Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Seit Ende Mai ist das nächste große Update für Windows 10 verfügbar, dieses ist auch als Version 2004 bekannt. Im Gegensatz zur im Herbst 2019 erschienenen Aktualisierung ist jene von Mai 2020 auch ein "richtiges" Update, da es hier diverse kleinere und größere Neuerungen gibt - Version 1909 konnte man hingegen als Wartungsupdate oder "Service Pack" bezeichnen, da es praktisch nichts Neues bot.

Die wichtigsten Neuerungen sind in der Kurzform in dieser Grafik zu sehen, wir haben aber natürlich auch einen Artikel, in der alle Neuerungen und Änderungen detailliert aufgelistet sind. Apropos Liste: Microsoft hat mittlerweile auch eine genaue Übersicht aller bekannten Probleme und Bugs veröffentlicht, diese wird hoffentlich demnächst dank kumulativer Updates und Bugfixes immer kleiner.

Wer das Mai 2020-Update noch nicht per Windows Update angeboten bekommt, der kann sich Version 2004 wie immer per ISO-Datei oder Media Creation Tool vorzeitig holen bzw. installieren. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema sind wie immer in unserer großen Windows 10-FAQ zu finden.

Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] berndpfe am 07.08. 13:37
+ -
Es steht zur Version 2004 seit einiger Zeit schon folgendes zu lesen :
https://www.tenforums.com/windows-10-news/156302-microsoft-will-no-longer-release-32-bit-x86-windows-10-oems.html

Heisst : Es werden künftig keinerlei neue Rechner mehr mit 32Bit Windows (x86) ausgeliefert von jedwelchen Herstellern, sondern die gibt es künftig ausschliesslich mit 64Bit Betriebssystem.
Das Setup kann offenbar noch mit x86 erfolgen (soweit online). Wie lange der x86 ISO-Download noch zur Verfügung steht, ist unbekannt. Es bestehen ohnehin aber auch für x86 die Minimal-Anforderungen eines moderneren Prozessors (DEP/Nx, SSE2), d.h. mit noch älteren Legacy-Plattformen und CPUs kann auch die x86-Version nicht mehr installiert werden.
Support für ein älteres x86 Betriebssystem an sich besteht ja ohnehin noch bis ins Jahr 2023 (Windows 8.1, x86 und x64), also kann davon ausgegangen werden daß wenigstens bis dahin auch für Windows 10 x86 der Support besteht (Bestandsversionen).
Impressum Datenschutz