Jetzt auch mobil Kommentieren!

Asus MX34VQ getestet: UWQHD-Monitor mit 100Hz und FreeSync

Von Thomas Zick am 15.11.2017 16:43 Uhr
2 Kommentare

Asus bezeichnet den "Designo" MX34VQ als den derzeit günstigsten 34 Zoll großen Monitor mit UWQHD-Auflösung, FreeSync und 100 Hz - offiziell handelt es sich bei dem Gerät allerdings um keinen Gaming-Monitor. Ob Gamer dennoch mit dem Monitor glücklich werden können, weiß unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews, der den MX34VQ getestet hat.

Der Asus MX34VQ besitzt ein 34 Zoll großes und gebogenes VA-Panel. Die Auflösung beträgt 3440 × 1440 Pixel, die Leuchtdichte gibt der Hersteller mit 300 Candela pro Quadratmeter an. Weiter kann der Monitor einen statischen Kontrast von 3000:1 und eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden vorweisen.

Im Standfuß ist eine Qi-Ladestation untergebracht, mit der sich kompatible Smartphones kabellos aufladen lassen. Zwar ist der MX34VQ neigbar, die Höhe lässt sich hingegen nicht ändern und es gibt auch keine VESA-Halterung. Im nicht allzu schmalen Gehäuse sind Harman-Kardon- Lautsprecher untergebracht, deren Tonqualität in Ordnung ist. Als Anschlussmöglichkeiten sind dreimal HDMI 2.0, einmal Displayport 1.2 sowie ein 3,5 Millimeter Audioeingang gegeben. USB-Anschlüsse besitzt der Monitor keine.

Die Navigation durch die Bildschirmmenüs erfolgt über einen kleinen Joystick am unteren Bildschirmrand. Der Monitor bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die auch genutzt werden sollten, da die Standardwerte im Test nicht überzeugen konnten. Trotz einer Reaktionszeit von 4 Millisekunden eignet sich der MX34VQ sehr gut zum Spielen. Vor allem dann, wenn eine FreeSync-fähige Grafikkarte aus dem Hause AMD vorhanden ist. Doch auch beim Arbeiten kann der Monitor überzeugen, sobald man sich an die doch recht starke Biegung gewöhnt hat.

Empfohlene Einstellungen:




Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Asus
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz