Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo MIIX 520: Lenovo stellt neue Surface-Pro-Alternative vor

Von Thomas Zick am 07.09.2017 16:13 Uhr

Lenovo hat mit dem MIIX 520 ist eine weitere kostengünstige Alternative zum Microsoft Surface Pro vorgestellt. Diese hat unter anderem einen 12 Zoll großen Bildschirm zu bieten, ist mit verschiedenen Prozessoren bis hin zum Intel Core i7 der achten Generation ausgestattet sowie als optionale LTE-Variante erhältlich. Unser Kollege Andrzej Tokarski hatte sich das Windows-Tablet auf der IFA in Berlin angeschaut.

Das Lenovo MIIX 520 sieht seinem Vorgänger, dem MIXX 510, sehr ähnlich und ist so wie dieser mit einem Kickstand, einem Tastatur-Cover und einem Eingabestift ausgestattet. Letzterer unterstützt nun 4096 Druckstufen, die Tastatur wurde ebenfalls weiter verbessert und kann leicht angewinkelt aufgestellt werden. Das Gehäuse besteht aus Metall und ist in zwei verschiedenen Grautönen erhältlich.

Das Display ist 12,2 Zoll groß und löst mit 1920 × 1200 Pixeln auf. Lenovo wird das Gerät in verschiedenen Ausführungen anbieten, in denen dann entweder ein Intel Core i3, Core i5 oder Core i7 zum Einsatz kommen. An der Geräteoberseite befinden sich Lüfterschlitze, denn die CPU wird aktiv gekühlt.

Weiter sind bis zu 16 GB RAM und bis zu einem Terabyte SSD-Speicher verbaut. Einen Micro-SD-Slot gibt es hingegen nur bei der WLAN-Version, die LTE-Variante muss ohne einen solchen auskommen. Neben einem herkömmlichen USB-3.0-Anschluss ist auch ein USB-Typ-C-Port vorhanden. In Deutschland soll das Tablet demnächst ab 899 Euro erhältlich sein.

Hat euch dieses Video gefallen? Dann besucht doch mal unsere Videosektion, da warten viele weitere tolle Videos auf euch, übersichtlich sortiert nach euren Lieblingskategorien. Reinschnuppern lohnt sich!


IFA-Special 2017 Alle Informationen zur Berliner Technikmesse Mehr von Andrzej: Erster Eindruck auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo IFA
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz