Jetzt auch mobil Kommentieren!

Sinnvoll entschlackt: Dex Pad macht das S9 recht einfach zum Desktop

Von John Woll am 25.02.2018 18:00 Uhr
3 Kommentare

Das Smartphone als Computerersatz nutzen: Diese Idee verfolgt Samsung seit einigen Jahren mit Geräten der "Dex"-Familie. Mit dem Launch des Galaxy S9 und S9+ stellt das Unternehmen in diesem Jahr das neue Dex-Pad vor. Wir zeigen euch im ersten Hands-on, ob man mit der Dockingstation für die 2018er-Galaxy-Modelle tatsächlich ein gutes Desktop-Erlebnis haben kann.

Samsung Dex Pad


Samsung Dex Pad


Samsung Dex Pad

Simplerer Aufbau macht die Dex-Idee etwas unkomplizierter

Im letzten Jahr hatte Samsung mit der Dex-Station ein Dock für seine S8-Modelle vorgestellt, die in der Konstruktion mit ausklappbaren Teilen und aktiver Kühlung sehr aufwendig ausfiel. Hier macht es sich der Konzern in diesem Jahr mit dem Dex-Pad deutlich leichter und reduziert die Idee der Galaxy-S-Dockingstation auf eine relativ unscheinbare Plattform mit USB-Typ-C-Anschluss, auf die das Handy einfach aufgelegt wird.

Samsung macht es sich mit dieser Bauweise im Vergleich zum letzten Jahr auch leichter für eine aktive Kühlung der Geräte zu sorgen, da der Abstand zum Gehäuse verringert und der Lüfter vergrößert wurde. Ein weiterer Vorteil: Da das neue Modell auf einen komplizierten Mechanismus verzichtet, kann dieses günstiger produziert und verkauft werden. Samsung gibt an, dass man den Preis so um ein Drittel auf rund 100 Euro reduzieren kann.

Samsung Dex Pad


Samsung Dex Pad


Samsung Dex Pad

In diesem Jahr darf das Smartphone auch als Maus und Tastatur herhalten

Die Hardware des Dex-Pad leistet dann auch das, was man vom Vorjahresmodell kennt. Ist das Smartphone per USB-Type-C angeschlossen, werden auf der Unterseite mehrere Anschlüsse nach außen geführt. Nutzer finden hier zwei USB-C-Ports und einen HDMI-Anschluss in voller Größe, dazu kommt ein USB-C-Mini-Anschluss, der auch als Stromzufuhr dient.

Das Dex-Pad erlaubt es dank seiner Bauweise, das Smartphone auch als Mauspad zu benutzen. Samsung wird außerdem auch eine On-Screen-Option für das Keyboard bereitstellen, sodass alle Desktop-Funktionen zumindest theoretisch auch ohne zusätzliche Eingabegeräte genutzt werden können. Das neue Dock für S9 und S9+ wird zusammen mit den neuen Galaxy-Modellen ab Anfang März erhältlich sein.

Siehe auch:

Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Galaxy S9 MWC Android
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz