Telegram Desktop - Windows-Client für den sicheren Messenger

Einen Kommentar schreiben
[o1] Alexmitter am 05.04. 09:09
+2 -6
Oder man nimmt Unigram, ist schneller und unterstützt mehr native funktionen, auch wenn noch in der entwicklung sollte es für die aller meisten problemlos funktionieren
[re:1] taeblov am 05.04. 10:11
+4 -1
@Alexmitter: Danke für den Hinweis, war mir als Telegram Benutzer noch nicht bekannt.
Welche Vorteile hat diese App denn gegenüber der Telegram Desktop Version?
Ich nehme an, deine weiteren Funktionen beziehen sich auf die offizielle Telegram App?
[re:1] Alexmitter am 05.04. 10:35
+3 -6
@taeblov: Unigram ist eine UWP, das bringt den vorteil das sie sehr schnell ist, im normalfall weniger ram als die QT anwendung braucht und unser entwickler neue Telegramm Features meistens schon kurz nach release oder am release Tag umgesetzt hat. Auch unterstützt es die People Bar und viele andere UWP Exclusive APIs
[re:1] Hanni&Nanni am 01.06. 18:00
+3 -
@Alexmitter: Also keine Vorteile, die wirklich gewichtig sind. Und bei 8 GB Ram spielt es keine Rolle, ob ein Programm 80 MB Ram verbraucht, oder ne UWP nur 25 MB.
[o2] starbase64 am 05.04. 10:13
+16 -
Der große Vorteil gegenüber z.b. WhatsApp ist, dass alles gespeichert bleibt. Wenn ich Telegram auf einem neuen Handy installiere, ist sofort alles da (auch alle Dateien). Der Client auf dem PC arbeitet völlig unabhängig vom Handy, was ich beinahe täglich nutze um Dateien zu verschicken.
[o3] Matico am 05.04. 10:49
Telegram ist vielleicht der beste Messenger auf dem Markt. Aber seitdem man die Keys für die Verschlüsselung der russischen Regierung übergeben musste bin ich da nur noch soviel wie nötig unterwegs. Und das war mal mein Main Messenger :/
[re:1] taeblov am 05.04. 11:09
+2 -
@Matico: Mussten diese jetzt übergeben werden? Ich dachte, die Verhandlungen sind noch nicht durch.
[re:2] Alexmitter am 05.04. 11:45
+8 -
@Matico: Ein russisches Gericht hat das angeordnet, aber Telegram ist keine russische vereinigung. Die Keys wurden nicht übergeben.
[re:3] bear7 am 24.03. 23:16
+2 -
@Matico: richtig was alexmitter sagt...
womöglich gab's Mal nen Zeitpunkt wo die Keys übergeben werden müssten...
doch wurden sie nie (so offiziell bekannt) übergeben.
[o4] PakebuschR am 05.04. 11:08
+3 -3
Store Link: https://www.microsoft.com/de-de/store/p/telegram-desktop/9nztwsqntd0s
[re:1] Alexmitter am 05.04. 11:46
+3 -3
@PakebuschR: Unigram Link: https://www.microsoft.com/en-us/store/p/unigram-a-telegram-universal-experience/9n97zckpd60q
[re:2] Jas0nK am 23.12. 22:06
+4 -7
@PakebuschR: gibt's auch normal auf der Webseite, ohne die verbuggte win10 store-seuche
[re:1] PakebuschR am 24.12. 00:55
+2 -3
@Jas0nK: Ob nun hier oder da laden macht an sich keinen Unterschied aber für den 0815 Anwender ist der Store die bessere Wahl, läuft er so keine Gefahr sich Crap/Schadsoftware einzufangen bzw. ist die Risiko minimiert und hat eine zentrale Updateversorgung. Wünsche fröhliche und besinnliche Weihnachten
[o5] bushgegner am 05.04. 12:12
+1 -2
Egal ob Desktop App oder Unigram, irgendwelche Vorteile gegenüber der Browser Variante?
[re:1] Alexmitter am 05.04. 12:17
+3 -1
@bushgegner: ja, Geschwindigkeit, native APIs, cache uvm.
[o6] IntreppIT am 23.12. 17:52
Von sicher kann man bei Telegram nicht sprechen. Der Sende und Empfandsweg ist zwar verschlüsselt aber alle Daten liegen unverschlüsselt auf den Telegram Servern. Bei WhatsApp ist alles vom Sender bis zum Empfänger verschlüsselt da die Technologie auf dem gleichnamigen Messenger Signal basiert. Auch Threema bietet sich als sichere Variante zu Signal an.

EDIT:
Nach genauerer Recherche habe ich nun folgendes feststellen können bzgl. Telegram: Die Chats sind nur verschlüsselt, wenn explizit ein verschlüsselter Chat geöffnet wird. Die Standardchats sind nicht verschlüsselt. Die End zu End Verschlüsselung ist bei WhatsApp, Signal und Threema standardmäßig aktiv und muss nicht explizit aktiviert werden. (Quelle: c't und heise online).
Sry für die Falschaussage meinerseits!!!
[re:1] gettin am 23.12. 21:38
+5 -1
@IntreppIT: stimmt einfach nicht..
[re:1] IntreppIT am 25.12. 00:45
+ -4
@gettin: Das würde mich freuen. Könntest du mir eine Quelle außer Telegram vorschlagen die mir erklärt, wie Telegram mit der Verschlüsselung umgeht, falls ich da falsch liegen sollte? "Denn stimmt einfach nicht.." hilft mir nicht, mein Wissen aufzubessern.
[re:1] Paradise am 22.01. 12:19
+5 -1
@IntreppIT: Welche Quelle außer die Telegram Entwickler soll es geben?
Bei WA musst du ja auch deren Entwickler glauben?

Soweit ich weiß braucht Signal die Google Dienste.
Sich über Daten Gedanken machen aber dann Google in Android ist doch irgendwie widersprüchlich.

Telegram läuft ohne Google und gibts auch bei F-Droid.
[re:1] IntreppIT am 22.01. 20:26
+2 -2
@Paradise: Danke für die Info. Ich nutze kein Signal. An WhatsApp komme ich dann und wann nicht vorbei. Hauptsächlich nutze ich Threema über den ich 90% meines Messaging abwickel. Das Signal die Google Dienste nutz war mir bisher nicht bekannt. Somit wird WhatsApp diese wahrscheinlich auch nutzen. Ich versuche Google aus dem Weg zu gehen, aber das scheint teils unmöglich zu sein.
[re:2] IntreppIT am 19.05. 10:59
+2 -2
@gettin: Nach genauerer Recherche habe ich nun folgendes feststellen können bzgl. Telegram: Die Chats sind nur verschlüsselt, wenn explizit ein verschlüsselter Chat geöffnet wird. Die Standardchats sind nicht verschlüsselt. Die End zu End Verschlüsselung ist bei WhatsApp, Signal und Threema standardmäßig aktiv und muss nicht explizit aktiviert werden. (Quelle: c't und heise online).
Sry für die Falschaussage meinerseits!!!
[re:1] Paradise am 02.06. 06:31
+3 -
@IntreppIT: Alle Chats sind verschlüsselt:
https://telegram.org/faq/de#f-wie-verschlsselt-ihr-nun-genau-daten
[re:1] IntreppIT am 02.06. 21:56
+ -2
@Paradise: Also haben die bei heise die Unwahrheit gesagt? Oder habe ich da etwas missverstanden? Bedeutet Client - Server Verschlüsselung, dass die Daten unverschlüsselt auf den Servern von Telegram liegen oder was hat das zu bedeuten? Client - Client Verschlüsselung (nur geheime Chats) beudetet ja, dass alles von einem zum anderen Client über den gesamten Transportweg verschlüsselt ist.
[re:2] Paradise am 03.06. 05:22
+3 -
@IntreppIT: Client - Server Verschlüsselung heißt die Daten liegen verschlüsselt auf dem Server. Der Key liegt auch auf Servern von denen aber soweit ich mich erinnern kann ist das ganze (glaub auch deine Nachrichten) auf verschiedenen Server an verschiedenen Standorten verteilt.

Bei Client - Client hast nur du und der Empfänger den Schlüssel.
Nachteil ist das du diese geheimen Unterhaltungen dann aber nicht auf allen Geräten Synchron hast.

Aber da geht eben nix unverschlüsselt durch die Leitung wie manche wohl behaupten. Ich weiß nicht warum da immer wieder so ein Blödsinn geschrieben wird.

Kann man doch alles nachlesen. Auf Englisch etwas detaillierter:
https://core.telegram.org/techfaq#q-how-does-server-client-encryption-work-in-mtproto

https://core.telegram.org/api/end-to-end
[re:3] IntreppIT am 03.06. 19:57
+ -1
@Paradise: Super!!! Danke dir für die Aufklärung =)
Hier meine aktuelle Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=h-UdNMr6FQs
[o7] x81Reaper am 22.01. 11:45
+2 -4
Warum setzen die Leute nicht auf das was es schon Jahre gibt und super ausgereift ist JABBER/XMPP da hat man die Nachrichten dann auch auf jedem Gerät und kann von überall Antworten bzw schreiben clients gibt es für jedes System
Zb den pix-art Messenger bzw quicksy für Android und chatsecure für das iPhone
[re:1] Hanni&Nanni am 01.06. 17:58
+3 -
@x81Reaper: Macht Telegram genau so. Da kann ich auch auf dem PC ne Nachricht schreiben, sehe diese anschließend auch auf dem Smartphone und kann die Antwort auf einem X-Beliebigen Gerät empfangen und lesen.
[o8] Paradise am 22.01. 12:22
+7 -
Telegram gibts übrigens auch bei F-Droid.
Für alle die, die wie ich kein Google aufm Handy haben.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz