Don't Sleep - Standby und Ruhezustand verhindern

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] jesus2k am 23.07. 17:07
Und warum soll das einfacher sein ein Programm dafür runterzuladen als einfach kurz die Einstellung zu ändern?
[re:1] Kobold-HH am 23.07. 17:37
+ -1
@jesus2k: Das frage ich mich allerdings auch...
[re:2] rallef am 23.07. 18:53
@jesus2k: Wenn Du die Einstellung dauerhaft ändern willst, hast Du natürlich völlig Recht.

Aber um den Ruhezustand "kurzfristig" zu verhindern (während eines längeren Downloads zB wäre es doof, wenn der Rechner zwischendurch einfach runterfährt - bessere Downloadmanager haben so eine Funktionalität integriert) ist das Ding genial simpel, man kann, wenn das Tool nicht läuft, die an sich ja sonst sinnvollen Windows-Energiesparfunktionen weiterhin nutzen, ohne die Konfiguration wieder zurücksetzen zu müssen
[re:1] Stefan_der_held am 08.09. 12:16
+4 -3
@rallef: selbst DAS! ist nur ein Klick und kein Grund ein Programm zu installieren welches ein installiertes Programm bedient welches die Energieverwaltung entsprechend ändert... ;)
[re:1] rallef am 08.09. 23:22
+6 -1
@Stefan_der_held: Ich bedanke mich für eine Antwort nach 3 Jahren ;-)

Trotzdem halte ich das Programm immer noch für ein genial simples Tool mit interessanten Optionen, zB einzustellen den Rechner nach einer gewissen Schutzzeit dennoch herunterzufahren.

Aber bitteschön, wer's nicht braucht, braucht es nicht zu nutzen, viele Wege führen nach Rom.
[re:3] ltdeta am 23.07. 21:32
+4 -3
@jesus2k: weil es z.B in Firmen Windows-Richtlinien gibt, die genau das automatisch verhindern...
[re:1] Draco2007 am 24.07. 07:34
@ltdeta: die werden hoffentlich auch die Installation solcher Toolw unterbinden...
[re:1] FenFire am 24.07. 08:28
+8 -1
@Draco2007: Da müssten sie schon das Herunterladen oder das bloße Starten von Programmen verhindern - dieses Tool wird nicht installiert, sondern einfach so gestartet (steht auch im Artikel). Und da braucht's dann schon recht strenge Sicherheitsmaßnahmen seitens des Unternehmens, wenn jeglicher Start unbekannter Programme verhindert werden soll (sicherlich gibt es auch dafür Lösungen mit Whitelists erlaubter Programme, bzw. erlaubten Signaturen, aber das machen dann doch nicht viele Unternehmen so...).
[re:2] starship am 15.06. 16:00
+4 -
@ltdeta: Genauso wie den Start nicht genehmigter Software...
[re:4] tim-lgb am 04.12. 11:50
+1 -6
@jesus2k: Es gibt scheinbar genug Nutzer, die es nicht auf die Kette kriegen, die Einstellungen manuell vorzunehmen.
[re:1] RalfRadeM am 27.11. 14:53
+1 -
@tim-lgb: Ich habe es vergangene Woche bei Windows 10 mit allen Mittelchen probiert und nicht hinbekommen, dass sich Windows 10 nach einiger Zeit nicht von selbst abmeldet. Problematisch wurde dies bereits beim absenden größerer Mails. Sodass die Verbindung zum Mailserver durch das Abmelden unterbrochen wurde. Ich habe alle mir bekannte Register gezogen. Und nur durch das kleine Tool war es möglich, das Abmeldem zu unterbinden. Also wenn jemand der hier anwesenden mir sagen kann, wie es ohne das Tool geht. Dann bin ich nicht böse drum, wenn er sein Fachwissen mit mir teilt. VG, Ralf
[re:1] Link am 15.12. 11:12
+1 -1
@RalfRadeM: Die Frage ist eher, was du gemacht hast, dass dich Windows innerhalb weniger Minuten (?) selbst abmeldet? Bei mir läuft es manchmal 24/7 vom Patch-Day zum Patch-Day und ich wurde noch nie zwangsabgemeldet, außer durch Updates, aber das hab ich inzwischen auch ziemlich gut im Griff.
[re:1] Nibelungen am 01.12. 20:29
+ -
@Link: Schau mal lieber nach Trojaner und anderem Zeugs auf dem Rechner.
Von alleine fährt das System nicht runter.
[re:2] Link am 01.12. 20:37
+ -
@Nibelungen: Natürlich startet Windows 10 außerhalb der eingestellten Nutzungszeit selbst neu wenn es ein Update erfordert, dazu braucht es keinen Trojaner, nur die Standardeinstellungen. Es kann sogar dazu den Rechner hochfahren lassen, wenn er am Strom hängt aber ausgeschaltet ist. Oder war die Antwort an RalfRadeM?
[re:6] Nibelungen am 01.12. 20:19
+ -1
@jesus2k: Soll Menschen geben, die ohne App hilflos sind.
[o3] freach am 15.06. 17:03
+4 -1
Windows Server 2005? Hmm...
[re:1] departure am 13.10. 12:10
+ -1
@freach: Allenfalls der 2003 R2 könnte als Server 2005 durchgehen, denn der ist tatsächlich in 2005 erschienen, gleichwohl er niemals "2005" hieß, sondern eben "2003 R2".
[o4] Biller am 15.06. 23:24
+1 -
Präsentationsmodus mi nutz ich immer und ist in Windows integriert...
[o5] Link am 15.08. 11:39
+3 -1
Hmm... also für jede Anwendung, die nicht unterbrochen werden darf, müsste man das Teil separat konfigurieren... also, ne da hab ich jetzt irgendwie keine Lust drauf. Ich hab seit Win95 immer alle Energiesparfunktionen (außer CPU-Runtertakten) ausgeschaltet. Schalte lieber selbst aus, wenn ich weiß, dass der wirklich aus sein kann bzw. den Monitor, wenn ich weiß, dass ich längere Zeit weg bin. Die Automatik schaltet immer alles nach einer Weile aus, was letztendlich dazu führt, dass der Rechner/Monitor an ist, wenn man weg ist und kurz bevor man zurückkommt, geht es aus. So sparrt man kaum Energie und macht nur die Geräte durch ständiges an- und ausschalten kaputt, was letztendlich zu höheren Kosten führt.
[re:1] Kiebitz am 02.07. 19:25
+ -2
@Link: Mann kann ja auch die Schaltfristen, bis der PC den gewünschten bzw. ungewünschten Effekt (Inaktivität in einen Standby-Modus beziehungsweise Ruhezustand) entsprechend zeitlich lang einrichten im WinSystem und gut ist´s. Wenn man dann mal vom PC länger weg ist oder ganz weg ist, schaltet er ggf. erheblich später "runter". Kann ja auch ein Vorteil sein, z.B. im Fall des Vergessens oder ungeplanter Abwesenheit.

Und wenn man das Ganze nur auf der Basis des Ruhezustands einrichtet, gibt es eigentlich doch keine Probleme. Dann macht man die Kiste eben wieder an und binnen Sekunden ist wieder alles da so wie man sie verlassen hat. Wo ist da ein Problem? Verstehe ich nicht!
[re:1] Link am 03.07. 18:21
+2 -
@Kiebitz: Das Problem ist der erste und der letzte Satz von meinem Kommentar.
[re:1] Kiebitz am 04.07. 14:48
+1 -1
@Link: @Link: Bei mir wird eine Anwendung, nach der Rückkehr aus dem Ruhezustand, fortgeführt, da wo der Ruhezustand eintrat. Gerade noch mal mit Scan von Antiverenprogramm geprüft und mit einer Software-Installation. Basis ist Win10 pro.

UND zu "....So spart man kaum Energie und macht nur die Geräte durch ständiges an- und ausschalten kaputt, was letztendlich zu höheren Kosten führt....". Das glaube ich nicht!
[re:1] Link am 04.07. 18:00
+1 -1
@Kiebitz: bei Downloads funktioniert das nicht unbedingt. Mein Rechner spielt auch öfters Musik ohne dass ich drangehe und soll dann auch nicht plötzlich ausgehen.

und zu "Das glaube ich nicht!". Ja, dann werden wir uns hier eben nicht einig ;-). Sagen wirs mal so: wenn ich die Anzahl der bei mir in den letzten sagen wir mal 20 Jahren verreckten PC-Komponenten mit der Anzahl der verreckten Komponenten aus meinem Bekanntenkreis vergleiche (wo ich weiss, dass die Leute die Energiespareinstellungen auf Standard lassen), dann hat meine Theorie ein durchaus solides Fundament. Insbesondere Monitore mögen das ständige an und aus nicht besonders.
[re:2] ItMightBeDennis am 09.04. 06:43
+2 -1
@Link: Ich sage meinen Bekannten immer, wenn nicht unbedingt Strom-Sparen benötigt ist, das Gerät lieber an lassen, als es alle 5 Minuten Aus und an zu schalten. Nur glauben will mir das nie jemand, bis ihnen der Monitor oder die Festplatte abraucht.
[o6] Haselrain am 03.07. 20:20
+1 -
ich suche eher ein Toll damit ich bei geschlossenen Notebook auch Spotify laufrn lassen kann.
Geht das damit? Gtruß Andi
[re:1] Link am 08.07. 14:56
+4 -
@Haselrain: stell doch einfach in den Energieeinstellungen ein, dass er beim Deckelzuklappen nichts machen soll. Solltest du aber beobachten, wie heiss der dann wird, mein alter Laptop wurde da schon bedenklich warm, insbesondere die HDD.
[re:1] Haselrain am 22.07. 20:39
+1 -
@Link: Danke für den Tipp - es sind oft die einfachsten Dinge! Gruß Andi
[re:2] Haselrain am 25.07. 21:03
+1 -
@Link: ...werd das aber trotzdem mal testen - das "fummeln" in den Energie-Optionen sind zuviele Klicks notwendig.. Aber für "festgelegte" Einstellungen gibt es ja die beschriebenen Bordmittel - hab ich jetzt auch! Ja die Hitze - glaub ich das dies ein Problem werden kann.
[o8] sandvik am 13.10. 10:35
+3 -
Braucht man nicht, wenn man die Energieeinstellungen selbst vornimmt wie man sie braucht.
Aber dafür müßte man sich mit der Software die man benutzt auch mal beschäftigen und das ist vielen zu viel denken bei der PC-Nutzung!
[re:1] departure am 13.10. 12:08
+ -1
@sandvik: Wo denkst Du hin? Bordmittel? Niemals, denn die sind doch von Microsoft, und Microsoft ist schlecht und böse! ;-)

Nein, natürlich braucht es für jeden Pups ein extra Programm, frei nach dem Motto: "Gibt's dafür 'ne App?"

Es ist einfach nicht cool und schick, hip oder sonstwas, erstmal zu schauen, was das Betriebssystem selbst dazu mitbringt.
[re:2] Kiebitz am 11.11. 17:43
+2 -1
@sandvik: Och nee! Bitte nicht immer diese Schimpftiraden auf Leute die weniger Ahnung haben bzw, weniger technisches Verständnis haben und für die ein PC, Laptop usw. nur ein reines Arbeitsmittel ist. Beim Auto muss man auch nicht die Elektronic kennen / verstehen bzw. das Steuerungsprogramm kennen, um damit zu fahren. Aber deswegen muss man nöch längst nicht ein schlechter Fahrerb sein!
[10] Kirill am 16.05. 20:42
+ -9
Wenn ein Programm mit dem Ruhezustand nicht klarkommt, dann schmeiß ich das Stück Dreck vom System. Wenn die Programmierer bei der Arbeit kiffen, anstatt ihren Job anständig zu machen, dann traue ich denen nicht, dass deren Programm nicht woanders auch Mist baut.
[11] Doktor G. am 14.09. 20:19
+ -1
AutoIt und 2min
[12] Bernd Sattan am 02.11. 10:12
+ -1
Kann mir jemand den Blog erläutern. Warum ist er nicht geuppt worden. So eine Datei wird nie Gepusht. Es sein denn jemand hat Interesse.
[13] Calamera am 09.11. 22:56
+1 -
Also mein Windows 10 geht leider trotz korrekter Energieeinstellungen nach einer bestimmten Zeit in den Energiesparmodus. Ich werd's mal ausprobieren.
[14] PrinzPersia am 04.04. 09:12
+1 -
Bei meine Galaxy Book hat das nicht mal mit diese Programm was gebracht, er wird trotzdem beim Display Ausschalten ins Standby Heruntergefahren. Ich glaube sie müssen das Programm so Programmieren, das das tief ins Windows System zugreift und wirklich Standby blockiert.
[19] almhirt am 20.06. 00:14
+2 -1
Für was ein extra Programm, kann ganz leicht in den Energieoptionen eingestellt werden. Windows Einstellungen- System- Netzbetrieb und Energiesparen, alles auf nie setzen, und schon bleibt der PC immer an.
[21] 2K-Darkness am 23.08. 21:41
+3 -
Ich bräuchte eher "Stay sleeping"! Hab es nicht selten das ich an den Rechner komme und er wurde wieder irgendwie geweckt... magicPackets oder Scheduler trigger -.-
[23] nucleardirk am 07.09. 13:17
+ -
ich mag das program!
warum? wenn ich weiss das ich später mal per fernzugriff auf den rechner zugreifen müsste, dann bruach ich nicht die windows eigenen einstellungen komplett zu ändern sondern kann für diesen kleinen temporären zugriff einfach das programm starten und nach beendigen ist alles wieder wie zuvor.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies