Jetzt auch mobil Kommentieren!

4K, HDR, 65 Zoll, Shield: Nvidia greift mit neuen Gaming-Monitoren an

Von Witold Pryjda am 08.01.2018 09:19 Uhr
32 Kommentare

Der Grafikspezialist Nvidia hat sich zuletzt auch immer wieder in andere Bereiche als Grafikkarten orientiert, aktuell macht man wohl den größten Schritt und das durchaus im wahrsten Sinne des Wortes: Denn Nvidia hat seine neuen Big Format Gaming Displays (BFGDs) vorgestellt. Und die sind mit 65 Zoll tatsächlich riesig.

Diese Woche findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) statt und die erste Elektronikmesse ist für viele Brancheninsider auch die wichtigste. Viele Hersteller zeigen ihre 2018er-Produkte und wagen sich dabei teils auch in Bereiche vor, die sie nie zuvor bedient haben. Der Halbleiter-Hersteller Nvidia ist ein gutes Beispiel, denn die Kalifornier haben auf der CES in der Nacht auf heute ihren 65 Zoll großen 4K-Monitor (bzw. sind es mehrere) vorgestellt.

Nvidia Big Format Gaming Displays


Nvidia Big Format Gaming Displays


Nvidia Big Format Gaming Displays

Die mit BFGD abgekürzte Serie an Monitoren spielt auch alle Stücke und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Nvidia konzentriert sich vor allem auf Gaming und spendiert seinen Big Format Gaming Displays alle nur denkbaren Technologien, die in diese Richtung gehen. Dazu zählt allen voran G-Sync, die Nvidia-Technologie will vor allem Tearing verhindern.


4K und HDR

Der 65-Zöller hat wie erwähnt 4K-Auflösung, natürlich wird auch High Dynamic Range (HDR) unterstützt, die Bildwiederholfrequenz beträgt 120 Hz. Das alles soll eine besonders niedrige Latenz beim Spielen ermöglichen, das betrifft Konsolen-, Android- und PC-Spiele. Die maximale Helligkeit liegt bei 1000 nit, der Farbraum wird mit DCI-P3 angegeben.

Nvidia arbeitet bei den BFGDs mit Acer, Asus und HP zusammen. Alle Varianten haben die Shield-Technologie integriert, das betrifft auch den Anwendungsfall TV. Denn Besitzer können auch auf traditionelle Formen der Unterhaltung zugreifen, etwa per Android TV. Bedient wird das Gerät dann auch über den Google Assistant.

Zum Preis äußerte sich Nvidia nicht, diese Informationen sollen rechtzeitig zum Start der Verfügbarkeit im Sommer nachgeliefert werden, wir rechnen allerdings, dass die Geräte im klar vierstelligen Bereich liegen werden.

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
32 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nvidia CES
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum