Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10: So funktioniert der Kontakte-Hub auf der Taskleiste

Von Markus Kasanmascheff am 11.01.2018 14:20 Uhr
13 Kommentare

Mit dem Windows 10 Fall Creators Update hat Microsoft einen neuen Kontakte-Hub eingeführt, der die Kommunikation und Zu­sam­men­ar­beit mit wichtigen Kontakten erleichtern soll. In unserem Video zeigen wir euch, wie der Kontakte-Hub in Windows 10 funktioniert und wie ihr diesen einrichtet. Hat man dies erst einmal getan, kann einem das neue Feature im Alltag einiges an Zeit sparen.

Über ein neues Symbol auf der Taskleiste erreicht man alle mit dem System verknüpften Kontakte. Darüber hinaus lassen sich wichtige Kontakte mit interaktiven Avatar-Symbolen direkt auf der Taskleiste anpinnen, um mit diesen noch schneller kommunizieren zu können. Wer die entsprechende Windows-Einstellung anpasst, kann mit diesen Symbolen für den Schnellzugriff seine ganze Taskleiste zu­klei­stern. Standardmäßig geht das mit drei Kontakten.

Windows 10 Kontakte-Hub


Windows 10 Kontakte-Hub


Windows 10 Kontakte-Hub

Integration mit UWP-Apps

Der Kontakte-Hub funktioniert mit verschiedenen Apps, aus denen Windows 10 die einzelnen Kontaktdaten einließt. Dazu müssen diese Apps mit dem Kontakte-Hub verbunden werden. Wer Windows 10 mit dem Microsoft-Konto verknüpft und die Mail-App und Skype ein­ge­rich­tet hat, findet diese Kontakte auch automatisch im Kontakte-Hub. Das sind aktuell auch alle Apps, welche mit dem Kontakte-Hub zusammenarbeiten. Über entsprechende Anpassungen in ihren Universal Windows Platform-Apps können Entwickler aber ihre Software leicht für den Kontakte-Hub verfügbar machen. Für die Xing-App und den Unigram-Messenger gibt es etwa bereits eine erste Un­ter­stüt­zung. Mehr als die App mit dem Kontakte-Hub zu verbinden ist damit allerdings noch nicht möglich.

Nötig wird diese App-Anpassung, weil der Kontakte-Hub mehr bietet, als nur Zugriff auf Kontaktdaten aus den einzelnen Apps. Spezielle, direkt mit dem Kontakte-Hub integrierte Mini-Apps erlauben es vielmehr, ohne Umwege wichtige Funktionen der einzelnen Apps zu nutzen. Klickt man einen Kontakt in der Liste oder direkt auf der Taskleiste an, kann man so etwa schnell mal eine E-Mail verfassen und einen Posteingang aller Emails von diesem Kontakt auf­ru­fen. Und bei Skype kann man ebenso schnell eine Chat-Nachricht absetzen.

Bequemer kommunizieren

Beim Arbeiten im Vollbildmodus in bestimmten Anwendungen, wie etwa bei Office, er­leich­tert dies die Kommunikation ungemein, da man alle Kontakte über die Taskleiste erreicht. Das oft nervige Hin- und Herwechseln zwischen Programmen wird da­durch deut­lich we­ni­ger. Künftig dürfte das neben Xing und Unigram auch mit Apps für Linkedin, Facebook, Whatsapp und vielen anderen Kommunikations-Apps möglich sein. Die Ent­wick­ler müssen diese lediglich entsprechend anpassen.

Der Windows 10-Kontakte-Hub kann auch über eingehende Nachrichten bzw. Interaktionen informieren. Dies macht er entweder subtil durch einen Zähler an angepinnten Profilbildern auf der Taskleiste, oder mit großen Smileys, die direkt über dem Kontakt angezeigt werden. Dies ist aktuell vielleicht noch als Spielerei ohne allzu großen Nutzen zu werten. Aber vielleicht findet Microsoft ja weitere sinnvolle Elemente, die Windows einblenden könnte.

Das kann der Windows 10-Kontakte-Hub


Windows 10 Themenseite Anleitungen, Videos, Downloads & mehr Windows 10 Fall Creators Update - ISO-Dateien Antispy-Tool für Windows 10

Windows Timeline: So funktioniert die Zeitleiste von Windows 10

Spring Creators Update: Über alles Neue im Bilde
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
13 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum