Jetzt auch mobil Kommentieren!

Firefox 57 im Video-Rundgang: Das bringt das große Update

Von Markus Kasanmascheff am 13.11.2017 21:18 Uhr
133 Kommentare

Mit Version 57 von Firefox verpasst Entwickler Mozilla seinem beliebten Open-Source-Browser eines der bisher wichtigsten Updates. Wir haben für euch in einem ausführlichen Video die Neuerungen genau unter die Lupe genommen.

Australis wird Photon: Oberfläche mal ganz anders

Seit der Version 29 - vorgestellt im Jahr 2014 - kommt Firefox mit der sogenannten "Australis-Oberfläche" daher. Rund drei Jahre später wollen die Entwickler mit Version 57 jetzt bei der Benutzeroberfläche für frischen Wind sorgen. Unter der neuen Bezeichnung "Photon" soll das Interface des Browsers auf allen Plattformen einheitlich erscheinen und darüber hinaus die Bedienung noch einfacher möglich sein - dafür will man beim Entwicklungsprozess unter anderem mit Eyetracking die Position von wichtigen Elementen optimiert haben.

Firefox 57


Firefox 57


Firefox 57

Eine deutliche Veränderung ist das neue Tab-Design, das die bisher runden Ecken gegen gerade Trennlinien tauscht und das aktive Tab mit Farbe und höherem Kontrast von den anderen Tabs abhebt. Home- und Reload-Button bekommen eine neue Position auf der linken Seite, die Knöpfe zu Funktionen der geladenen Seite wurden in der Adressleiste platziert. Neben dem bisher verfügbaren Knopf für die Leseansicht findet sich jetzt ein Seiten-Kontextmenü, das durch drei Punkte dargestellt wird - hier empfanden wir die neue Screenshot-Funktion als sehr nützlich, die in der Funktionsweise an Microsoft Edge erinnert, aber komfortabler gelöst ist.

Anpassungen von Sidebar bis Symbolleiste

Als echten Mehrwert des Updates dürften nach unserer Ansicht viele Nutzer auch die An­pas­sun­gen am Hamburger-Menü empfinden. Mozilla besinnt sich hier auf gute alte Zeiten und tauscht die großen Kachel-Symbole wieder gegen eine Listenansicht der Optionen, wie man sie von früheren Firefox-Versionen kennt. Auch Firefox 57 erlaubt dabei eine fle­xi­ble Po­si­tio­nierung und Ergänzung der Symbole, löst aber auch diese Aufgabe über­sicht­li­cher als die Vorgänger.

Zu guter Letzt zeigt sich auch die Startseite für neue Tabs bei Firefox 57 in frischem Gewand. Die meistbesuchten Seiten werden mit kleinen Kacheln dargestellt, die zuletzt besuchten Webseiten werden darunter platziert. Auch hier bieten die Entwickler viele An­pas­sungs­mög­lich­kei­ten und erlauben beispielsweise das Entfernen der Suchleiste und Ergänzen von Seiten-Favoriten.

Mozilla vergleicht Ladezeiten von Firefox Quantum und Chrome

Neue Engine, aber Todesstoß für tausende Erweiterungen

Firefox 57 bringt unter der Haube dann noch Änderungen mit, die vermutlich für gemischte Gefühle bei Nutzern sorgen werden. Dank des Einsatzes der neuen Rendering-Engine Quantum soll zwar nahezu eine Halbierung der Ladezeiten erreicht worden sein, was sicher für viele ein Grund zur Freude ist.

Im Gegensatz dazu werden die Entwickler mit dem neuen Erweiterungssystem von Firefox vermutlich aber auch Ärger auf sich ziehen. Da dieses ab Version 57 zwingend eingesetzt werden muss, verweigern viele nicht kompatible Addons ihren Dienst - wie es hier mit ent­spre­chen­dem Ersatz aussieht, muss sich erst noch zeigen. In unserem WinFuture-Download-Center findet ihr wie gewohnt einen sicheren & komfortablen Weg zum Download von Firefox 57.

Download Mozilla Firefox 57 (Final)
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
133 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Firefox
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum