Jetzt auch mobil Kommentieren!

Phicomm präsentiert sein neues Flaggschiff Passion 4 auf der IFA

Von Nadine Juliana Dressler am 04.09.2017 18:56 Uhr

Phicomm, der Elektronikhersteller mit chinesischen Wurzeln und Sitz in Unterhachingen, hat zur IFA 2017 mit dem Passion 4 einen ganz interessanten Nachfolger seines Mittelklasse-Smartphones Passion 3 mitgebracht. Unser Kollege Roland Quandt hat sich das 5,5 Zoll große Gerät einmal am Stand von Phicomm angesehen und es kurz ausprobieren können. Es handelte sich dabei um ein Vorseriengerät, sodass es vielleicht auch noch die eine oder andere Änderung in der Ausfertigung geben könnte.

Phicomm Passion 4


Phicomm Passion 4


Phicomm Passion 4

Flaggschiff-Modell, angesiedelt in der oberen Mittelklasse

Aber auch so macht das Passion 4 schon einen ganz soliden Eindruck, es ist schließlich auch das kommende Flaggschiff-Modell von Phicomm. Die Qualität des Displays kann sich dabei schon einmal sehen lassen. Helligkeit und Blickwinkel sind vollkommen in Ordnung für ein Gerät in dieser Preisklasse. Angekündigt wurde es für eine unverbindliche Preisempfehlung von 249 Euro, es dürfte aber erfahrungsgemäß dann auch günstiger zu haben sein. Damit ist es übrigens gleich noch mal 50 Euro billiger zu haben als der Vorgänger.

Dafür bekommt man ein gut ausgestattetes Gerät mit einem Helio-SoC P25 mit 2,2 GHz, einer 13 MP-Frontkamera und zwei Kameras mit 5 und 13 MP inklusive Dual-Blitz auf der Rückseite. Der Fingerprintsensor steckt beim Passion 4 in dem klickbaren Home-Button. Weitere kapazitive Tasten gibt es auf der Front nicht. Dafür verfügt das Phicomm Passion 4 über eine Notification LED, die bei der Konkurrenz immer häufiger eingespart wird.


Phicomm ist in Deutschland unter anderem bei Mediamarkt zu haben. Das Passion 4 soll ab Ende des Jahres für 249 Euro starten. Einen genauen Termin nannte Phicomm bisher noch nicht.

Weitere technische Details


IFA-Special 2017 Alle Informationen zur Berliner Technikmesse
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
IFA Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum