Jetzt auch mobil Kommentieren!

ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten

Von Thomas Zick am 12.02.2019 15:12 Uhr
41 Kommentare
Zwar bieten neuere Fernseher inzwischen zahlreiche Zusatzfunktionen, die über das bloße Empfangen von TV-Programmen hinausgehen, eigentlich recht simpel erscheinende Basisfunktionen wie das Sortieren der Sender erweisen sich hingegen oftmals weiterhin als schwierig. Abhilfe schafft hier das kostenlose Tool ChanSort (Version 2019-02-12), das mit Geräten von Samsung, LG, Toshiba und Panasonic zusammenarbeitet.

ChanSort

Für Samsung, LG, Toshiba und Panasonic

Wer das praktische Programm nutzen möchte, muss zunächst sicherstellen, dass sein Fernseher auch unterstützt wird. Bei Samsung-Modellen sind dies die Serien B, C, D, E und F, bei LG Geräte mit einem Baujahr ab 2009 (CS, DM, LA, LB, LD, LE, LH, LK, LM, LN, LS, LT, LV, LW, LX, PH, PM, PN, PT, UB). Panasonic-Fernseher sind ab 2011 geeignet, sofern sie Listen in den Formaten svl.db oder svl.bin nutzen. Bei Toshiba-Geräten müssen die Senderlisten im Format .zip/chmgt.db vorliegen.

Damit die Senderliste sortiert werden kann, muss diese zunächst mit einem USB-Stick vom TV-Gerät zum PC übertragen werden. Nach dem Öffnen der Liste zeigt ChanSort in tabellarischer Form alle gefundenen und sortierten Sender an. Zur besseren Übersicht werden die Sender außerdem nach Tunern getrennt aufgeführt.

ChanSort ermöglicht dann das beliebige Sortieren der Sender, was entweder durch die Eingabe der gewünschten Nummer, die Software-Pfeiltasten oder auch Drag-and-drop funktioniert. Sender lassen sich auch löschen, verstecken, mithilfe der Kindersicherung sperren oder zu den Favoriten hinzufügen. Die fertig bearbeitete Senderliste kann anschließend wieder auf den Fernseher zurückgespielt werden.

Ein weiteres nützliches Feature von ChanSort ist das Erstellen von Referenzlisten, in denen die fertige Sortierung gespeichert und jederzeit wiederhergestellt werden kann, zum Beispiel nach einem neuen Sendersuchlauf oder beim Einrichten eines Zweitfernsehers.

Die Software setzt mindestens Windows XP mit SP3 sowie Microsoft .NET Framework 4.0 und das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package voraus.

Stressfreie Sendersortierung

Wer ein unterstütztes TV-Gerät besitzt, kann mit ChanSort beim Sortieren der Senderliste viel Zeit sparen und gleichzeitig seine Finger und Nerven schonen, denn das Zusammenstellen der gewünschten Reihenfolge geht mit Maus und Tastatur deutlich komfortabler vonstatten als mit der Fernbedienung.



Download starten ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
41 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz