Die Top 10 Online-Shops in Deutschland

Für den deutschen E-Commerce zeigt der Trend ungebrochen nach oben. Für das laufende Jahr geht der Handelsverband Deutschland von 57,8 Milliarden Euro Umsatz aus. Im vergangenen Jahr waren es über 53 Milliarden Euro. Statista begleitet diese Entwicklung schon seit 2009. "Im Oktober veröffentlichen wir zum 11. Mal zusammen mit dem EHI die Studie zum "E-Commerce Markt Deutschland"", so Statista. Heute ist vorab die Liste der Top 100 Online-Shops in Deutschland online gegangen. Weiterhin die Nummer 1 im Markt ist die deutsche Amazon-Seite* mit fast 9,3 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018. Mit weitem Abstand folgen Otto (3,2 Milliarden Euro) und Zalando (1,4 Milliarden Euro). Neu in den Top 10** ist Saturn - das Technikkaufhaus erwirtschaftete rund 546 Millionen Euro.

* Der Gesamtumsatz Deutschland beträgt laut Geschäftsbericht rund 16,8 Milliarden Euro. Dieser inkludiert jedoch Service- und Subscription-Umsätze (AWS, Prime-Mitgliedschaften, audible.de etc.) sowie alle Exporte von amazon.de ins Ausland. Die Service-Umsätze, die Exporte sowie die Umsätze weiterer Amazon-Angebote wurden aus dem Deutschlandumsatz für Amazon herausgerechnet.

** eBay ist nicht Teil des Rankings, weil das Unternehmen seinen Umsatz als reiner Marktplatz ausschließlich über Provisionen erwirtschaftet.

Die Top 10 Online-Shops in Deutschland
Einen Kommentar schreiben
[o1] mryx am 09.09. 13:02
+2 -
Hätte nicht gedacht, dass Lidl so weit oben ist.
[o2] Launebub am 09.09. 14:04
+1 -
Das mit Amazon ist schon heftig viel. Die haben sich komplett von den anderen ganz weit abgesetzt. Da kommt kaum noch einer ran.
[re:1] hausratte am 09.09. 16:01
+ -
@Launebub:
Keine gute Entwicklung
[re:1] wertzuiop123 am 09.09. 16:12
+ -
@hausratte: Naja bei Amazon bekommt man ziemlich alles + Top Support. Beim zweiten bekommt man auch ziemlich viel und der Rest ist alles sehr spezifisch. Das teilt sich dann alles schnell in kleine Shops auf. Die Tabelle verwundert wenig.

Um ebay noch mitzählen zu können, müsste man die Zugriffe vergleichen. Im Grunde: https://www.similarweb.com/top-websites/germany/category/e-commerce-and-shopping/marketplace (eventuell gibts eine nicht kostenpflichtige Statistik irgendwo dazu)
[re:1] hausratte am 09.09. 17:29
+1 -
@wertzuiop123:
Das ist richtig, nur baut sich da ein Monopol auf, im Grunde gibt es den ja schon, wenn man die Statistiken sieht. All jenes ist nicht gut für den Verbraucher, sind man ja z. B. im Energiesektor, wo sich 4 Grosse den Markt aufteilen, oder Mobilfunkbereich. Ich persönlich finde die Entwicklung beängstigend
[re:1] wertzuiop123 am 09.09. 19:03
+ -
@hausratte: das stimmt
[re:2] isiprimax am 10.09. 08:22
+ -
@hausratte: Wobei hier die Kunden sich ja Amazon wegen den Leistungen wählen. Durchweg günstige Preise, bei Problemen einfach Retourenabwicklung, Rezensionen etc. Bei Otto fällt mir als einziger Pluspunkt der Ratenkauf ein, aber ist auch meist teuerer.

Bei den Stromanbietern ist man meist ausgeliefert, wie mit dem Internet (wobei heute schon besser geworden ist). Hier muss man nehmen was man bekommt. Hatte jahrelang nur die Option Telekom bis sie das Netz öffneten mussten. Heute habe ich Glasfaser von einem lokalen Anbieter.
[o3] PCTechniker am 09.09. 17:46
+2 -
Ich staune, dass Otto noch so weit oben ist. Wobei, ein Produkt habe ich da dieses Jahr sogar auch gekauft :)
Einen Kommentar schreiben
Impressum Datenschutz