Jetzt auch mobil Kommentieren!

AvulnerabilityChecker - Antivirus auf RWX-Schwachstellen prüfen

Von Thomas Zick am 07.03.2016 09:54 Uhr
Mit dem kostenlosen Tool AvulnerabilityChecker 1.0 lassen sich laufende Antivirenprogramme auf sogenannte RWX-Schwachstellen abklopfen, bei denen die AV-Software mit "Read-Write-Execute"-Befehlen auf vorhersagbare Speicherbereiche zugreift und dadurch ausgehebelt werden kann.

AvulnerabilityChecker

Gängige Internet-Browser vorausgesetzt

Damit das Open-Source-Programm seinen Dienst verrichten kann, muss ein Browser mit mindestens zwei geöffneten Tabs vorhanden sein. Konkret werden Mozillas Firefox, der Internet Explorer und Google Chrome unterstützt. Während des Scan-Vorgangs muss der Browser neugestartet werden.

Bei einem Fund können das betroffene Produkt beziehungsweise die Stelle des Schwachpunkts mit einem Debugger aufgespürt werden. Weitere Informationen zu der Problematik halten die Entwickler auf ihrer Webseite in englischer Sprache parat. Da der AVulnerabilityChecker der Einfachheit halber lediglich die Prozesse der genannten Browser prüft, kann eine hundertprozentige Sicherheit hinsichtlich derartiger Schwachstellen nicht gewährleistet werden.



Download starten AvulnerabilityChecker - Antivirus auf RWX-Schwachstellen prüfen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz