Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neu: 360-Grad-Beamer sagt VR-Brillen den Kampf an

Einen Kommentar schreiben
[o1] HeavyM am 12.08. 11:32
+4 -5
Geil, für das Teil würd ich sogar mein Wohnzimmer umbauen. Viel besser als 3d oder VR. Keine Doofe Brille oder nen Helm beim zocken oder Filme schauen tragen. Will ich haben :)))))
[re:1] ZappoB am 12.08. 12:52
+2 -
@HeavyM: auch hier gibt es nur EINEN Sweetspot (genau die Position des Beamers), alle anderen müssen mit Verzerrungen in den Ecken und auf Möbeln leben. Nicht ideal.
[re:1] bear7 am 12.08. 13:20
+ -1
@ZappoB: naja... das ist zu kurz gedacht... es ist mit Kameras und Software wohl nicht "all zu schwer" Verzerrungen raus zu Rechnen...

Ich finde die Idee gut, allerdings weniger fürs Wohnzimmer als für Showrooms...

evtl. sind in "einigen Jahren" Sinnvolle Inhalte vorhanden, aber selbst ein Computerspiel ist mit z.B. den Schatten die man selbst wirft eher Fraglich... <- oder man braucht sehr große Räume für sehr wenig Leute...
[re:1] MOSkorpion am 13.08. 11:05
+1 -
@bear7: Verzerrungen korrigieren, ja aber dann nur für eine andere Sichtposition und alle anderen haben wieder diese Verzerrungen. So lange man die Projektionsfläche nicht verschieben kann ist das immer der Fall.
[o2] crickv am 12.08. 12:00
+ -1
sehr sehr geil !!!!!
bestimmt teuer.....
[o3] MOSkorpion am 12.08. 12:33
+1 -
Nette Idee aber noch mehr Nieschenprodukt als herkömmliche Projektoren. Auflösung? Blickwinkel vielleicht 160°? Helligkeit?

Wenn man in einem Raum 3 Wände und Decke "beleuchtet" hat man insgesamt so eine hohe Helligkeit das man quasi keine Dunklen stellen mehr darstellen kann, das sieht man auch in dem Video. Da wirkt alles sehr einheitlich hell. Dann ist der Anwendungsbereich derartig eingeschränkt und man benötigt extrem angepasste Räumlichkeiten die komplett abgedunkelt werden können. Als normalen Beamer wird man es wahrscheinlich auch nicht einsetzen können.

Also wieder eine nette Sache die aber im Moment noch nicht Massentauglich ist.
[o4] HeadCrash am 12.08. 13:16
+1 -1
Hm, und wie sieht das in einem nicht leeren Raum aus? Ist ja nett, dass sie von "jeder Oberfläche" sprechen, in dem Video aber quasi nur leere Wände zu sehen sind. Das dürfte man so in keinem Zimmer zu Hause vorfinden.
[o5] Lilien am 12.08. 14:56
+2 -
Eine Wohnungseinrichtung wird ohnehin überschätzt... Matratzen auf den Boden und Hauptsache freie Wände. ;-)
[o6] theonejr83 am 12.08. 20:59
+ -
Sowas Will auch, kleiner Forschritt in Richtung Holodeck :)
[o7] lubi7 am 12.08. 21:44
+1 -
Suche eine 8 Zimmerwohnug, 4 davon als Holoraum für die 4 Familienmitglieder.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum