Jetzt auch mobil Kommentieren!

AnyDesk - Schnelle Remote-Desktop-Software

Einen Kommentar schreiben
[o1] DaSoul am 05.06. 15:05
+2 -
Leider keine Proxy Unterstützung. =(
[re:1] Melo82 am 05.06. 16:32
@DaSoul: Ja, leider. Aber die liefern wir noch nach, versprochen :-) Viele Grüße, Andreas Mähler (Produktmanager, AnyDesk)
[re:1] Melo82 am 31.07. 20:06
+ -
Update: Seit 1.1.0 Beta haben wir experimentellen Proxy-Support. Leider unterstützen wir aber noch keine Authentifizierung nach NTLMv2.
[o2] Nigg am 31.07. 12:54
Fühlt sich auf dem Windows Desktop wie ein Fremdkörper an. Warum müssen immer alle ihr eigenes scheiss Interface entwickeln? Zuhause schmiert man doch auch nicht die Butter über die Magarine, weils besser schmeckt.
[re:1] LordOfSteel am 31.07. 13:10
+5 -6
@Nigg: Och gottchen....
[re:3] Phil O. Soph am 31.07. 13:30
+1 -2
@Nigg: Wenns besser schmeckt und man es nicht einmal selbst drüber streichen muss, dann sehe ich nur Vorteile :D
[re:4] SweetFalke am 05.01. 14:32
+2 -1
@Nigg: Kann nachvollziehen was du aussagen möchtest und sehe es ziemlich ähnlich. Ein paar Gestaltungsrichtlinien wie unter iOS u.a. würden auch unter Windows eine ziemlich gute Sache sein, ich meide auch Software, wo man jedesmal irgendeinen Standardbutton suchen muss.
[re:2] Nigg am 08.07. 15:34
+1 -
@SweetFalke: Die gibt es, auch für Windows. Aber kann und darf ja jeder Software machen...
[re:5] My1 am 07.07. 10:44
+1 -
@Nigg: voolle zustimmung. machen aber leider immer mehr leute. bei firefox ist seit ner ganzen weile n issue offen dass die titelleiste sich an die akzentfarbe von w10 anpassen soll, nur weil die unter w10 ihre eigene titelleiste basteln., wenn man irgendeine FF version die vor dem w10 insider kam auf w10 starten lässt verhält sich die titelleiste sicher so wie sie es müsste ohne komplexe umstellungen.
[re:1] manisto am 20.07. 11:23
+1 -
@My1: Akzentfarbe ist extrem wichtig. Fast so wichtig wie eine Whatsapphintergrund. Vordergrund und Klein- und Großschreibung wird oft völlig überschätzt, meist von älteren Leuten.
[re:1] My1 am 20.07. 11:38
+ -
@manisto: naja aber Software sollte mMn die akzentfarbe und co eben nicht selbst bauen sondern systemfenster nutzen, sodass rahmen und titelleiste vom Theme erledigt werden.
[re:6] Stefan_der_held am 06.09. 13:55
+3 -
@Nigg: finde ich auch... man sollte sich in Optik und Workflow schon an dem richten wie es das je in Verwendung befindliche OS mitbringt... alles neu zu erfinden verwirrt den Anwender nur....
[o3] iSpot am 31.07. 12:56
+1 -1
Gibt es schon ein ungefähres Datum bezüglich der Android Version und wird es auch sowas, wie die Quicksupport App von Teamviewer für Android geben? Danke :)
[re:1] Melo82 am 01.08. 01:15
+1 -
@iSpot: Ein Datum für Android kann ich Dir leider noch keines nennen. Aber Du kannst Dich unter http://anydesk.de/plattformen mit Deiner Email-Adresse registrieren und bekommst dann eine Nachricht, wenn AnyDesk für eine andere Plattform erscheint. Ein konfigurierbares Kundenmodul mit weniger Funktionen und Einstellmöglichkeiten wird es geben, denn das haben mittlerweile schon einige bei uns angefragt.

Viele Grüße!
~Andreas
[o5] Einste1n am 31.07. 14:17
+1 -
Najo, von der Geschwindigkeit Top.Aber auf anhieb schon ne menge Bugs gefunden. Da es Beta ist, natürlich alles kein Problem :)
[o6] departure am 31.07. 15:14
+ -
Erstaunlich, daß das "Remote-Desktop-Software" heißt und nicht "Fernwartungssoftware". "Remote-Desktop-Software" klingt schon sehr nach Microsoft-RDP, und RDP hat mit Fernwartung originär erstmal gar nichts zu tun (gleichwohl man RDP sehr begrenzt auch zur Fernwartung nutzen kann). RDP wurde geboren, um EINE EIGENE SITZUNG auf einem Terminalserver zu starten, nicht, um auf einer Konsole zusammen mit einem User mitzuschauen oder auf der Konsole zu arbeiten (obwohl auch das mit RDP möglich ist, dazu braucht es aber einen speziellen Aufrufparameter).
[re:1] Melo82 am 01.08. 01:19
+1 -
@departure: Das haben wir uns lange überlegt. Wir haben uns dazu entschieden es Remote-Desktop zu nennen, weil AnyDesk genau dann seine Stärken ausspielen kann, wenn man damit über mehrere Stunden auf einem entfernten PC wirklich (zusammen)arbeiten möchte. Bei der Fernwartung, wenn man nur kurz ein Problem lösen will oder etwas einstellen, ist flüssige Bedienung nicht so wichtig wie beim Arbeiten. Viele Leute sehen AnyDesk zwar als Fernwartungs-Tool an (und dafür eignet es sich ja auch sehr gut), aber der Fokus unseres Produktes lag beim Arbeiten.

Viele Grüße,
~Andreas
[re:1] departure am 01.08. 07:39
+ -
@Melo82: Verstehe, vielen Dank für Deine Antwort. Doch was heißt das jetzt technisch? Wenn ich es richtig verstanden habe, muß auf dem Remotesystem etwas installiert sein, damit AnyDesk darauf zugreifen kann, also so, wie man es von den bisher bekannten Kandidaten (Teamviewer, Netviewer, Fastviewer, VNC, Citrix2Go u. v. a.) auch kennt - ist auch kein Problem, ist man bei solchen Tools auch gewöhnt. Doch werdet Ihr auch mittels der Schnittstelle, die Microsoft für den Zugriff auf RDP freigegeben hat, auch den Zugriff auf "echtes" MS-RDP ermöglichen, wie es auch andere, alternative RDP-Clients können (z. B. wie hier: http://www.rdesktop.org/)?
[re:1] notepad.exe am 01.08. 11:13
+ -
@departure: Nein, das ist proprietär. Das ist auch (meiner Meinung nach) nicht so schlimm.
[re:1] vandyke am 01.08. 13:41
+ -
@notepad.exe: Die Antwort ist etwas mißverständlich. Ist es nun freigegeben oder nicht? Auch ich würde mir wünschen Anydesk als RDP Ersatz im Firmennetzwerk verwenden zu können, da wir in den meisten Niederlassungen nur eine unzureichende Internetanbindung besitzen und das Arbeiten mit dem RDP dadurch sehr unbefriedigend sein kann.
Ich spreche hier von einer richtigen RDP Verbindung inklusive Domainanmeldung auf einem Windows Server.
[re:2] notepad.exe am 01.08. 14:20
+ -
@vandyke: Nein, das wird nicht unterstützt. Zumindest jetzt noch nicht. Es basiert alles auf einer eigenen Verschlüsselung und einer eigenen Authentifizierung. Eine Anbindung an AD / LDAP / whatever ist nicht möglich.
[o7] tijani am 05.01. 14:58
+2 -
Eins der besten Fern-Wartung Tools und für privat sogar kostenlos und ohne Zeitlimit. Vorher TeamViewer mit Zeitlimit genutzt aber AnyDesk ist einfach zu bedienen und dazu noch absolut schnell.
[re:1] Gispelmob am 13.07. 08:26
+ -
@tijani: Welches Zeitlimit?
[re:1] Stefan1200 am 20.07. 08:21
+ -
@Gispelmob: Sobald Teamviewer das Gefühl hat, das man es kommerziell einsetzt (da steckt irgendein automatischer Algorithmus dahinter), gibt es ein Zeitlimit von wenigen Minuten mit einer anschließenden Sperre von einigen Minuten. Ist mir leider auch schon einige Male passiert, und das, obwohl ich Teamviewer nur 4-6 Mal im Monat verwende.
[re:1] Gispelmob am 20.07. 10:22
+ -
@Stefan1200: Aha, das hatte ich noch nie.
[re:2] MarcelGe am 20.07. 18:07
+ -
@tijani: Ja das ist leider bei TeamViewer so... Das habe ich auch schon desöfteren gemerkt.
[o8] starship am 11.01. 15:39
+2 -
Ich hab das schon vor einer Weile ausprobiert. Für "echte" Fernwartung ist das leider nicht zu gebrauchen, da es keine Aktionen zuläßt, welche auf dem entfernten Rechner Admin-Rechte benötigen... und genau das ist bei Fernwartung häufig notwendig. Oder hab nur die Einstellung nicht gefunden, das mag auch sein.

Ich bin also notgedrungen wieder zum Teamviewer zurückgekehrt, obwohl ich den aus vielerlei Gründen eigentlich gar nicht einsetzen will. Aber ich muß... :(
[re:1] Skystar am 14.07. 11:40
+1 -1
@starship: Komisch. Ich warte damit 2 Server, 9 Windows 10 Enterprise Rechner und kann alles, aber auch wirklich alles damit machen.
Anydesk ist weit komfortabler für mich, als die überladene Teamviever Software, die ich zuvor benutzt hatte.
Inzwischen kann ich auch sehen, welcher der anderen Rechner online ist, kann Rechner "brutal" neu starten.
Einziges Manko: MS-DOS Programme im Vollbildmodus. Aber das haben wir immer seltener.
[re:2] Chilla42o am 06.09. 13:51
+1 -
@starship: Ich habe mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, der Zugriff auf Fenster wurde mir nicht gewährt. Die Gegenstelle muss dann AnyDesk als Administrator ausführen, dann geht es. Hier sehe ich auch noch Nachbesserungsbedarf, da diese Art von Problemen bei der Arbeit absolute Blocker sind.
[re:1] sunrunner am 20.07. 08:50
+ -
@Chilla42o: "ProTipp" ihr müsst AnyDest fest installieren, damit man als Ferwartender auch Admin rechte bekommt.
Ist, wenn ich das richtig verstanden habe eine art Sicherheit, dass man nicht "mal eben" einem anderen sagt, der solle das starten und man diesen dann ausschließen kann. (Kann mich aber auch Irren)
Auf jeden Fall klappt es wunderbar, wenn es installiert ist. :-)
Nutze es auch regelmäßig um den PC meiner Eltern von zuhause aus zu warten und da gehen auch diese Windows Fenster, wo man Admin Passwörter eingeben muss.
[o9] terminated am 01.06. 18:23
+ -
Wie schlägt sich das Ding in Sachen Performance gegen die normale Remote Desktop Funktion von Windows im LAN?
[re:1] sunrunner am 20.07. 08:51
+ -
@terminated: Wenn du die Möglichkeit hast, über Remotedesktop in einem aktiven LAN dich zu verbinden, dann mach das.
Es ist nicht ganz so langsam, aber eine gewisse verzögerung ist nunmal zu spüren, da es siech hierbei nicht um eine Direkte P2P verbindung handelt, sondern den "Umweg" über den Server läuft.
RD ist dort um einiges schneller
[10] Cobi am 08.07. 14:57
+ -
@Melo82

könntet ihr evtl den Bug beseitigen das nachdem eine Vollbildanzeige gestartet wurde (z.b. ein 3D Spiel) ein Blackscreen auftaucht der so lange bleibt bis beide seiten AnyDesk neugestartet haben? Wir nutzen AnyDesk um z.b. für Spiele die Maps zusammen zu bauen und da wir diese öfters testen müssen kommt dieser bug sehr oft vor. Gerne kann ich euch unsere logs zukommen lassen oder ihr schaut euch das direkt live an.

Danke!
[11] Warhead am 14.07. 17:35
+ -1
also anfangs war die software welten besser als alles andere aber inzwischen völlig überladen, nervt mit dem dämlichen chat mit leuten die längst nicht mehr eingeloggt sind und laggt wie die hölle trotz 50er und 16er mbit leitung...teamviewer drauf und schon läufts wieder flüssig...totaler bockmist seit die breite masse anydesk kennt!
[re:1] Kiebitz am 12.07. 17:10
+ -
@Warhead: Der neueste freie Teamviewer unterbricht aber zwangsweise nach jeweils 5 Minuten die Verbindung. Dann muß man ca 1 bis 3 Minuten warten und kann sich erst dann wieder erneut verbinden. Das nervt extrem bei Verbindungen, mit denen man Anderen bei etwas komplizierteren Problemen helfen will. Also daher: Teamviewer, nein danke!
[re:1] Nibelungen am 18.07. 14:28
+ -
@Kiebitz: Habe ich seit gestern erst.

Fliegt aus der Sitzung. Teamviewer ca 18 Stunden gesperrt. Weil ich mit einer ID angeblich zu oft verbunden war.

Werde mir eine 12er Version runter laden und die Updates deaktivieren.
[re:1] Kiebitz am 18.07. 19:00
+ -
@Nibelungen: Guter Tipp+
[12] Rainer42 am 30.05. 09:42
+ -
Schon länger keine Updates mehr für Linux letzter Stand 2.9.5 scheint wohl eingestellt zu werden.
[13] tapo am 12.07. 11:35
+ -
Ich habe AnyDesk seit Jahren mal wieder ausprobiert, als erstes ist mir aufgefallen, dass unter Windows 10 der Taskmanager nicht gesteuert werden kann, der Aufruf geht, mehr nicht...
...Ah OK, man muss erst eine Authentifizierung für erhöhte Berechtigung beim entfernten Rechner anfordern.
[14] Nibelungen am 18.07. 14:17
+ -
Habe ich gestern installiert. Der läuft auch angenehmer.

Was ich im Gegensatz zu Teamviewer vermisse:
Beim AnyDesdk muss mir der Anwender auf der Gegenseite alles abnicken was in Richtung Installation oder Deinstallation geht.

Das war beim Teamviewer besser gelöst.
Wollen sie dieses Programm des Herstellers XYZ installieren/deinstallieren

ja und fertig.

Geht das irgendwo einzustellen?

Nutzte den TeamViewer bisher nur privat, für meine 1-2 Rechner die hier in anderen Räumen stehen.
Danke vorab.
[15] eN-t am 20.07. 08:37
+ -
Wie schlägt sich das gegen DameWare?
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz