So sucht man mit Google noch besser!

Mit fast 95 Prozent Marktanteil ist Google in Deutschland mit weitem Abstand die beliebteste Suchmaschine. Mit ein paar einfachen Tricks liefert das Internet-Werkzeug noch bessere Treffer. Was viele Nutzer nicht wissen: Der Suchmaschinen-Konzern stellt unzählige Befehle und andere Werkzeuge bereit, die dabei helfen, die Suche noch weiter zu verfeinern - oder einfach ein bisschen Spaß zu haben. Ausgiebige Google-Sitzungen können so entscheidend abgekürzt werden.

Wir haben die wichtigsten Google-Tipps in einer Infografik zusammengefasst.

So sucht man mit Google noch besser!
Einen Kommentar schreiben
[o1] Teddy-Watson am 01.02. 13:50
Das fällt bei mir unter "Immer gebraucht, aber nie schlau gemacht". Danke dafür!
[re:1] picasso22 am 11.09. 14:32
@Teddy-Watson: bei mir fällts unter "Lange bekannt, nie gebraucht"
[o2] KralekM am 01.02. 13:52
früher gab es noch dick fett und gut sichtbar die schaltfläche "erweitere suche" mit dem man den firlefanz hier schön noob-tauglich im klartext in extra textfelder eingeben konnte. heute hat man den menü punkt unter 27 anderen Untermenüs versteckt weil das ja so benützerfreundlich ist wenn man nur noch eine einziges textfeld hat uns sich dann mit kauderwelsch befehlen helfen muss die ein normal sterblicher eh nicht kennt.
[re:1] Vanderelbe am 01.02. 15:59
+7 -4
@KralekM: Das liegt daran, weil es kaum jemand gentutz hat. Also sagen wir mal, wenn 10 000 suchen und davon 3 die erweiterte Suchen nutzen, wird sie "versteckt"
[re:1] Menschenhasser am 13.09. 11:00
+2 -1
@Vanderelbe: sagt wer?
[re:1] davidsung am 13.09. 11:54
+5 -1
@Menschenhasser: Sagt Vanderelbe.
[re:1] M_Rhein am 01.09. 18:06
+ -
@davidsung: nein, es sagte google, deshalb ist er vor Jahren nach der reihe verschwunden.
[o3] gola am 01.02. 14:11
Danke Google. Wären die Porno Seiten wenigstens auch so genau.
[re:1] fuba am 02.02. 03:21
+3 -1
@gola: Kannst ja theoretisch die Google extended Suche auch für Pronoseiten oder whatever verwenden, siehe "site:" ;)
[o4] R-S am 01.02. 15:36
+1 -2
Wie kann man die Schlüsselwörter für die Suche maskieren? so dass man z.B. nach Minuszeichen suchen kann und dabei nichts ausgeschlossen wird?
[re:1] Vanderelbe am 01.02. 15:57
+1 -
@R-S: nenn doch mal bitte ein Beispiel
[re:2] eisteh am 01.02. 17:22
+2 -1
@R-S: Mit Anführungszeichen, könnte klappen.
[re:3] dodnet am 11.09. 12:30
+ -
@R-S: Das Wort einfach in Anführungszeichen setzen.
[re:1] R-S am 11.09. 12:34
+ -1
@dodnet: ja Danke das klappt.
[o9] 3-R4Z0R am 02.02. 12:00
+4 -1
Ach ja, bei Google immer die Suche mit einem Plus beginnen: "+suchbegriff1 suchbegriff2 suchbegriff3". So filtert man relativ zuverlässig all die Seiten raus, die den Suchbegriff überhaupt nicht enthalten, laut Google aber trotzdem irgendwie Relevant sein sollen (was sie natürlich nie sind). Seit etwa zwei Jahren zeigt mir Google jenste Suchresultate die überhaupt nicht relevant sind, sofern ich nicht jenste der Befehle von oben verwende. Bing ist inzwischen sogar besser als Google geworden, zumindest so wie ich suche. Google bemühe ich eigentlich nur dann, wenn Bing mal wieder nicht sinnvoll nach nicht-Englischen Resultaten sucht.
[re:1] Bautz am 29.08. 18:19
+2 -2
@3-R4Z0R: Es kommt darauf an wem du Daten gibst. Google ist nur gut, wenn sie wissen in welche Richtung deine Anfrage geht. Als ich meinen ganzen Krempel von google zu MS umgezogen habe (natürlich dann auch keine Google-Kekse), war die suche plötzlich komplett unbrauchbar, während bing mit mehr Daten schnell besser wurde.
[10] Slurp am 11.09. 12:49
+5 -2
Wieso genau wird diese Infografik/News/Thema von Februar wieder hochgesetzt?
[re:1] mesios am 11.09. 13:04
+5 -2
@Slurp: Weil unsere Infografik auch heute noch aktuell und interessant ist. Zudem ist das Thema zeitlos, da kann man es auch ruhig immer mal wieder ausspielen :)
[re:1] Slurp am 11.09. 13:27
+ -
@mesios: okay.. hatte mich nur etwas verwirrt
[re:1] mesios am 11.09. 13:33
+ -
@Slurp: Sorry :)
[re:1] Slurp am 11.09. 13:33
+2 -2
@mesios: quark, dafür doch net^^
[11] nayooti am 11.09. 13:12
+7 -1
Ich wünsche mir sehr häufig, dass die Aktualität bei den Suchergebnissen eine größere Rolle spielen würde. Immer über die "Erweiterte Suche" Ergebniszeiträume einzugrenzen ist leider sehr mühlselig, insbesondere auf Touch-Devices.
[re:1] Slurp am 11.09. 13:28
+1 -1
@nayooti: bei den ergebnissen hast du doch unter dem suchfeld einen button "suchoptionen". wenn man den drückt, poppen einige optionen - darunter auch zeitraum - auf.. oder verwechsel ich da grad was?
[re:1] nayooti am 11.09. 14:38
+ -1
@Slurp: Ja genau das meinte ich mit "Erweiterte Suche". Finde ich etwas mühselig.
[re:1] Slurp am 11.09. 14:39
+ -
@nayooti: achso... najoa, so heftig find ich das nu nicht.. dachte du meinst wirklich die eingabemaske für die erweiterte suche
[re:2] dodnet am 11.09. 14:48
+6 -
@nayooti: Da stimme ich dir zu. Zum Beispiel wenn man nach irgendwelchen Fehlermeldungen sucht, interessieren mich irgendwelche Ergebnisse von vor 10 Jahren herzlich wenig. Dummerweise stehen die aber meist ganz oben.
[re:1] M. Rhein am 29.08. 13:44
+ -
@dodnet: richtig
[re:2] derders am 02.12. 21:11
+1 -
@dodnet: Es gibt für z.B. Greasemonkey Google Search Extra Buttons
https://greasyfork.org/de/scripts/7543-google-search-extra-buttons

Damit kann man sehr gut und schnell den Zeitraum eingrenzen

Edit: Hups gerade erst gesehen, dass die Kommentare hier ja schon asbach uralt sind...
Echt affig bei aktuellen Berichten hier ...
[re:3] maphil am 31.08. 06:53
+1 -
@nayooti: Du sprichst mir aus der Seele... Ich hätte auch gerne die Sortierfunktion: neuestes zuerst!
[15] Mowolf am 30.08. 10:29
+4 -4
Am besten suche ich mit Google immer dann, wenn ich stattdessen mit duckduckgo.com suche. Da werden meine Suchanfragen und das daraus resultierende Profil immerhin nicht an den meistbietenden verscherbelt und ich finde trotzdem immer was ich suche. *but that's none of my business 'schlürf'*
[re:1] Alleskommentieren am 04.08. 23:33
+2 -
@Mowolf: Joa, würde mich mal interessieren, ob DuckDuck auch solche Tricks kann. Müssen ja nicht so viele sein, aber vielleicht ein paar. DuckDuck findet vielleicht nicht alles, ich komm aber damit auch super zurecht.
[16] winman3000 am 02.04. 20:16
+1 -2
Leider für mich als blinder nicht lesbar, da grafik... Ginge denn keine Tabelle?
[re:1] Breaker am 02.04. 22:15
+26 -
@winman3000: Naja, es ist eine Infografik, keine Infotabelle. Da ich mir aber vorstellen kann, dass das für Blinde nicht wirklich hifreich ist, aber dennoch sehr relevante Inhalte in der Grafik enthalten sind hab ich mal eben die Grafik abgeschrieben. Ich hoffe sehr es hilft :)

Suchbefehle: Wie du mit der Google Suche die besten Treffer landest

Exakte Formulierungen suchen: Um exakte Formulierungen zu finden, setzt man diese in Anführungszeichen "Beispiel"
Einzelne Wörter ausschließen: Mit einem Minuszeichen (-) direkt vor einem Wort, kann dieses Wort von der Suche ausgeschlossen werden
Eine Internetseite durchsuchen: Mit site:winfuture.de wird nur die Domain WinFuture durchsucht
Ähnliche Seiten finden: mit dem Begriff related (related:wetter.de) kann man ähnliche Inhalte finden
Seiten finden, auf denen alle Wörter der Suche vorkommen sollen: allintext: der Suche vornedran stellen
Seiten finden, die alle gesuchten Wörter im Titel tragen: allintitle: der Suche vornean stellen
Seiten finden, auf denen ein bestimmtes Wort im Titel auftaucht und andere Begriffe im Rest des Dokuments (z.b. in Texten oder URLs): intitle vornean stellen
Wörter in URLs suchen: allinurl: der Suche mitgeben, z.B. allinurl:winfuture forum
Lokale und ortsspezifische Nachrichten in Google News finden: location: der Suche hinzufügen, z.b. Streik location:Berlin
Nach bestimmten Dateitypen suchen mit dem Befehl filetype:suffix. Beispiel Speisekarte filetype:pdf
In einem bestimmten Zahlenbereich suchen: Zahlen mit 2 Punkten trennen, um Ergebnisse zu erhalten, die in diesem Zahlenbereich liegen. Beispiel: 300..500 zeigt Ergebnisse von 300 bis 500 an
Platzhalter für unbekannte Begriffe: *
Entweder-oder-Suche: Um eine Seite zu finden, die ein Wort oder mehrere Begriffe beinhaltet, kann ein Großgeschriebenes OR eingesetzt werden
Abseits der angeführten Beispiele erkennt Google normalerweise keine Satzzeichen. Es gibt aber dennoch ein paar Satzzeichen und Symbole, die in der Google-Suche funktionieren.

@ bei der Suche nach Social Tags
& bei der Suche nach stark verwandten Begriffen
% bei der Suche nach Prozentsätzen
€ bei der Suche nach Preisen
# bei der Suche nach Hashtags
- bei der Suche nach stark verwandten Wörtern

Google hat einige spezielle Funktionen, die die Suche beschleunigen können. Manche funktionieren jedoch nur mit den passenden englischsprachigen Schlagworten. Einfach jeweils in der Suchzeile eingeben.

Wetter Stadt -> zeigt das Wetter der angegebenen Stadt an
Aktienkurse: MSFT (ggf. Aktie)
Aktuelle Zeit: Zeit Stadt
Sportergebnisse: Teamnamen
Taschenrechner: Rechnung eingeben
Sonnenauf- und Untergang: Sonnenaufgang Stadt
Umwandlung: Anzahl und Einheit 1 zu Einheit 2. z.b. 1024 MB in Byte
Wörterbuch: Definition Begriff
Übersetzer: translate Wort to Sprache, Beispiel: translate Frühstück to englisch
Kinofilme Spielzeiten: Filmname Postleitzahl
Flugstatus: Flugnummer eingeben

Neben der normalen Websuche bietet Google einige weitere spezielle Suchen an:

Google Scholar: Thesen, Abstracts und Fachartikel durchsuchen
Google Bilder: Aufnahmen zu einem bestimmten Thema suchen. Es gibt außerdem die Möglichkeit Bilder hochzuladen, um ähnliche Inhalte zu finden
Google Googles: Android-Anwendung, die aufgenommene Fotos analysiert und passende Suchergebnisse liefert
Google Trends: Suchbegriffe mit den Suchanfragen anderer Nutzer vergleichen
Google Books: Auszüge aus Millionen von Büchern durchsuchen
[re:1] winman3000 am 03.04. 20:22
+2 -
@Breaker: Herrzlichen Dank!
[re:3] Kiebitz am 05.08. 12:51
+4 -1
@Breaker: Das hast Du ganz prima gemacht. Ein dickes Plus für Kundenfreundlichkeit / Service und Hilfe für ohnehin schon benachteiligte Gruppe(n)!
[17] nokiaexperte am 02.12. 19:15
+ -1
Manchen fehlt es doch schon an Basic-Skills. Anstatt seine einfache Frage in google zu stellen und sofort Ergebnisse geliefert bekommen, wird sich erst mal in Foren und FB-Gruppen registriert und Fragen gestellt, bei denen eine zeitnahe Antwort ungewiss ist. Und sich dann beschweren, wenn einer fragt, warum er das nicht gegoogelt hat.
[re:1] DerTigga am 02.12. 22:32
+ -1
@nokiaexperte: Sofern einen Google nicht erstmal kräftig auflaufen lässt, per unbedingt und ganz dringend und unumgehbar ein oder zwei oder drei Sicherheits- bzw. man ist ein Mensch Nachweis-Captchas ab zu arbeiten. Das ganze bevor man überhaupt mal was suchen gehen DARF bzw. direkt nach dem die allererste Suchanfrage per Enter abschicken.
Geht / ging nicht nur mir so, passierte mir nicht nur zu Hause.
Nach und inzwischen vor ein paar Wochen war dann die Schmerzgrenze bzw. das sich mehr als verarscht fühlen groß genug - weswegen ich inzwischen dauerhaft zu Qwant als Suchmaschine gewechselt bin / entsprechend umkonfiguriert habe. Da kann ich in medizinischen bzw. tierischen Notfällen nämlich sofort lossuchen..
[re:1] nokiaexperte am 03.12. 08:40
+ -1
@DerTigga: Hier gehts aber grad nicht um Probleme mit bestimmten IP-Adressen, die google grade mit den Captchas hat, sondern das was ich schrieb. Das gibt es schon seit Jahren, unabhängig vom Captcha Problem.
[re:1] DerTigga am 03.12. 14:42
+1 -
@nokiaexperte: Verstehe. Man hat der edlen Suchmaschine Google gegenüber einfach weniger misstrauisch und ablehnend zu sein, als z.B. so nem Forum. Vor allem weil die Mitglieder solcher Foren ein Recht drauf haben, in Ruhe gelassen zu werden, geht das mal grad garnicht, nicht viel eher per Google zu suchen.
Natürlich gab es alle nur denkbaren Sonderkonstellationen auch schonmal und sie wurden schriftlich niedergelegt. Und im Zweifelsfall war eben sicher der Herr Jemand und die Frau Anders schon so blöd, tagesaktuell an anderer Stelle was genau dazu zu schreiben, soll man halt lieber bzw. endlich den / die belästigen bzw. suchen lassen gehn.
Außerdem ist es auch so, das es kein einziges Forum auf dieser Welt gibt, das sich dagegen sperrt bzw. gesperrt hat, von Goggle-Bots durchsucht und in die große Sammelliste assimiliert werden zu können.
Nur darum gehts, völlig klar.
[re:1] nokiaexperte am 03.12. 18:10
+ -1
@DerTigga: Klar, ich werd ja selbst am besten wissen, was ich mit einer Aussage meine ;) Wenn man die gestellte Frage in google eingibt und das Ergebnis erschlägt einen, fragt man sich schon, wie manche überhaupt ins Internet kommen.
Weil es geht um tatsächlich banale Dinge wie, gibt es einen Adapter von Klinkenstecker auf Chinch und wenn ja, wo bekommt man den. Also wirklich nix, womit man die Hotline verstopfen muss oder keine Ahnung. Es sind so simple Dinge, dass man sich das nicht merkt.
Sitz mal in nem Kundensupport, der per Chat arbeitet. Hör Dir die Kunden an, die meckern, dass die Line ständig überlastet ist. Schau Dir die Anfragen an, die reinkommen und stelle fest, der Kontakt war jedoch total unnötig.
Und das meine ich nicht überheblich, sondern fragend. Wie unselbständig manche Leute sind, wird immer schlimmer.
[re:2] DerTigga am 03.12. 22:54
+ -1
@nokiaexperte: Ich denke unselbstständig könnte da das falsche Wort sein. Ich würde das in Summe eher eher so formulieren: Es gewöhnt sein wollen dürfen, verserviced zu werden.
In Einzelfaktoren zerlegt:
Womöglich paart sich ein Suchmaschine vermeiden mit einer Art Reizüberflutung bzw. ziemlich massiver Abwehr dagegen, also seelisch bedingtem Abwehrverhalten.
Und natürlich hat selber suchen auch viel mit sich selbst (kräftig) kritisieren können zu tun, auch da dürfte es durchaus starkes Vermeidungsverhalten geben. Besonders daran dürfte das an denjenigen herantragen einer (für denjenigen sehr großen, für einen selber aber winzig kleinen) Menge X Erwartungshaltung, nämlich per der Frage: wieso haben Sie das nicht per Suchmaschine...andocken und entsprechende Negativ-Reaktionen auslösen.
Möglicherweise ist es bei manchen auch so, das sie sich eine bzw. die breitere Öffentlichkeit eines Forums wünschen, die quasi mit gleich mehreren (wissenden) Augen drüberschaut / schauen kann und (rechtzeitig) interveniert, falls man da, von einem selber unerkannt, auf ne nicht koschere Seite gelockt wird / werden soll durch ein von jemand zweitem geliefertem Beratungs / Hilfsergebnis. Stichwort (möglichst wenig) Verantwortung (für sich selber) übernehmen zu sollen.
Dasselbe in grün bei einer Helpline, wo man sich den Namen eines Gesprächspartner merken kann und basierend darauf (gut möglich sogar nachträgliche) Schienbeintritte verteilen kann ?
Klappt bei nem irgendwo unter 20 anklickbaren Links "verstecktem" Googleergebnis sicher nicht. Ob der (zu Beweissicherungszwecken) bei einer erneuten Suche überhaupt nochmal mit aufgelistet würde..wer weiß..

Was aber in meinen Augen sehr wenig mit dem faktischen Wissen zu tun hat, wie man wortwahl / formulierungstechnisch eine Suche bzw. Frage anders / optimierter bzw. effektiver fürs gewünschte Suchergebnis eingeben kann - nur das sehe ich als unter Basic Skills fallend.
[re:3] nokiaexperte am 04.12. 12:18
+ -
@DerTigga: Nein, mach's doch nicht so kompliziert. Es geht echt um Pipifax, wie mein Beispiel.
[21] stf am 31.08. 19:11
+2 -
zum musik suchen:

intitle:"index of" (mp3|mp4) bandname -html -htm -jsp -asp -php -cf

;)
[23] M_Rhein am 01.09. 18:07
+ -
Google zeigt schon seit Jahren nicht mehr das an was man eigentlich sucht.
Ich bin google "dauerbenutzer" runter auf "allesmögliche", denn der Rest ist leider mit den Suchergebnissen genau so be****
Einen Kommentar schreiben
Impressum Datenschutz