GPU-Z - Kostenloses Info-Tool für die Grafikkarte

Einen Kommentar schreiben
[o4] Warhold am 16.05. 02:36
+ -
Gutes kleines Programm. Macht was es soll und das gut.
[o5] Skystar am 16.05. 09:27
+ -
Ich habe ein "HP Star Wars" Notebook. Da ist eine 940M Grafikkarte drin.
Nur... wenn ich GPU-Z starte, wird statt dessen eine Intel HD Graphics 520 angezeigt.
Nur dadurch habe ich erfahren, dass ich die NVIDIA Karte erst über die Systemsteuerung aktivieren musste...
[re:1] nurmalso am 27.10. 09:19
+ -
@Skystar: Wieso, war doch richtig.. In Windows wird die Intel benutzt und in Spielen wird dann automatisch umgeschaltet.. Wenn Du die Intel jetzt in Windows aktiviert hast, dürfte der Stromverbrauch steigen..
[re:1] XaverH am 16.03. 15:06
+1 -
@nurmalso: Da wäre ja das allerneueste. Da wird nichts "automatisch umgeschaltet."
[re:1] nurmalso am 19.03. 08:55
+ -
@XaverH: Ist aber merkwürdig, wenn alle Treiber installiert sind, sollte das eigentlich von alleine passieren.. Vorausgesetzt, die Karte ist auch im Bios aktiviert, wovon ich bei einem Notebook ausgehe..
[re:1] XaverH am 19.03. 09:19
+ -
@nurmalso: Seit wann soll es diese ominöse Umschaltung denn geben? Ich habe selbst mehrere PCs und Laptops mit zwei Grafikkarten, auch Onboardlösungen, und da schaltet sich nichts um. Es wird eine Karte gewählt und die ist dann immer aktiv, ganz egal, welche Anwendungen oder Spiele laufen. Ich bezweifle auch, dass Windows im laufenden Betrieb mal eben so die Karten wechseln kann, nur weil ein Spiel gestartet wird.
[re:2] nurmalso am 20.03. 08:52
+ -
@XaverH: Die gibt es schon lange.. Beim damaligen Notebook meiner Mutter konnte man im Treiber wählen, bzw. die Software, welche Grafikkarte für Spiele verwendet werden soll.. Im Windows-Betrieb lief immer die iGPU automatisch.. (Intel CPU und AMD Grafikkarte)
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz