OneDrive Download - Zugang zu Microsofts Cloud-Speicher

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o5] JTRch am 24.03. 10:05
+6 -3
Das ist doch nur ein alternative Einbindung zum Webinterface oder? Was mich viel eher mal interessieren würde, wann Microsoft die mittelalterliche Struktur von One Drive verbessert. Warum muss ich mein Dokumentenordner in den Onedrive Ordner verschieben um ihn automatisch synchronisiert zu haben? Auf Client Seite nur ein einzigen Ordner zu haben der synchronisiert wird ist doch nicht mehr zeitgemäss. Wer kommt auf so ein Blödsinn?
[re:1] JoePhi am 24.03. 19:42
+1 -3
@JTRch: Stimme ich Dir zu 100% zu! Ich dache auch, dass man einfach x Ordner auf seiner Platte nehmen kann und diese dann synchronisiert werden. Aber alles in einem Unterordner ist einfach nur dämlich. Machbar, aber dämlich.
[re:1] LastFrontier am 12.09. 12:44
+3 -
@JoePhi: Man kann seine Daten aber auch so rganiesieren, dass man alles in einen Ordner speichert. Dann legt man auch seine Unterverzeichnisse dort an und gut ist. Und dem System kann man auch mitteilen, dass der OneDrive Ordner zum Standard-Speicherplatz wird.
Und Daten die man nicht in der Cloud haben möchte, speichert man halt woanders hin.
Wo ist also das Problem?
[re:1] JoePhi am 12.09. 13:18
+ -
@LastFrontier: Du hast schon gesehen von wann der post war? Dass es jetzt klappt, heisst nicht, dass es vor knapp 3,5 Jahren auch geklappt hat! ;) Und ja ... mittlerweile ist mein Onedrive Order der Standard Speicherplatz ... unter Windows 10 ist das ja mittlerweile gut einstellbar ...
[re:1] LastFrontier am 12.09. 14:13
+ -
@JoePhi: Deswegen gehören so uralte Kommentare prinzipiell gelöscht. Aber WF zieht das Zeugs ja wohl Jahrhunderte mit.
Unabhängig davon ging das auch schon vor drei Jahren. Ging aber nur bei der Ersteinrichtung. Nachträglich konnte man da nichts mehr ändern.
Ich habe eine 1 TB-Platte und die ist nur für OneDrive. Ich habe schon immer Daten und System/Programme auf unterschiedlichen Festplatten.
[o7] timeghost2012 am 29.09. 10:49
+3 -2
ich habe einen Anbieter der Verlangt im Monat 5 Euro für 10 TB oder 50 Euro fürs ganze jahr da kann dropbox sich mal ne scheibe von abschneiden. Wenn man wirbt kriegt man beim 10 Tb tarif 500 gb mehr max 2,5 tb und mit OVH steht auch dort ein vernüftig Großes unternehmen dahinter so das es unwarscheinlich ist das der Dienst schnell Pleite sein wird. Desweiteren hat der Dienst zusatzfeatures die einem Professionellem Backup gleichkommen Redundanz zb das vermisse ich bei den anderen Anbietern ein wenig, zum Speed ich erreiche mit deren toll ca 900 mbit download das kenne ich von oben genannten nicht da krepelts mit ca 50 mbit.
[re:1] Akkon31/41 am 11.08. 19:58
+ -
@timeghost2012: Dein Post ist zwar fast 3 Jahre alt, aber das Angebot immer noch aktuell und auch das beste, was ich bisher im Netz gefunden habe. Bei allen anderen gehypten Diensten wie OneDrive, Google Drive, Dropbox und Co. zahlt man ein Vermögen für 10 TB Speicher. Tausend Dank für den Tip.
[re:1] timeghost2012 am 11.08. 21:37
+ -
@Akkon31/41: Achtung im mom ist der dienst nicht nutzbar weil sie rekonsturieren müssen meine daten sind aber immer noch vorhanden also was die sicherheit angeht kann man nicht meckern.
[re:2] PakebuschR am 17.10. 16:34
+ -
@Akkon31/41: Bei Onedrive zahlst 99,- Euro Jährlich/regulär (gibt immer wieder günstigere Angebote), dafür bekommst_
- 1TB pro Person also ingesamt 6TB (6 Personen)
- dazu aber auch MS Office immer in der jeweils aktuellen Version + Skype freiminuten.

Von Vermögen kann da keine Rede sein, kommt natürlich auf die eigenen Ansprüche bezüglich Speicher/Office an welches Angebot nun das bessere ist und wem man seien Vertrauen schenken möchte. Meckern kann man aber in diesen beiden fällen nicht.
[re:1] Akkon31/41 am 17.10. 21:01
+ -
@PakebuschR: Da kommt es dann schon auf die Bedürfnisse an. Ich empfinde das Angebot gegenüber dem von OVH dann doch überteuert. Zumal ich vor Jahren Onedrive öfters genutzt hatte und mich der Uploadspeed seinerzeit nicht umgehauen hat.
[re:1] PakebuschR am 17.10. 21:15
+ -
@Akkon31/41: Wenn es einem nur um den Online Speicher geht fährt man damit sicherlich besser, will man eh MS Office wiederum mit Onedrive, mit der Geschwindigkeit bin ich zufrieden.
[o8] Ex!Li am 29.09. 12:47
+1 -
Kann man nun eigentlich Passwörter verwenden, die mehr als 16 Zeichen haben und Sonderzeichen enthalten? Habe überall ein anderes Passwort in Form von Main Passwort+ spezifische Endung, jedoch ist mein main passwort schon 12 Zeichen lang und anscheinend schmeckt Microsoft meine Sonderzeichen nicht, hatte bis jetzt nirgends ein Problem mit der Länge bzw Sonderzeichen beim Passwort außer bei OneDrive...
[re:1] Heimwerkerkönig am 01.03. 11:25
+2 -
@Ex!Li: Ich finde es auch immer wieder ärgerlich, wenn Anbieter (Microsoft ist da nicht alleine) solche Beschränkungen einbauen, die auf Kosten der Sicherheit gehen. Ein Schelm, wer Übles dabei denkt... ^^
[re:2] basti2k am 11.03. 10:16
+1 -
@Ex!Li: Ich schätze mal die Anbieter haben Angst vor "SQL-Injection", aus diesem Grunde werden einige Sonderzeichen nicht angenommen.

Die Passwortlänge kann ich mir auch nicht erklären, oder ist es genauso wie damals bei Linux, wo vom Passwort nur die ersten 8 Zeichen beachtet wurden?

https://www.bg.bib.de/portale/bes/Sysadmin/UNIX-Benutzerverwaltung/gesamtartikel.html
"Das Passwort kann bis zu 16 Zeichen (bei älteren Systemen 8 Zeichen) lang sein."
[o9] RollstuhlRaser am 29.09. 13:23
+1 -
....hmmm, ob ich nun monatlich ´was Bezahle oder lieber gleich einmalig 60, 70 Euro für eine extere Festplatte ausgebe, ..istglaube ich letzteres Günstiger, ok, wenn man von Unterwegs auf seine Daten greifen möchte ist es nicht gerade "schick" mit ner Festplatte rumzulaufen, aber als reine Sicherung meiner Daten habe ich imer noch kein Vertaruen zu den Clouds, und Dropbox mit seinen popeligen Grund 2GB bringt doch kaum was, da hat Google-Drive mit 15 GB oder OneDrive mit 30GB (ich weiß garnicht wie man drauf kommt das OD nur 15GB haben soll) deutlich mehr zu Bieten.
[re:1] PakebuschR am 29.09. 20:05
+1 -
@RollstuhlRaser: Muss man ja nicht zwangsläufig was bezahlen, die 30GB hat man nur wenn man bei der Smartphone App einmal den Fotoupload aktivert hatte/ein Foto hochgeladen wurde, da erhält man dann 15GB zusätzlich aber hast auh recht, es bekommt so quasi jeder die 30GB.
[re:2] Bautz am 11.03. 12:18
+7 -
@RollstuhlRaser: Also ich würde da Cloud als sicherer (in Bezug auf Datenverlust) als eine (meist im gleichen Raum) aufgehobene Festplatte bezeichnen.
[re:1] bowflow am 10.08. 20:29
+ -
@Bautz: Es geht beim Cloud Speicher bei weitem nicht um Backups, sondern schlicht um den Zugriff von überall immer und zum schnellen Austausch mit anderen.
Außerdem um synchronisation von z.B. PC Laptop und exterenen Rechnern.
Alles ist händisch recht umständlich und Backups werden schlicht auch gerne vergessen, wer macht das schon täglich? Selbst wenn "nur" die letzten zwei Wochen weg sind, ist das enorm ärgerlich.
[10] felix48 am 29.09. 17:50
+1 -
Ich habe mein mobiles Gerät (Tablet) angemeldet und 3 GB dazu bekommen. Sollte man auch mal erwähnen...
[re:1] Chiron84 am 01.03. 11:41
+1 -2
@felix48: Ich weiß gar nicht mehr wo ich überall was dazu bekommen habe, ich bin mittlerweile bei 1,02 TB
[re:1] yves_ am 11.03. 09:22
+1 -
@Chiron84: würde gerne erfahren wie du das hinbekommen hast? Office 365 gab vermutlich 1 TB
[re:1] Chiron84 am 11.03. 09:34
+1 -1
@yves_: Wie ich sagte, weiß ich nicht mehr genau. Office 365 gab ein bisschen was, vor ein paar Jahren gab's mal ein bisschen was extra wenn man von Windows Phone aus die Upload-Funktion für Fotos aktiviert hat... Läppert sich :)
[re:1] cgd am 18.10. 13:38
+2 -
@Chiron84: Office 365 gab "ein bisschen was" ist gut :)

Office 365 gab (und gibt) genau 1 TB. Die 0,2 sind der klägliche (aber unbezahlte) Rest...
[11] Foxyproxy am 03.11. 09:23
+1 -2
Wenn ich alt und grau beim Hochladen werden will dann nehme ich OneDrive. Ich habe an mehreren Tagen und an verschiedenen Zeiten versucht ein verschlüsseltes Backup von 15 GB in die Cloud zu laden (Teilstücke von 512 MB). Der Upload sollte zwei Tage und dreizehn Stunden dauern, ich habe dann nach vier Stunden abgebrochen da es sich nicht großartig geändert hat. Bei einer 100 Leitung und 40 im up ist das schon ein Witz. Dann habe ich es auf Google Drive versucht und die Datei war innerhalb von 20 Minuten oben, seit dem bleibe ich bei GD. Natürlich habe ich des öfteren immer mal versucht das Backup auf OD zu schieben aber immer mit den gleichen Ergebnis, für mich nicht zu gebrauchen.
[re:1] Shadow27374 am 11.03. 11:04
+ -
@Foxyproxy: Es gäbe noch die Möglichkeit die Daten direkt von gDrive rüber zu OneDrive zu laden. Ist zwar ein Umweg, aber davon merkt man nichts.
[re:2] LastFrontier am 12.09. 07:36
+1 -
@Foxyproxy: Also bei 15.000 MB und einem Upspeed von 4 MB/sec braucchst 1,04 Stunden für den Upload. Kann mit 20 Minuten also gar nicht hinkommen.
Da du von Teilstücken a 512 MB sprichst, gehe ich mal davon aus die 15 GB sind bereits gepackt.

Deine 100er Leitung hat Download 10 MB/sec und Upload 4 MB/sec.

1 GB = 1000 MB
15 GB = 15000 MB.
15000:4 = 3750 Sekunden = 63,5 Minuten = 1,04 Stunden.
[re:3] Rulf am 10.03. 16:09
+ -
@Foxyproxy: du hast versucht einen15giga-kuchen in eine 5giga-form zu pressen...das geht natürlich nur mit viel druck...
[14] 0711 am 07.11. 18:50
+2 -4
Warum auf einen der unbeständigsten cloudanbieter setzen anstatt einfach zu mega oder ähnlichen zu gehen?
[re:1] Kiebitz am 09.11. 14:12
+ -1
@0711: Warum überhaupt das unsichere Verfahren einer Cloud verwenden? Und wie ist es da mit Verschlüssellungsverfahren bei Anwendung dieser Cloud?
[re:1] 0711 am 09.11. 23:10
+2 -2
@Kiebitz: Weil es komfortabel ist
Weil es überall verfügbar ist
Ob man seinem anbieter vertraut oder nicht muss man selbst einschätzen...auch ob man selbst willens oder fähig ist ein eigenes speichersystem zu betreiben. Ob die allermeisten "heimsysteme" besser abgesichert sind, naja.

Deine zweite Frage lässt sich nur für einen expliziten Anbieter und Anwendung beantworten
[re:1] PakebuschR am 17.07. 13:35
+1 -1
@0711: Stimmt aber in Mega hab zumindest ich kein vertrauen. Warum ist Ondrive der ubeständigste?
[re:1] 0711 am 17.07. 14:23
+1 -2
@PakebuschR: Bei Mega ist zumindest alles verschlüsselt mit deinem private key, offiziell ist ohne dein passwort auch kein zugriff mehr möglich, passwortrücksetzung, nada und es sind hier auch keine Auffälligkeiten bekannt welche gegen das System sprechen. Bei OneDrive ist alles offen, hängt an einem US Konzern....naja über vertrauen muss man da wohl nicht weiterreden.

Unbeständig
Mal gibt's x GB frei, mal so, sync ist häufiger problematisch und langsam gewesen (das hat MS aber seit ein paar Monaten im griff), es wurden schon willkürlich konten gesperrt
[re:2] PakebuschR am 17.07. 14:49
+1 -
@0711: Um Verschlüsselung kümmert man sich besser selbst aber ja da könnte MS nachlegen, mit sync nie Probleme gehabt aber da harkt es wo bei jedem Anbieter mal, den unbegrenzten Speicher haben andere auch abgeschafft und ob die Konten nun unberechtigt gesperrt wurden...
[16] -adrian- am 11.08. 00:28
+ -3
aka der cloudspeicher der im active directory und roaming komplett sinnlos ist
[20] Bloodsaw am 02.12. 13:16
+ -
Moin, ich hab da eine Frage wegen den Ordnern die gesynct werden? wie kann ich einstellen wenn ich nur bestimmte Ordner gesynct haben möchte und nicht die Standard Ordner wie Documents und Bilder?
Synchronisieren bedeutet ja das ich die Daten aufm Rechner und der Cloud habe. jeweil im aktuellen Zustand.
vielen dank.
[re:3] PakebuschR am 07.03. 19:46
+ -
@Bloodsaw: Das könnte man so regeln: https://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/53873-ordner-ausserhalb-onedrive-verzeichnisses-onedrive-speichern.html
[21] Hans im Glueck am 30.03. 12:31
+1 -1
Big Brother liest mit, hier kann man nur verschlüsselte Daten hochladen.
[re:1] Frankenheimer am 09.07. 13:49
+1 -2
@Hans im Glueck: Und was genau sollte jetzt für Big-Brother spannend oder für mich gefährlich sein wenn ich die 500 Bilder die ich vom letzten Nürburgring-Rennen gemacht habe, unverschlüsselt dort hochlade? Kann mein PC nicht genauso mit Schadsoftware infiziert sein sodass ein Angreifer Zugriff auf meine Daten hat?
[23] Rulf am 10.03. 16:04
+ -1
wenn überhaupt würde ich bei ms nur hochverschlüsselte daten speichern...
[re:1] DON666 am 04.05. 09:59
+ -
@Rulf: So, so, und bei wem würdest du niedrigverschlüsselte Daten speichern, und warum?
[24] DON666 am 04.05. 09:58
+ -
Also oben im Text steht für den 64-Bit-Client die Versionsnummer 21.067.0404.0001, es ist aber eigentlich schon die 21.078.0418.0001. ;)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies