Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo bringt Chromebooks für höchste Ansprüche an Robustheit

Von Christian Kahle am 27.02.2018 08:01 Uhr
4 Kommentare

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona gibt es bei weitem nicht nur diverse neue Smartphones zu bestaunen. Lenovo nutzt das Event auch, um eine Serie ganz besonderer Notebooks zu präsentieren. Diese glänzen nicht mit ihrer Ausstattung - hier ist eher sparen angesagt - dafür aber mit ihrer Verarbeitung. Diverse Features sollen dafür sorgen, dass die Rechner auch in einer der vermutlich tödlichsten Umgebungen für Elektronik problemlos überleben: In den Klassenzimmern der jüngeren Nutzer.

Lenovo 300e Chromebook


Lenovo 300e Chromebook


Lenovo 300e Chromebook

Hier ist es relativ selten, dass alle Anwesenden sich mit Bedacht bewegen. Entsprechend muss man damit rechnen, dass ein Notebook hart angegangen wird. Die neuen Lenovo-Modelle sollen das ohne Probleme wegstecken. Offiziell wird so beispielsweise eine Fallhöhe von 75 Zentimetern angegeben, aus der man das Notebook ohne Probleme fallen lassen können soll. Display und Tastatur wurden ebenfalls unter dem Gesichtspunkt höherer Robustheit überarbeitet und eine umgekippte Tasse, deren Inhalt sich über das Gerät ergießt, stellt laut Hersteller im Normalfall ebenfalls kein Problem dar. Optimiert wurden auch die Anschlüsse, die beim heftigen Herausreißen von Kabeln nicht gleich den Geist aufgeben sollen.


Bleistift als Stylus

Lenovo hat die Systeme als Chromebooks konzipiert, was für den Bildungsbereich durchaus seine Vorteile haben kann. Das hilft insbesondere auch den Preis im Rahmen zu halten. Das Lenovo 300e Chromebook, das wir uns auf der Messe genauer angesehen und vor die Kamera geholt haben, soll beispielsweise für 279 Dollar auf den Markt kommen. Dafür bekommt man unter anderem einen Touchscreen geboten, der explizit darauf ausgelegt sein soll, dass Kinder Eingaben mit ihrem Bleistift und nicht mit einem speziellen Stylus tätigen. Damit die Funktion sinnvoll genutzt werden kann, lässt sich das Gerät auch durch das Zurückklappen des Displays in ein Tablet umwandeln.

In der vorliegenden Fassung kommt das System mit einem 11,6-Zoll-Display mit 1336 x 768 Pixeln. Im Inneren Steckt ein MediaTek MTK 8173C-Prozessor, dem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Hinzu kommen 32 Gigabyte Flash-Speicher und ein SD-Kartenslot. Die zwei Schwestermodelle 100e und 500e kommen hingegen mit Intel-Prozessoren daher. Das 100e ist dabei ein klassisches Notebook ohne Touchscreen und kostet dadurch nur 219 Dollar. Das 349 Dollar teure 500e bringt hingegen einen eigenen Stylus inklusive Aufbewahrungsschaft mit und wartet mit 8 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher auf.

100e 300e 500e
Prozessor Intel Celeron N3350 MediaTek MTK 8173C Intel Celeron N3450
RAM 4 Gigabyte 4 Gigabyte 8 Gigabyte
Speicher 32 Gigabyte
MicroSD-Card
32 Gigabyte
SD-Card
64 Gigabyte
MicroSD-Card
Display 11,6 Zoll
1366 x 768 Pixel
11,6 Zoll
1366 x 768 Pixel
Touch
11,6 Zoll
1366 x 768 Pixel
Touch
Ports USB Type-C, USB Type-A 3.0, HDMI, Audio-Mikrofon-Klinke, WiFi 802.11 ac, Bluetooth 4.0
Preis 219 Dollar 279 Dollar 349 Dollar


Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo MWC
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz