da WinRAR auch viel Kommerziell genutzt wird müssen die Versionen Längerfristiger und ausführlicher getestet und Probiert werden.
Da kann man nicht einfach mal schnell ein Update machen und dann hast du Probleme weil Firmendaten als Backup nicht mehr Funktionieren oder ähnliches.
Selbst innerhalb einer Versionen wurde schon einmal der Programmcode komplett überarbeitet und neu geschrieben.
Ausserdem habe ich lieber weniger Updates und es läuft alles und ist ausgereift als wie das ich etwas nicht mehr Entpacken kann weil es Fehlerhaft Komprimiert wurde oder wie auch immer.
Das hatte ich auch schon wenn die Kollegen ankamen mit Ihrem 7zip gepackten Sachen und fragten ob ich da was machen kann,,,
Mittlerweile nutzen alle WinRAR und keiner mehr 7zip aus genannten Gründen und die haben sich sogar alle eine Lizenz gekauft.
[re:1] Friedrich Nietzsche am 02.09. 08:36
+3 -3
@walker1973: Was war denn die letzte große Neuerung? 64 Bit? Ansonsten entwickelt sich Winrar in homöopathischen Dosen weiter, weshalb es jetzt immer noch genauso aussieht wie vor 10 Jahren.
[re:1] walker1973 am 02.09. 10:32
+7 -1
@Friedrich Nietzsche:
Multicore Support, Optimierung von Programmcode und Algorithmen ist das nichts ?

Wie oft hat sich denn die Oberfläche von 7zip geändert ? gut das wir drüber gesprochen haben.
Die Oberfläche ist ja nicht Wichtig es kommt auf die Funktionalität an.
Das sich da nicht viel tut ist auch Verständlich wie gesagt WinRAR wird Kommerziell viel eingesetzt und da wird auch auf Ressourcen geschaut.
Ausserdemm muss die Lauffähigkeit sicher gestellt werden WinRAR läuft noch bis auf Windows 95 runter.
Ausserdem wie heisst es so Schön der Mensch ist ein Gewohnheitstier man hat sich so an die Oberfläche gewöhnt ich möchte gar keine andere haben dann wäre das programm einem nicht mehr so vertraut =)
Und mal rechtsklick auf ein Archiv machen und hier Entpacken sagen oder zu Archiv hinzufügen Kompression einstellen und Packen lassen was sollte da an den Fenstern schon geändert werden ?
Es gibt auch die Option Skins für WinRAR einzubinden hatte mir schon mal welche geladen aber ich bin die Originale zu sehr gewöhnt die möchte ich nicht mehr missen.
[re:2] Friedrich Nietzsche am 02.09. 10:47
+2 -6
@walker1973: "Multicore Support, Optimierung von Programmcode und Algorithmen ist das nichts ?" Nichts, das mir 35 Euro wert ist, wie ich bereits sagte. Ein Zehner entspräche schon eher meinen Vorstellungen.
[re:2] TiKu am 02.12. 13:47
+3 -3
@Friedrich Nietzsche: Die Oberfläche ist bei einem Packer ziemlich unwichtig. Außerdem finde ich die GUI von WinRAR nicht wirklich besser. Okay, es hat hübschere Icons. Aber das war es dann auch schon.
[re:4] Nero FX am 02.12. 21:21
+1 -3
@Musikaufleger: 7-ZIP ach das war das Tool dessen letzte Finale Version 2010 erschienen ist und jetzt nichtmal mehr mit den aktuellen RAR Format klarkommt....Sry aber ich habe 7Zip auch gern verwendet aber was bringen mir Alpha Versionen die nicht produktiv genutzt werden sollen? Die 9.20er Version kann nichteinmal neurere RAR Dateien auspacken...eine 9.21 mit aktuellen Bibliotheken ist seit jahre überfällig. Aber man kann ja nochmal 4 Jahre warten. Natürlich könnte man einfach, wie bei anderen Tools, eine unrar.dll verwenden (die der Nutzer selbst austauschen kann) aber das ist Herrn Pavlov nicht kompliziert genug.
[re:1] cptdark am 16.02. 16:11
+2 -3
@Nero FX: Das das nicht mit RAR5 klarkommt, hat sicherlich auch mit der Closed-Source-Eigenschaft von RAR zu tun.
[re:5] Clawhammer am 16.02. 13:52
+3 -2
@Musikaufleger: Ich hab nur probleme in der Vergangenheit mit 7Zip gehabt. Beim entpacken oder packen häufig fehler.
[o3] lazsniper2 am 01.09. 17:39
+5 -
wow, gerade gemerkt dass ich noch v5.00 beta nutze :D aber hat auch tadellos funktioniert, ohne fehler!
[o4] Thomaswww am 01.09. 22:27
+3 -1
Zu Diskettenzeiten habe ich meine Freunde immer damit genervt WinRAR statt WinZIP zum Packen zu nehmen, wegen der besseren Kompression. Später habe ich meine "Freeware", die ich auf LAN Partys verteilt habe immer mit selbextrahierendem Modul versehen (.exe) damit ich da schön nen Sub7 Server rein bekommen habe. Gab doch nix schöneres als das verblüffte Gesicht der Teilnehmer zu sehen, wenn das CD-ROM Laufwerk von "Zauberhand" auf und zu geht :). 27374 ftw :D
[re:1] Drachen am 25.11. 11:24
+1 -
@Thomaswww: zu Diskettenzeiten haben wir seinerzeit ARJ genutzt ....
[o5] snoopi am 02.09. 09:08
+4 -
da gibt es die beiden in deutsch (32 / 64) => http://leimer.name/winrar/
[re:1] walker1973 am 02.09. 10:33
+2 -
@snoopi: Das ist der Offizielle Übersetzer dann wird die morgen wohl auch auf der Offiziellen Webseite kommen, Danke für die Info =)
[re:1] snoopi am 02.09. 10:33
+2 -
@walker1973: jetzt auch da => http://www.rarlab.com/download.htm
[re:1] walker1973 am 02.09. 10:36
+ -
@snoopi: Jo ist da sagte ja das geht normal immer schnell.
[re:2] hämmi am 02.12. 13:08
+ -
@snoopi: bis jetzt jetzt nur englisch dort
[re:1] snoopi am 02.12. 14:58
+ -
@hämmi: ähms, september ging es um die 5.11 ;)
[re:2] DON666 am 02.12. 21:01
+ -1
@snoopi: Die 5.20 ist jetzt bei Leimer übrigens auf Deutsch erhältlich. :)
[re:3] Pegasus.hunter am 16.02. 13:32
+ -
@hämmi: dann kopier von der Leimer Beta 1 die Dateien mit der Endung "lng" in das Verzeichnis der Finalen englischen Version 21 und schon haste es auf Deutsch ;-)
[o6] psykochris am 02.12. 14:07
+3 -2
Einstein hat sich geirrt, nicht zwei sondern _drei_ Dinge sind unendlich:
1) Das Universum
2) Die menschliche Dummheit
3) Die Testphase von WinRAR

:D
[re:1] Matti-Koopa am 16.02. 16:15
+ -1
@psykochris: Die Position der Buttons ist relativ.
[re:2] Drachen am 25.11. 11:23
+ -
@psykochris: füge noch die Beta-Phase von 7zip hinzu :-P
[o7] notme am 02.12. 15:34
+2 -2
also zum einen kann weder 7zip noch winrar alle wichtigen Formate. ich nutze seit 10 Jahren izarc.
aber abgesehen davon benötigt man heut zutage wohl kaum noch ein Packprogramm welches Dateien wirklich komprimiert. Da die Dateien an sich schon sehr effizient sind. Ein weitere Kompression ist in den seltesten fällen möglich. Solche Programme benötigt man nur um große Dateien zu splitten, oder viele Dateien in eine einzige zu drücken.
[re:1] Lon Star am 02.12. 15:52
+4 -
@notme: Super ein Tool empfelehen, welche automatisch Toolbars und co installiert. Na dann, daumen nach oben
[re:1] notme am 02.12. 20:03
+1 -1
@Lon Star: ja, das ist wirklich zu bemängeln! ist aber erst seit der neusten Version so. Kleiner tipp: zur Installation einfach kurz das Internet kappen. Schon geht's völlig ohne!
[re:2] DNFrozen am 24.11. 15:27
+ -1
@notme: "...Ein weitere Kompression ist in den seltesten fällen möglich..."
7zip macht meine Betriebsystem Backups um 50-60 Prozent kleiner (LZMA2,Wörterbuchgröße:1536,Wortgröße:256)
selbst JPG dateien kann man mit dem richtigen Programm auf ca 75% der ursprünglichen größe verlustfrei komprimieren.
[o9] SunnyMarx am 03.12. 05:35
+ -1
Warum gibt es bei winrar.de derzeit nur die Version 5.11 zum Download?
[re:1] lysar am 03.12. 07:04
+1 -
@SunnyMarx: 5.11 ist die letzte offizielle deutsche Version, die hier beworbene 5.20 ist momentan nur auf Englisch erhältlich.

EDIT: Mittlerweile ist auch 5.20 in Deutsch auf www.rarlab.com/download.htm verfügbar.
[12] Horstnotfound am 16.02. 18:03
+ -1
Ich benutze schon seit Ewigkeiten izarc.... Und bin voll zufrieden damit..
[14] st0rm.de am 17.02. 00:16
+2 -1
och,ich sags mal so ... winrar ist mit abstand das programm mit der längsten test lizenz auf meinem rechner, und wird es auch immer bleiben *g* ... für mich der beste rar/zip archiv verwalter, von der geschwindigkeit kommt auch kein 7zip heran!
[15] Aloysius am 17.02. 06:13
+9 -
Der Vergleich zwischen WinRAR und 7zip ist so eine Sache. Es ist schwierig!!!

Es gibt viele Vergleichstests im Netz zu finden, doch wirklich viel taugen die oft nicht, da diese Tests relativ alt sind und somit veraltete Versionen, meist 32bit-Versionen, getestet werden. Mit den 64bit Versionen sind größere Wörterbücher einstellbar. Außerdem ist es nicht unwichtig, wie man den Packvorgang konfiguriert. Meistens werden in den Tests nur die voreingestellten Standard-Einstellungen genommen.
Mein Fazit: WinRar v5.21 (64bit) ist komfortabler, hat mehr Funktionen, und ist auch optisch eindeutig das ausgereiftere Programm. Mit der richtigen Konfiguration kommt das neue RAR5-Format oft sehr nah an die Kompressionsraten von 7zip ran. Je nach Situation und Datenmix sind die gepackten Daten bei RAR5 und 7zip nach dem Packvorgang ungefähr gleich groß, wenn auch 7zip meistens die Nase vorn hat, aber nur was die Kompression angeht, nicht die Zeit.
Beim Packen von extrem großen Datenmengen bspw. bei PC-Spielen kann es auch mal vorkommen, dass 7zip am Ende ein Archiv erstellt, welches im Vergleich zu WinRAR ein ganzes Gigabyte (!) kleiner ist und somit deutlich besser komprimiert! (siehe unten Dying Light Ergebnisse)

>>Was jedoch einheitlich fast immer für WinRAR spricht, ist die Geschwindigkeit, denn WinRAR ist immer schneller, beim Packen und Entpacken, egal in welcher Einstellung!!! Und das oft überdeutlich!<<

Welche Versionen ich benutzt habe:
WinRAR v5.21 (64bit) und 7zip v9.38 beta (64bit)

Bemerkenswertes zu der Konfiguration:

Bei 7zip ist es so: 7zip kann zeitlich nur dann mit WinRAR mithalten, wenn man das Kompressionsverfahren "LZMA2" einstellt. Standardmäßig ist bei Version 9.20 "LZMA" ausgewählt. Dieses Verfahren nutzt nur 2 CPU-Threads, während "LZMA2" alle verfügbaren Cores mit ihren Threads ausnutzt. In der neuesten Betaversion (v9.38) ist LZMA2 voreingestellt. Normalerweise wird dem Endanwender so gut wie immer empfohlen die Finger von Betaversionen zu lassen, vor allem auf Produktivsystemen. Bei 7zip sollte man sich jedoch nicht vor der Betaversion (9.38) scheuen, da doch so einige Fehler ausgemerzt wurden und diese Version sehr stabil läuft. Außerdem ist die offizielle Release-Version (9.20) steinalt [18.11.2010]!

Bei WinRAR ist es so: Standardmäßig wird immer noch die "alte" RAR4-Version zum Packen angeboten.
*EDIT: Bei WinRAR v5.50 ist jetzt RAR5 das Standard-System zu Packen!!!*
Beim Packen von bestimmten Dateien, bspw. Wave- oder auch jpeg-Dateien, kann man mit RAR4 minimal bessere Ergebnisse als mit dem neuen RAR5-Format erzielen. Dieser Unterschied ist jedoch marginal. In der Regel ist RAR5 eindeutig besser in der Kompression, Sicherheit und Geschwindigkeit. Man sollte also RAR5 stets bevorzugen. Ist "RAR5" ausgewählt, wird ein Wörterbuch von 32MB voreingestellt (die maximale Wörterbuchgröße von RAR4 ist 4MB!). Bei den heutigen PCs kann man ruhig etwas großzügiger sein. Ich stelle den Wert standardmäßig auf 128MB!

Solides Archiv oder nicht? Das ist auch so eine quälende Frage:
Progressives Packen = "solides Archiv", soll heißen: anstatt jede Datei einzeln zu lesen, einzeln zu packen und dann dem Archiv hinzuzufügen, werden beim soliden Archiv alle Dateien zu einem Datenstrom vereinigt und quasi in einem Zug komprimiert.
Letztlich sind solide Archive am Ende etwas kleiner, sprich haben eine bessere Kompression. PROBLEM: ist irgendetwas am Archiv defekt, dann lassen sich Dateien nicht so einfach retten. Möchte man eine Datei dem soliden Archiv hinzufügen, so muss das komplette Archiv neu berechnet werden. Hat man ein großes Archiv (> 1GB) mit vielen kleinen Dateien, und man möchte öfters Änderungen daran vornehmen, also Dateien löschen und hinzufügen, rate ich dringend davon ab das "solide Archiv" zu wählen.

Sehr cool bei WinRAR ist auch noch die Reparaturfunktion => diese kommt aber auch nur dann zum Tragen, wenn man in den Optionen "Wiederherstellungsdaten hinzufügen" anklickt. Die Datei wird dann am Ende etwas größer. Der Wert ist einstellbar. WinRAR stellt diesen standardmäßig auf drei Prozent.

Bei 7zip ist standardmäßig "solides" Packen aktiviert. Hier werden die Daten im Archiv in solide Blöcke aufgeteilt. Je nach Preset ist ein entsprechender Wert vorgegeben.

Testlauf detailliert: mit verschiedenen Einstellungen:
Was dieser Test (leider) nicht berücksichtigt, ist die Zeit des Packvorgangs. Man kann jedoch klar davon ausgehen, dass WinRAR eigentlich immer die Nase vorne hat!

Beispiel Dying Light v1.4.0:
ungepackte Größe 17.681.569.307 Bytes ~ 16,4GB

RAR4 Kompression "Beste", Solides Archiv:
12.467.316.114 Bytes

RAR5 Kompression "Beste", Solides Archiv, Wörterbuch 32MB:
12.271.911.358 Bytes

RAR5 Kompression "Beste", Solides Archiv, Wörterbuch 512MB:
12.180.099.459 Bytes

7zip LZMA2, Preset "Normal", 2 CPU Threads, Wörterbuch 16MB: (ACHTUNG extra nur 2 CPUs eingestellt)
11.361.415.340 Bytes

7zip LZMA2, Preset "Ultra", 2 CPU Threads, Wörterbuch 64MB: (ACHTUNG extra nur 2 CPUs eingestellt)
11.180.581.505 Bytes

7zip LZMA2, Preset "Ultra", 8 CPU Threads, Wörterbuch 64MB:
11.212.310.576 Bytes

Bei Dying Light v1.4.0 gewinnt eindeutig 7zip. Man spart ein ganzes Gigabyte ein.
Bei einem anderen Test, wo ich die neueste Diablo III Version packte, komprimierte RAR5 etwas besser. Es kommt also auch immer auf den jeweiligen Datenmix an.

7zip ist kostenlos und komprimiert ausgezeichnet. Öfters sind die Archive mit 7zip kleiner als bei WinRAR (2-3%), aber nicht immer! Die GUI (grafische Benutzeroberfläche) ähnelt sehr der von WinRAR. Man könnte fast sagen, dass WinRAR die Vorlage war.
Was sich jedoch bei 7zip insgesamt als nachteilig herausstellt, ist die Pack-/Entpackzeit, die eigentlich immer, zum teil deutlich, länger ist als bei WinRAR.

WinRAR ist komfortabler und wirkt insgesamt "runder". Die Kompression ist sehr gut bei gleichzeitig sehr schnellen Arbeitsvorgängen. Die Packzeitdauer und die dennoch hervorragende Kompression machen WinRAR klar zum Sieger in diesem Test!
Die "Reparatur-Funktion" sollte man ebenfalls nicht außer Acht lassen. Außerdem eine wichtige Funktion ist die (Datei)-"Info"-Funktion bei WinRAR. Diese gibt detailliert alle wichtigen Informationen über ein ausgewähltes Archiv an. Alles das fehlt vollständig bei 7zip. Wie es sich bei einem professionellen Programm gehört, ist auch eine ausführliche Hilfe auf deutsch dabei, die bei 7zip hingegen ziemlich kurz und nur auf englisch enthalten ist.
WinRAR kostet halt Geld, aber die Testversion kann man ja lange, lange, lange, sehr lange benutzen. ;)
Außerdem ist noch erwähnenswert, sollte man sich für den Kauf einer Lizenz entscheiden, dass diese für die ganze Lebenszeit gilt (Lebenslange (Update)-Lizenz).

Nach vielen, vielen Tests habe ich für mich die optimalen Einstellungen gefunden:

WinRAR 5.21 (64bit): RAR5, Komprimierung "beste", solides Archiv, Wörterbuchgröße 128MB
(wer keine Zeit hat, sollte bei RAR5 "Schnellste" benutzen. Zwischen der Komprimierungsstufe "gut" und "beste" ist so gut wie kein Unterschied feststellbar.)

7zip v9.38 (64bit): Preset "Normal" Wörterbuchgröße 64MB. Das Preset "Ultra" ist nur dann zu bevorzugen, wenn Zeit keine Rolle spielt, da das Packen und Entpacken deutlich länger dauert.

Das Verdoppeln der Wörterbuchgröße bringt am Ende nur einige Megabyte Ersparnis, benötigt aber viel mehr RAM zum Packen und erhöht die Packzeit drastisch (extrem bemerkbar vor allem bei 7zip). Es bringt also wenig. Die Einstellung "Ultra" bei 7-zip erhöht also nur die Packzeit bei relativ geringer Platzersparnis und sollte deshalb im alltäglichen Gebrauch nicht benutzt werden.

Wichtig:
Möchte man viele kleine Dateien packen (*.docx, *.jpg etc.), und braucht später nur einzelne davon aus dem Archiv wieder oder möchte einzelne Dateien dem Archiv hinzufügen, so sollte man auf die "solide Archivierung" verzichten. Bei WinRAR ist diese standardmäßig sowieso ausgeschaltet, bei 7zip hingegen jedoch nicht.
WinRAR => kein Haken bei "Solides Archiv erstellen".
7zip => unter "Größe solider Blöcke" auf "nicht solide" stellen.
[re:1] SunnyMarx am 24.11. 11:49
+1 -
@Aloysius: Klasse Test und gut dokumentiert. Ich würde ja was per Paypal senden für diese echt tolle Arbeit, aber leider geht das hier bei WinFuture nicht.
[re:2] Tanyyya am 14.08. 14:46
+1 -
@Aloysius: Dein Test ist zwar ziemlich interessant, allerdings auch eher subjektiv. Meiner Erfahrung nach sparrt man mit 7-Zip (LZMA2) in vielen Fällen so wenig ein das es diese extrem langsame Geschwindigkeit für das Packen und Entpacken nicht rechtfertigt. Zudem habe ich tatsächlich auch schon Sachen gefunden die mit RAR5 deutlich kleiner gepackt waren.

Also wem es wirklich nur auf das Sparen von Speicherplatz ankommt wird wohl auf beides nicht so richtig verzichten können und muss im Einzelfall immer wieder testen welches Format besser abschneidet. In Sachen Geschwindigkeit ist WinRAR hingegen unübertroffen. Da ist 7-Zip (aktuell v16.04) nicht einmal eine Konkurrent.

Wenn ich bspw. an die VMs in meiner Cloud denke, die ich dort verpackt hinterlege. Die Windows 7 VM ist etwa 17 GB groß. Das Packen mit der stärksten Komprimierung dauert bei 7-Zip schon einmal 1h und mehr - auch mit den besten Performance-Einstellungen, während WinRAR das in 5-10 min erledigt. Das 7z-Archive ist am Ende zwar mit etwa 3,5 GB auch etwa 100 MB kleiner als das RAR5-Archive mit etwa 3,6 GB. Aber was sind in dem Vergleich schon 100 MB?! Vor allem wenn man mal die Zeit bedenkt die 7-Zip dafür in Anspruch nimmt.

Zudem dauert das Entpacken mit 7-Zip ebenfalls länger. Interessanterweise kann WinRAR sogar 7z-Archive schneller entpacken als 7-Zip selbst. Der Algorithmus ist hier sicherlich der selbe, nur WinRAR scheint die Ressourcen der Hardware generell deutlich effizienter zu nutzen. Man muss aber durchaus erwähnen das der Unterscheid beim Entpacken nicht so extrem ausfällt wie es beim Packen der Fall ist.

Außerdem kann 7-Zip wiederum mit mehr Formaten umgehen. Weshalb ich 7-Zip wohl auch immer auf meinem Arbeitssystem behalten werde. Wenn auch nur nebenbei als Console-Version. Denn in den meisten Fällen bleibt wohl WinRAR das Programm meiner Wahl. ^^
[re:3] cs1005 am 01.10. 16:35
+ -
@Aloysius: um es kurz zu fassen das was mir aufällt das die oberfläche bei mir deutlich perfomanter läuft als 7zip
[16] Zwerg7 am 24.11. 11:26
+ -2
7zip erledigt alle Dinge, die WinRar kann ebenso und drüber hinaus für lau. Warum also soll ich mir eine zum entpacken eine kostenpflichtige Software zulegen?
[re:1] Conos am 14.08. 10:01
+1 -
@Zwerg7: 7zip kann nicht umbedingt immer mit der aktuellsten winrar version umgehen leider
[re:1] Stefan1200 am 26.02. 14:46
+ -
@Conos: Weil? Die neueren Versionen sollten das ohne Probleme können.
[17] SunnyMarx am 24.11. 11:41
+3 -2
Also ich muss Euch mal ehrlich was ankreiden, liebes Winfuture-Team. Ich finde die Infos für neue Software-Versionen ja angenehm. Aber seid Ihr nicht in der Lage, Screenshots der deutschen Programm-Versionen zu veröffentlichen? Ihr habt doch am Ende eurer Domain ein .de stehen, oder? Soweit ich weiß, steht das für "Deutschland". Und die meisten Menschen, die in diesem Lande rumlaufen, sprechen deutsch. Also seid bitte so gut, und zeigt es in unserer Muttersprache. Eure Texte verfasst Ihr ja auch nicht in englisch!
[18] Runaway-Fan am 24.11. 12:44
+1 -
Auf der Website rarlab.com gibt es die 5.30 bereits in Deutsch.
[20] MiMaKro am 02.10. 13:28
+1 -
wer winrar 5.61 auf DEUTSCH haben will kopiert einfach die lng- dateien der vorgängerversion in die englische und überschreibt diese
[21] tijani am 26.02. 15:55
+ -
Wer WinRAR 5.70 auf DEUTSCH haben will kopiert einfach die 4 .lng- dateien der vorgängerversion in die englische Version und überschreibt diese im Programmverzeichnis von WinRAR.
[22] Link am 26.02. 20:05
+ -
Damit wäre das Problem mit ACE-Archiven behoben.
[24] tcsmiley am 29.04. 20:47
+ -
Die ganz neue Version 5.71 ist noch english, aktuell gibt es noch keine deutsche Version, wäre super wenn Ihr das in der Beschreibung nennen würdet. LG tcsmiley
[re:4] Netvampir am 30.04. 16:51
+1 -
@tcsmiley:
in deutsch https://www.rarlab.com/rar/winrar-x64-571d.exe
[25] PappN.Heimer am 31.03. 10:08
+ -
Auf der Entwicklerseite gibt es die Version 5.90 jetzt auch in deutsch.

https://www.rarlab.com/download.htm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz